google+FacebookVKontakteTwitterMail

Tymoschenko wurde zur Verwendung der Gelder aus dem Emissionsrechtehandel befragt

Die Führerin der Partei “Batkiwschtschyna/Vaterland” Julia Tymoschenko erklärte heute, dass ihre Befragung durch die Generalstaatsanwaltschaft mit der Nutzung der Gelder durch die Regierung steht, welche die Ukraine im Rahmen des Kyoto-Protokolls erhalten hat.

“Die Regierung beschuldigt mich dessen, dass ich die Umweltgelder aus dem Kyoto-Protokoll während des Höhepunkts der Weltfinanzkrise für die Rentenzahlungen genutzt habe – das ist die Hauptanschuldigung, worauf alle Ansprüche gegen mich beruhten und alle Fragen abzielten”, sagte Julia Tymoschenko heute nach der Befragung durch die Generalstaatsanwaltschaft.

Die Ex-Premierministerin unterstrich, dass die erwähnten Gelder sich auf den Konten des Ministeriums für Umweltschutz befinden. “Ich habe den Ermittlern erklärt, dass die Gelder, die aus der Umsetzung des Kyoto-Protokolls erhalten wurden – das ist hinreichend viel – die 320 Mio. Euro, nirgendwo ausgegeben wurden. Ich habe den Ermittlern gezeigt, dass sie sich auf den Spezialkonten des Umweltministeriums befinden und dass diese Gelder, wenn es gewollt ist, in jedem Moment für ökologische Programme verwendet werden können”, fügte sie hinzu.

Gleichzeitig betonte Julia Tymoschenko, dass sie in den Zeiten ihrer Ministerpräsidentschaft die Renten mit solchen Geldern gezahlt hat, die aus dem Schattenkreislauf herausgezogen wurden. “Wir haben die Renten mit großen Schwierigkeiten gezahlt, doch haben wir sie und die Löhne gezahlt, zudem haben wir Gelder aus dem Schattenkreislauf herausgezogen, der Clans, die heute an die Regierung gelangt sind”, unterstrich die Ex-Premierin.

Die Führerin von “Batkiwschtschyna” erinnerte daran, dass sie im Verlaufe der dreistündigen Befragung auf die Fragen des Ermittlers antwortete, die mit der Nutzung von Geldern aus dem Staatshaushalt verbunden sind. Julia Tymoschenko fügte hinzu, dass sie Beweise für die zielgerichtete Nutzung der Haushaltsgelder vorgelegt hat. “Eine sehr große Anzahl von Fragen war zu einem sehr spezifischen Thema, die in Verbindung mit der Funktion staatlicher Finanzen stehen, doch ich habe gezeigt, dass diese Gelder sich in voller Höhe, in aller Vollständigkeit auf speziellen Konten zu Verfügung des Ministeriums befinden”, erklärte Julia Tymoschenko.

Die Ex-Premierin informierte darüber, dass sie als Zeugin vorgeladen wurde. “Ich denke, dass danach, wie die Ermittler verwundert erfuhren, dass alle Gelder am Platz sind, hat sie mir gegenüber nichts mehr vorzubringen – weder eine Meldeverpflichtung noch anderes”, meint die Ex-Regierungsführerin.

Quelle: Block Julia Tymoschenko

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 378

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.5/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Diskriminiert das neue Bildungsgesetz die Minderheiten in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko:

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)12 °C  Ushhorod7 °C  
Lwiw (Lemberg)12 °C  Iwano-Frankiwsk12 °C  
Rachiw6 °C  Jassinja5 °C  
Ternopil12 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)11 °C  
Luzk11 °C  Riwne11 °C  
Chmelnyzkyj12 °C  Winnyzja12 °C  
Schytomyr11 °C  Tschernihiw (Tschernigow)11 °C  
Tscherkassy12 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)12 °C  
Poltawa10 °C  Sumy11 °C  
Odessa15 °C  Mykolajiw (Nikolajew)12 °C  
Cherson13 °C  Charkiw (Charkow)11 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)12 °C  Saporischschja (Saporoschje)9 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)9 °C  Donezk8 °C  
Luhansk (Lugansk)7 °C  Simferopol13 °C  
Sewastopol16 °C  Jalta14 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Leserkommentare

«"typisch ukrainisch verlogen" - Genau so gibt sich die Ukraine!»

«Da muß ich etwas Essig in den Wein eingießen. Ein Gruppenzweiter wird sich nicht für die Relegation qualifizieren. Sollte...»

«Das Wirtschaftswachstum wird dieses Jahr, im gegensatz zum Vorjahr sinken. Zumal "3" nicht grad viel sind für ein Land wie...»

«Hahaha, sicher :D Der größte Investor in der Ukraine ist immer noch Russland. An 2. Stelle kommt die !gesamte! EU. Hören...»

«Die Wahlbeobachter und die Journalisten WURDEN EINGELADEN! Die gibt es auf der Krym aber immer noch nicht weil keine Redaktion...»

«Selten so ein Schwachsinn gelesen. 1. Krimer Chan war ein Vasall der Osmanen. Also von der "Unabhängigkeit" kann man schon...»

«Das, was Michael hier behauptet, ist reine Propaganda, typisch ukrainisch verlogen. In jedem Fall ist das, was er da von...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 28 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren