Die Staatsanwaltschaft hat wegen des Beschusses von Mykolajiw Ermittlungen eingeleitet


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Unter der Verfahrensleitung der regionalen Staatsanwaltschaft von Mykolajiw wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen die Gesetze und Gebräuche des Krieges (Teil 1 des Artikels 438 des ukrainischen Strafgesetzbuches) eingeleitet. Dies berichtet die Generalstaatsanwaltschaft.

Demnach haben die russischen Streitkräfte am 31. Dezember ein Wohngebiet in Mykolajiw mit Raketen angegriffen. Nach vorläufigen Angaben wurden bei dem Angriff vier Menschen verletzt, die Angaben zu den Opfern werden jedoch noch überprüft.

Fünf private Wohnhäuser wurden zerstört, rund 20 Häuser und Autos von Einwohnern und Bildungseinrichtungen wurden beschädigt.

Ermittlungs- und Rettungsteams sowie Notdienste sind am Ort des Geschehens im Einsatz.

Übersetzer:    — Wörter: 133

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: