Luzenko möchte mit Klitschko einen gemeinsamen Wahlblock bilden


Die “Nationale Selbstverteidigung” wartet auf eine Antwort von Witalij Klitschko bezüglich der Bildung eines gemeinsamen Blockes für die Teilnahme an den vorgezogenen Parlamentswahlen.

Darüber informierte der Vorsitzende der “Nationalen Selbstverteidigung”, der Minister für Innere Angelegenheiten Jurij Luzenko, in einem Interview mit “Ukraina Moloda”.

“Was die Teilnahme an den Wahlen betrifft, so wird die ‘Selbstverteidigung’ zwei Varianten diskutieren, die vom Zeitraum und dem Format der Wahlkampagne abhängen: entweder der Anschluss an einen großen Block (welcher der Block Julia Timoschenko sein kann) oder ein Alleingang.”, betonte Luzenko.

Seinen Worten nach “ist sogar die Gründung eines Blockes auf der Grundlage der ‘Nationalen Selbstverteidigung’ mit Anwerbung von ‘freien’ Demokraten nicht ausgeschlossen”.

Auf die Frage, ob er Anatolij Grizenko meint, antwortete Luzenko: “Nicht nur. Momentan führen wir noch Verhandlungen mit Witalij Klitschko, erwarten seine Antwort.”

Der Minister fügte hinzu, dass unterschiedliche Wählerbefragungen – vom Rasumkowzentrum bis zum Nationalen Institut für Strategische Studien für die “Nationale Selbstverteidigung” ein Rating auf einem Niveau von 2,4 – 2,8% zeigen.

Er versichert ebenfalls, dass er mit Premierministerin Julia Timoschenko nicht über eine Teilnahme an den Wahlen in ihrem Block verhandelt hat. “Ich kann beschwören, dass ich bislang keine offiziellen Gespräche mit Timoschenko weder über einen Eintritt in ihren Block, noch über eine Quote für die ‘Selbstverteidigung’, noch über einen Platz für Luzenko in der Liste geführt habe.”, sagte er.

Eine mögliche Frist für die Durchführung der vorgezogenen Wahlen prognostizierend, merkte Luzenko an: “Wenn der Präsident darauf besteht, so wie er es gerade tut, dann im Februar-März. Doch wenn nicht, falls das Parlament die Möglichkeit erhält an einer Lösung der außerordentlichen ökonomischen Situation zu arbeiten, sind Wahlen für eine neue Werchowna Rada im Oktober nächsten Jahres möglich.”

Quelle: Ukrainska Prawda

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 310

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: