Nachtangriff auf Mykolajiw: zwei Raketen schlagen in Universitätsgebäude ein


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Das russische Militär hat in der Nacht des 17. August eine Universität in Mykolajiw beschossen. Dies berichtete das Stadtoberhaupt Olexander Sjenkewytsch.

„Die Raschisten beschossen eine weitere Universität in Mykolajiw – unsere Mohylanka. Erst vor wenigen Tagen habe ich ein Video veröffentlicht und gezeigt, dass es dort keine Militärbasis gibt. Dort arbeiten gewöhnliche Fachleute der Universität: Sie nehmen die Unterlagen der Bewerber entgegen, unterschreiben die Bypass-Briefe und stellen die Diplome aus. Heute Nacht sind dort zwei russische Raketen gelandet. Das sind echte Terroristen, die unter dem Deckmantel ihrer Propaganda weiterhin zynisch unsere Bildungseinrichtungen zerstören“, sagte er.

Nach Angaben von Sjenkewytsch befand sich zum Zeitpunkt des Beschusses nur ein Wachmann in der Universität. Er wurde nicht verletzt.

„Trümmer und die Druckwelle beschädigten die Häuser gegenüber der Einrichtung. Jeder, der es braucht, erhält kostenlos Klebeband und OSB-Platten. Unsere Mitarbeiter der Versorgungsunternehmen räumen den Bereich in der Nähe der Universität, um Platz für Fahrzeuge zu schaffen“, so der Bürgermeister.

Übersetzer:    — Wörter: 195

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: