Timoschenko-Prozess: Richter Kirejew entschied, dass Timoschenko einen Schaden von etwa 137 Mio. € verursacht hat


Ex-Ministerpräsidentin Julia Timoschenko hat mit ihren Handlungen der NAK (Nationalen Aktiengesellschaft) “Naftogas Ukrainy” in Höhe von 1,5 Mrd. Hrywnja (ca. 137 Mio. €) zugefügt.

Dies verkündete Richter Rodion Kirejew bei der Urteilsverkündung für Timoschenko.

“Der Preis war unvergleichbar mit den vorher erreichten Vereinbarungen2, verlas er.

Sich auf die Angaben Jurij Jechanurows (damals Verteidigungsminister) berufend, erklärte Kirejew, dass Timoschenko die Regierungsmitglieder von ihrem Vorgehen nicht in Kenntnis gesetzt habe.

Timoschenko hört der Urteilsverkündung schweigend zu. Genauso wie ihr Ehemann und ihre Tochter. Die Anwälte Timoschenkos hören stehend zu.

Jewgenija Carr (Tochter) wendet sich mit Kommentaren an ihre Mutter, doch Timoschenko antwortet nicht – sie ist sehr angespannt.

Quelle: Ukrainskaja Prawda

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 114

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: