FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Timoschenko-Prozess: Julia Timoschenko wurde zu sieben Jahren Haft verurteilt

0 Kommentare

Julia Timoschenko wurde zu sieben Jahren Haft verurteilt, einschließlich des dreijährigen Entzugs des Rechts Posten in der Regierung zu bekleiden.

Dieses Urteil verlautbarte Richter Rodion Kirejew.

Er erklärte, dass der Klage der NAK (Nationalen Aktiengesellschaft) “Naftogas” über Schadensersatz “in vollem Umfang stattgegeben wird”.

Er betonte, dass er unter Berücksichtigung der gesellschaftlich gefährlichen Handlungen Timoschenkos keine Gründe für eine Abmilderung des Urteils sieht.

Der Richter bezeichnete es als Tatsache, dass Timoschenko “Naftogas” einen Schaden von 1,5 Mrd. Hrywnja (ca. 137 Mio. €) zugefügt hat.

Kirejews Worten nach zeugen die Beweise davon, dass die Unterzeichnung der Verträge zwischen der OAO (Offenen Aktiengesellschaft) “Gasprom” und der NAK “Naftogas” im Gegensatz zu den Abkommen der vorhergehenden Regierungskabinette “ausschließlich dank der rechtswidrigen und individuellen Handlungen Julia Timoschenkos zustande kam”.

Bezüglich der Daten von Ernst & Young darüber, dass sich die Ausgaben von “Naftogas” nach dem Abschluss des Vertrages durch Timoschenko verringert haben, erklärte Richter Kirejew, dass die Schlüsse der Auditoren sich mit der Verringerung des Gasverbrauchs durch die Ukraine in jenem Jahr erklären lassen.

“Das Vorgehen Timoschenkos lag außerhalb des Rahmens ihrer Vollmachten, was schwere Folgen nach sich zog”, erklärte der Richter.

Timoschenko wird die Strafe in der Kiewer Oblast absitzen. Der Strafe wird die Zeit im Untersuchungsgefängnis angerechnet.

Quelle: Ukrainskaja Prawda

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 224

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Kiewer/Kyjiwer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew/Kyjiw

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)0 °C  Ushhorod0 °C  
Lwiw (Lemberg)1 °C  Iwano-Frankiwsk1 °C  
Rachiw-1 °C  Jassinja-3 °C  
Ternopil0 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)0 °C  
Luzk1 °C  Riwne0 °C  
Chmelnyzkyj-1 °C  Winnyzja-2 °C  
Schytomyr-2 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-1 °C  
Tscherkassy0 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-1 °C  
Poltawa-2 °C  Sumy-2 °C  
Odessa-1 °C  Mykolajiw (Nikolajew)-1 °C  
Cherson-2 °C  Charkiw (Charkow)-1 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)0 °C  Saporischschja (Saporoschje)0 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-1 °C  Donezk-1 °C  
Luhansk (Lugansk)-1 °C  Simferopol0 °C  
Sewastopol3 °C  Jalta2 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Die Ukrainer werden vom Westen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit keine Waffen erhalten, mit welchen sie Tief in das russische Staatsgebiet hineinwirken können. Und dazu gehören nun mal Kampfjets, womit...“

„Abwarten und Tee trinken. Die neuen Waffenlieferungen machen im Grunde nur Sinn, wenn die Panzer in den der verbundenen Waffen eingebunden sind, dazu gehört auch die Unterstützung aus der Luft. Da sehe...“

„Ja und nochmals Ja! Eurofighter Typhoon und F-16 Flying Falcon, das sind die Gamechanger. Zusätzlich Staffeln, zusammengestellt aus Düsenjägern russicher Provenienz. Mig 29 als Beigabe apostrophieren...“