FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Timoschenko-Urteil: sieben Jahre und 1,5 Milliarden - Video

Richter Rodion Kirejew hat das härteste aller möglichen Urteile über Julia Timoschenko verhängt – sieben Jahre Gefängnis, drei Jahre Entzug des Rechts auf Regierungsposten, plus dem Ersatz von 1,5 Milliarden (Hrywnja) Schaden an “Naftogas” und ebenfalls einiger Tausend der Ausgaben für die Expertisen und der Gerichtskosten.

Kirejew verlas das Urteil von 9 bis 13 Uhr, somit vier Stunden und mit vier Pausen. Obgleich bereits bei den ersten Worten klar war, dass Timoschenko schuldig gesprochen wird.

Der Richter schwitzte dick, als er das Urteil verlas. Timoschenko war bleich und schweigsam. Lediglich als Kirejew den Schlussteil zu verlesen begann, machte sie eine Erklärung und rief alle zum Kampf auf.

Kirejew machte am Dienstag ihr gegenüber keine Bemerkungen und bat sie nicht aufzustehen. Das Urteil hörte sich Timoschenko sitzend an.

Das Urteil über Timoschenko klingt folgendermaßen:

“Umstände, welche die Schuld Timoschenkos entlasten oder abmildern, wurden nicht festgestellt. Die Aufmerksamkeit auf die erhöhte Gefahr für die Gesellschaft der durch Timoschenko, J. W., verübten Taten, ihre Person, das Fehlen jeglicher Reue gegenüber dem verübten Verbrechen richtend, prüft das Gericht keinerlei Umstände für eine mildere Strafe, als die vom Gesetz vorgesehene.

Das Gericht kam zu dem Schluss, dass für die Angeklagte eine Strafe für eine notwendige und ausreichende Besserung und als Warnung vor neuen Verbrechen in Form einer Freiheitsstrafe innerhalb der Grenzen der minimalen Sanktionen zu wählen ist, die im Paragraph 365 Absatz 3 des Strafgesetzbuches vorgesehen sind […] mit dem Entzug des Rechts für die Angeklagte Posten in den Regierungsorganen zu bekleiden und organisierende, verfügende und administrative, wirtschaftliche Verpflichtungen im Rahmen der Sanktionen des Paragraphen 365 Absatz 3 des Strafgesetzbuches auszuüben.

[…]

Timoschenko, Julia Wladimirowna, wird als des Verbrechens schuldig erkannt, dass vom Paragraphen 365 Absatz 3 des Strafgesetzbuches der Ukraine vorgesehen ist, und über sie wird eine Strafe in Form einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren verhängt, mit dem dreijährigen Entzug des Rechts Posten in den Regierungsorganen zu bekleiden.

Die Sicherheitsmaßnahmen gegenüber Timoschenko, J. W. bleiben bis zum Inkrafttreten des Urteils die vorhergehenden. Sie wird im Untersuchungsgefängnis festgehalten … Die Haftzeit vom 5. August 2011 an, wird in der Gefängnisstrafe berücksichtigt.

Der Zivilklage der NAK (Nationalen Aktiengesellschaft) ‘Naftogas’ wird stattgegeben. Von Timoschenko, J. W., werden 1.516.365.234,94 (Hrywnja = ca. 137 Mio. €) verursachter Schaden eingetrieben.

Eingetrieben werden zum Vorteil des Kiewer Instituts für Gerichtsexpertisen … 4.512 Hrywnja (ca. 410 €) für durchgeführte Expertisen”, verlas Kirejew.

“Dieses Urteil ist die Rückkehr des Jahres 1937”, antwortete Timoschenko darauf.

Sie verließ den Saal, nachdem Kirejew unter schwachen “Schande”-Rufen den Saal verlassen hatte.

“Allen auf Wiedersehen”, sagte Timoschenko leise.

Quelle: Ukrainskaja Prawda

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 440

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Freizeitpark Gutscheine - Heide Park Soltau mit 50 Prozent Rabatt

Aktuelle Umfrage

Was war die Regierungszeit von Präsident Petro Poroschenko für die Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)19 °C  Ushhorod17 °C  
Lwiw (Lemberg)20 °C  Iwano-Frankiwsk18 °C  
Rachiw20 °C  Jassinja13 °C  
Ternopil23 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)20 °C  
Luzk19 °C  Riwne19 °C  
Chmelnyzkyj19 °C  Winnyzja18 °C  
Schytomyr18 °C  Tschernihiw (Tschernigow)17 °C  
Tscherkassy19 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)19 °C  
Poltawa19 °C  Sumy17 °C  
Odessa25 °C  Mykolajiw (Nikolajew)23 °C  
Cherson22 °C  Charkiw (Charkow)23 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)20 °C  Saporischschja (Saporoschje)23 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)23 °C  Donezk21 °C  
Luhansk (Lugansk)18 °C  Simferopol19 °C  
Sewastopol23 °C  Jalta17 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Leserkommentare

kauschat in Unser Sudetenland

«Interessanter Vergleich: tatsächlich so einige Parallelen. Noch hat "der Westen" nicht die Annektion auch offiziell akzeptiert....»

Wolfgang Krause in Wir müssen hier leben

«Verglichen mit anderen Kommentaren ist dieser erfreulicherweise so geschrieben das er den Versuch wagt unterschiedliche Meinungen...»

Густаво Фан Хоовен in Wir müssen hier leben

«Zunächst vermittelt der Artikel den Eindruck einer neutralen Zustandsbeschreibung. Die Bezeichnungen "pro-sowjetisch" und...»

«Ich finde den Kommentar des Übersetzers nicht ganz glücklich, da er dazu einlädt, Dinge zu "vereinfachen". Ob die Antwort...»

«Würden sich die Menschen der Ukraine doch auf die Machnobewegung besinnen, die ganze Welt könnte Hoffnung schöpfen. Der...»

«WAS soll denn an dem was der Autor geschrieben hat unfassbar sein? Ich lese da keinen Widerspruch. Wenn du eine solche Phrase...»

«Danke für Ihre Darstellung der Hintergründe der Vertriebenen Gesetze und für die Einordnung der Russlanddeutschen. Es...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 29 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 29 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Mario Thuer mit 17 Kommentaren

Poposhenko mit 17 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren