google+FacebookVKontakteTwitterMail

Litwin glaubt, dass vorgezogene Wahlen bereits beschlossene Sache sind

Der Fraktionsvorsitzende des Blockes Litwin, Wladimir Litwin, geht davon aus, dass zum heutigen Tag zwischen gewissen politischen Kräften eine Vereinbarung über die Durchführung von vorgezogenen Wahlen zum Parlament besteht.

Wie der Korrespondent von UNIAN berichtet, erklärte er dies heute in einem Interview mit Journalisten.

“Es gibt allen Grund anzunehmen, dass faktisch bereits eine Vereinbarung über die Durchführung von vorgezogenen Wahlen existiert und es bleibt lediglich eines; einen geeigneten Termin für die Durchführung von Wahlen festzulegen.”, sagte er.

Den Worten von Litwin nach, läuft ein geeigneter Termin darauf hinaus, eine niedrige Wahlbeteiligung zu gewährleisten.

Die Programmprinzipien kommentierend, die von “Unsere Ukraine – Nationale Selbstverteidigung” (UUNS) für die Formierung einer neuen Koalition vorgeschlagen wurden, vertrat Litwin die Meinung, dass sie mehr an Schritte einer Abrechnung zwischen dem Block Julia Timoschenko (BJuT) und UUNS erinnern. Dabei ist der Block Litwin, seinen Worten nach, bereit im Interesse der Stabilität sich an der Suche nach allgemeinen Berührungspunkten zu beteiligen und die Rolle eines Mittlers für eine Verständigung von BJuT und UUNS zu übernehmen.

Wie Litwin anmerkte, geht seine Fraktion davon aus, dass man die Vorschläge bezüglich der Prinzipien der Formierung einer neuen Koalition untersuchen muss, welche von Fraktionen vorgeschlagen werden und nicht von ihren einzelnen Bestandteilen. “Wenn ein verantwortungsvoller Dialog zur Formierung einer neuen Koalition geführt wird, dann muss man folglich über die Aufgaben einer weiteren Tätigkeit reden und nicht die Aufmerksamkeit Problemen der vorangegangenen Koalition schenken.”, sagte er.

Litwin betonte ebenfalls, dass die Fraktion des Blockes Litwin auf eine Fortsetzung des Dialoges eingestellt ist, welcher der Abstimmung der Prinzipien der Tätigkeit der neuen Koalition dient, welche die Ukraine nicht zerstreitet, sondern einigt.

Quelle: Unian.net

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 288

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Karikaturen

Andrij Makarenko: Senja und die Mauer

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)24 °C  Ushhorod28 °C  
Lwiw (Lemberg)23 °C  Iwano-Frankiwsk24 °C  
Rachiw24 °C  Ternopil23 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)25 °C  Luzk27 °C  
Riwne27 °C  Chmelnyzkyj26 °C  
Winnyzja26 °C  Schytomyr27 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)25 °C  Tscherkassy26 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)25 °C  Poltawa21 °C  
Sumy21 °C  Odessa25 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)27 °C  Cherson29 °C  
Charkiw (Charkow)20 °C  Saporischschja (Saporoschje)22 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)20 °C  Donezk20 °C  
Luhansk (Lugansk)20 °C  Simferopol23 °C  
Sewastopol25 °C  Jalta25 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«SEZESSION ist das Zauberwort!!!»

«Wenn die Ukraine gegen Russland Krieg führt, wieso bestehen dann noch immer diplomatische Kontakte zu Russland? Warum wird...»

«Auf Folter hinzuweisen und Bestrafungen zu fordern ist also einjämmerliches Spiel. Ich kenne bessere! Und bessere Kommentare...»

«Danke fuer die Analyse. Eindeutig Russland muss weltweit als Agressor und Kriegspartei anerkannt werden.»

«solange die verbrechen auf der anderen seite geringer ausfallen ist ja alles O.K! WUNDERAR! aber wie sagte es mal der bis...»

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 19 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren

pauleckstein mit 15 Kommentaren

E Siemon mit 15 Kommentaren

Anatole mit 11 Kommentaren

SorteDiaboli mit 10 Kommentaren

Dirk Neumann mit 9 Kommentaren

hanskarpf mit 8 Kommentaren

hoch