google+FacebookVKontakteTwitterMail

Tymoschenko: Die Regierung will sich für die Niederlage beim Steuergesetzbuch rächen

Julia Tymoschenko bittet die Generalstaatsanwaltschaft darum Informationen zur ungesetzlichen Nutzung von Haushaltsgeldern durch Familienmitglieder der Regierungsvertreter und regionaler Machtorgane zu prüfen.

Dies sagte sie am Donnerstag vor dem Gebäude der Hauptermittlungsverwaltung der Generalstaatsanwaltschaft, wo sie zu einer Befragung vorgeladen war, kurz bevor sie hinein ging.

“Ich habe mein Schreiben und ebenfalls Abgeordnetenanfragen zum Generalstaatsanwalt mitgebracht, die journalistische Untersuchungen betreffen, die veröffentlicht wurden und belegen, dass durch Asarow auf das Konto seines Sohnes 150 Mio. (Hrywnja) und Konten privater Unternehmen des Ersten Vizepremiers, Kljujew, und den Leiter der Donezker Oblastverwaltung, Blysnjuk, fast 400 Mio. Hrywnja überwiesen wurden”, sagte Tymoschenko.

Die Führerin der Partei “Batkiwschtschyna” ist überzeugt davon, dass die Generalstaatsanwaltschaft verpflichtet ist auf diese Verbrechen von Seiten hoher Staatsangestellter zu reagieren.

“Ich möchte heute diese Frage der Staatsanwaltschaft stellen und eigentlich eine Antwort erhalten. Ich möchte die Dokumente dem Protokoll der Befragung beilegen, damit die Staatsanwaltschaft über die Verbrechen informiert ist, welche heute verübt werden”, betonte sie.

Tymoschenko erklärte weiterhin, dass sie meint, dass ihre Verfolgung durch die Staatsanwaltschaft eine Rache der Regierung und persönlich von Wiktor Janukowytsch für die Unterstützung der Aktion der Unternehmer und die Niederlage (Janukowytschs und der Regierung) bei den Verhandlungen mit Vertretern kleiner und mittlerer Unternehmen zum Steuergesetzbuch ist.

“Sie wissen, dass die Generalstaatsanwaltschaft nichts ohne Kommando von Janukowytsch macht. Ich denke, dass es sein direkter Befehl ist und denke, dass es seine Rache für die totale Niederlage auf dem Maidan bezüglich des Steuergesetzbuches ist”, sagte Julia Tymoschenko heute vor dem Gebäude der Generalstaatsanwaltschaft.

Der Meinung der Parteiführerin von “Batkiwschtschyna” nach hat die Regierung ihre Machtstrukturen auf die Politiker ausgerichtet, welche die Unternehmer unterstützt haben. “Ich denke, dass sie derzeit versuchen sich an denjenigen zu rächen, die sie dazu zwangen ein Veto gegen das Steuergesetzbuch einzulegen, welches von der Sache her das letzte der Leute gestohlen hat, die heute die Mittelklasse darstellen”, betonte sie.

Über Vorladungen weiterer Politiker, welche die Unternehmerproteste unterstützt haben wurde nichts bekannt.

Quellen:
Ukrajinska Prawda
Block Julia Tymoschenko

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 342

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.5/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Diskriminiert das neue Bildungsgesetz die Minderheiten in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko:

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)5 °C  Ushhorod5 °C  
Lwiw (Lemberg)10 °C  Iwano-Frankiwsk10 °C  
Rachiw7 °C  Jassinja5 °C  
Ternopil10 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)9 °C  
Luzk5 °C  Riwne9 °C  
Chmelnyzkyj10 °C  Winnyzja10 °C  
Schytomyr7 °C  Tschernihiw (Tschernigow)3 °C  
Tscherkassy11 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)11 °C  
Poltawa5 °C  Sumy2 °C  
Odessa14 °C  Mykolajiw (Nikolajew)5 °C  
Cherson11 °C  Charkiw (Charkow)4 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)5 °C  Saporischschja (Saporoschje)8 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)9 °C  Donezk7 °C  
Luhansk (Lugansk)6 °C  Simferopol6 °C  
Sewastopol12 °C  Jalta12 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Leserkommentare

«"typisch ukrainisch verlogen" - Genau so gibt sich die Ukraine!»

«Da muß ich etwas Essig in den Wein eingießen. Ein Gruppenzweiter wird sich nicht für die Relegation qualifizieren. Sollte...»

«Das Wirtschaftswachstum wird dieses Jahr, im gegensatz zum Vorjahr sinken. Zumal "3" nicht grad viel sind für ein Land wie...»

«Hahaha, sicher :D Der größte Investor in der Ukraine ist immer noch Russland. An 2. Stelle kommt die !gesamte! EU. Hören...»

«Die Wahlbeobachter und die Journalisten WURDEN EINGELADEN! Die gibt es auf der Krym aber immer noch nicht weil keine Redaktion...»

«Selten so ein Schwachsinn gelesen. 1. Krimer Chan war ein Vasall der Osmanen. Also von der "Unabhängigkeit" kann man schon...»

«Das, was Michael hier behauptet, ist reine Propaganda, typisch ukrainisch verlogen. In jedem Fall ist das, was er da von...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 28 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren