FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Timoschenko-Prozess: Julia Timoschenko und Jurij Luzenko sollen amnestiert werden

Gestern hat der Parlamentsabgeordnete Gennadij Moskal („Unsere Ukraine – Nationale Selbstverteidigung“) im Parlament den Gesetzentwurf „Über die Amnestie Julia Timoschenkos und Jurij Luzenkos“ registriert. Dem Parlament wird vorgeschlagen die ehemalige Ministerpräsidentin und Führerin der Partei „Batkiwschtschyna/Vaterland“, Julia Timoschenko, und den ehemaligen Innenminister und Führer der Partei „Narodna Samooborona/Nationale Selbstverteidigung“, Jurij Luzenko, von der strafrechtlichen Verantwortung für die von ihnen in der Vergangenheit zugelassenen Rechtsverstöße zu befreien. Der Meinung von Moskal nach muss man dies für „die Bestätigung der politischen Freiheiten und demokratischen Werte in der Ukraine, die Verbesserung des internationalen Images des Landes und zur Beseitigung der Hindernisse auf dem Weg der Integration der Ukraine in die Europäische Union“ machen.

Das Parlament hat gemäß dem Gesetz „Zur Anwendung von Amnestien“ das Recht nach eigenem Ermessen Amnestien in Bezug auf einzelne Personen oder Personengruppen zu erklären, darunter gegenüber denen, in deren Strafsache gerade ermittelt wird bzw. die gerade vor Gericht angehört wird. Übrigens gestattet auch die Annahme des Gesetzentwurfes Gennadij Moskal nicht die Oppositionsführer von der Gefängnisstrafe zu befreien, wenn das Petschersker Gericht Julia Timoschenko und Jurij Luzenko nach den Paragraphen schuldig spricht, die von der staatlichen Anklage gefordert werden. Das Gesetz „Zur Anwendung von Amnestien“ verbietet Personen zu amnestieren, die für schwere und besonders schwere Verbrechen verurteilt wurden, bis nicht wenigstens die Hälfte der Gefängnisstrafe abgesessen wurde. Außerdem stellt die Anwendung der Amnestie keine Rehabilitierung dar; die amnestierten Bürger bleiben weiter vorbestraft und verlieren das Recht bei Wahlen auf allen Ebenen zu kandidieren.

Die Chancen für die Annahme des angebotenen Gesetzentwurfes sind nicht groß. Gestern traten sogar Anhänger von Julia Timoschenko dagegen auf. „Weder Timoschenko, noch Luzenko brauchen eine Amnestie, da sie die Verbrechen nicht begangen haben, die ihnen vom Regime angehängt werden“, erklärte gestern der Pressedienst der Partei „Batkiwschtschyna“, dabei den Vorschlag Gennadij Moskals als „unbegründet, unangemessen und sogar provokativ“ bezeichnend.

Sergej Sidorenko

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 309

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Beendet der Gipfel der Normandie-Vier am 9. Dezember in Paris den Krieg in der Ostukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-5 °C  Ushhorod-4 °C  
Lwiw (Lemberg)-1 °C  Iwano-Frankiwsk-9 °C  
Rachiw-4 °C  Jassinja-2 °C  
Ternopil-1 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)-7 °C  
Luzk-2 °C  Riwne-2 °C  
Chmelnyzkyj-2 °C  Winnyzja-2 °C  
Schytomyr-1 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-1 °C  
Tscherkassy-1 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)1 °C  
Poltawa0 °C  Sumy-2 °C  
Odessa4 °C  Mykolajiw (Nikolajew)6 °C  
Cherson6 °C  Charkiw (Charkow)3 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)4 °C  Saporischschja (Saporoschje)2 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)2 °C  Donezk0 °C  
Luhansk (Lugansk)0 °C  Simferopol1 °C  
Sewastopol8 °C  Jalta0 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„bernhard1945, deine deutsche Theorie dein Fhrz. steuerfrei zollfrei einzuführen ist dein Wunschdenken : )) Regel Posvidka 1 Jahr befristet, Regelung 1 x pro Jahr an eine beliebige Grenze rausfahren und...“

„Vielen vielen Dank für den Tipp und die Links!“

„Hallo Zusammen, wir benötigen dringend Hilfe und Rat. Aus unserem Ort wurde eine Familie zurück in die Ukraine abgeschoben. Alle persönlichen Dinge der Familie musste zurück gelassen werden. Nun konnten...“

„Vielen Dank Michael, es ging mir vor allem um den Gültigkeitszeitraum der Vollmacht. Ich sende Dir aber auch noch eine Mail. Ich wünsche dir eine schöne Woche. Eric“

„Hi, Nach klar darf deine Freundin nach Teneriffa. Gehört zum Schengenraum. Nur zu beachten ist, der Aufenthalt im Schengenraum darf insgesamt nicht länger als 90 Tage per 180 Tage sein. Solange darf...“