Rating der Partei der Regionen rutscht um weitere 5% nach unten


Bei Parlamentswahlen würden derzeit sieben Parteien in die Werchowna Rada einziehen.

Davon zeugen die Ergebnisse einer Befragung des Rasumkow-Zentrums vom 1. bis 5. April 2011.

Von den Befragten würden dabei 15,7% für die Partei der Regionen stimmen (22,1% derjenigen, die sich an den Wahlen beteiligen würden). Für den Block Julia Tymoschenko wären 12,6% der Befragten bereit ihre Stimme abzugeben (17,9%). Die “Front Smin/Front der Veränderungen” wiederum könnte mit 8,1% (10,8%) rechnen und “Sylna Ukrajina/Starke Ukraine” bekäme 4,9% (6,1%). Auf die Kommunistische Partei würden wiederum 3,7% (4,3%) der abgegebenen Stimmen entfallen und die Partei “Udar/Schlag” Witalij Klitschkos könnte mit 3,2% (4,2%) der Stimmen rechnen. Auf “Swoboda” würden 3,1% (4,6%) der Stimmen entfallen.
Gegen alle würden nach dieser Umfrage 11,4% stimmen (7,1%).

Von den Befragten würden 34% sicher zur Wahl gehen, weitere 31,5% würden sich wahrscheinlich an den Wahlen beteiligen. 8,4% wiederum würden eher nicht wählen gehen, 9,6% ganz sicher nicht und 16,3% sind unentschlossen, ob sie wählen gehen würden.

An der Umfrage nahmen 2009 Personen über 18 Jahren aus allen Regionen der Ukraine teil.

Bei der letzten Umfrage vom 27. Januar bis 2. Februar hätte die Partei der Regionen 20,5% erzielt, der Block Julia Tymoschenko hätte bei 12,5% gelegen. Die “Front Smin” hätte 7,5% erzielt, “Sylna Ukrajina” – 5,6%, “Swoboda” – 4,3%, die Kommunisten – 3,6%, “Udar” – 2,2% und die “Hromadjanska Posizia/Bürgerposition” – 1,7%.

Für den Einzug in die Werchowna Rada muss eine 3% Hürde überwunden werden.

Quelle: Ukrajinska Prawda

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 292

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: