Lytwyn präferiert eine parlamentarische Republik


Der Sprecher der Werchowna Rada, Wolodymyr Lytwyn, erklärte, dass man im Fall der Wahlen zur Werchowna Rada über offene Listen, notwendigerweise zur parlamentarischen Regierungsform übergehen muss.

Dies erklärte er im Programm des Fernsehsenders “Inter”.

“Wir müssen uns festlegen, falls wir die Werchowna Rada über offene Liste wählen, falls die Leute Personen wählen, dann ist es vollständig offensichtlich, dass wir auf eine parlamentarische Republik setzen müssen”, sagte er.

“Die historische Erfahrung zeigt, dass die Ukraine darunter gelitten hat, dass die ukrainischen Regierenden immer und überall einander bekämpft haben”, erklärte Lytwyn.

Der Sprecher unterstrich, dass “dies die Werchowna Rada sein soll, der man vertraut und das oberste Vertretungsorgan des ukrainischen Volkes ist. Und alle diese Definitionen halbpräsidial oder halbparlamentarisch bedeuten eine Fortsetzung des Krieges”.

Außerdem rief Lytwyn dazu auf, “entschieden die Doppelregierung in den Regionen zu beseitigen”.

Quellen: Ukrajinska Prawda

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 149

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: