"Naftogas Ukrainy" rechtfertigt sich vor der Presse


Der Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden der Staatlichen Aktiengesellschaft “Naftogas Ukrainy”, Wladimir Trikolitsch, erklärte, dass vom 1. Januar 2009 an gerechnet, die russische “Gasprom” “Naftogas Ukrainy” etwa 75 Mio. Kubikmeter Gas schuldet, welche die ukrainische Seite aus ihren eigenen Speichern für die Gewährleistung des Erdgastransits nach Europa verwendete.

Wie UNIAN berichtet, erklärte er dies heute auf einer Pressekonferenz in Kiew.

Trikolitsch betonte, dass 2009 die Ukraine fast 1,436 Mrd. Kubikmeter russischen Erdgases transportiert hat und für die Gewährleistung des Transits 52 Mio. Kubikmeter Gas, geliefert von “Gasprom”, und mehr als 74 Mio. aus eigenen Vorräten nutzte.

“Heute, wenn wir Bilanz ziehen, dann schuldet uns ‘Gasprom’ heute bereits 75 Mio. Kubikmeter Gas dafür, dass wir fast 1,5 Mrd. Kubikmeter Gas nach Europa transportiert haben”, sagte Trikolitsch.

Dabei unterstrich er, dass die Erklärung der russischen Seite darüber, dass die Ukraine Gas stiehlt, nur dafür gemacht wurde, um die Gaslieferungen nach Europa zu unterbrechen.

“Der Gasverbrauch in Europa schwankt in dieser Zeit zwischen 300 und 330 Mio. Kubikmeter am Tag und tatsächlich sind diese 18-21 Mio. Kubikmeter Gas (die für das Durchpumpen verwendet werden) in Bezug auf die 300 Mio. eine armselige Menge, was die Lieferungen ‘Gasproms’ nach Europa absolut nicht vereitelt. Das ist nur ein Anlass dafür, um die Lieferungen von Gas zu unterbrechen … nicht mehr und nicht weniger”, sagte Trikolitsch.

Quelle: Unian

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 240

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: