Timoschenko und Putin einigen sich in Moskau


Im Verlaufe der gestrigen Verhandlungen in Moskau haben sich die ukrainische und die russische Delegation, unter Leitung der Premierminister Julia Timoschenko und Wladimir Putin, über die Bedingungen der Preisbildung für Gas für die Ukraine und den Tarif für dessen Transit über das Territorium der Ukraine nach Europa in den Jahren 2009-2010 geeinigt.

Wie UNIAN berichtet, teilte dies den Journalisten die Pressesprecherin der ukrainischen Premierministerin Marina Soroka mit.

Sie informierte sich auf Wladimir Putin beziehend, dass die erreichte Vereinbarung zum Übergang im Jahr 2009 zur europäischen Formel der Preisbildung erreicht wurde. Dabei gibt Russland einen 20-prozentigen Nachlass auf Gas für die Ukraine unter der Bedingung der Beibehaltung des Vorzugstransitpreises (1,7 Dollar pro 1.000 Kubikmeter auf 100 km) von 2008.

Ebenfalls einigten sich die Seiten über die Einrichtung von europäischen Preisen für Gas für die Ukraine und den Transit über ihr Territorium nach Europa für 2010.

Die Ukrajinski Nowyny melden, dass “Naftogas Ukrainy” und “Gasprom” die entsprechenden Dokumente heute ausarbeiten werden und beide Seiten beabsichtigen diese morgen zu unterzeichnen.

Nach Unterzeichnung der Dokumente wird der Gastransit wieder aufgenommen.

Heute kehrt Julia Timoschenko wieder nach Kiew zurück.

Wie UNIAN berichtete, zogen sich die Gasverhandlungen in Moskau etwa fünf Stunden.

Quellen:
UNIAN
Ukrajinski Nowyny

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 209

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: