Die Ukraine ist bereit sich an einer Friedensmission in Georgien zu beteiligen


Die Ukraine ist bereit eigene Friedenssoldaten nach Georgien zu schicken, heißt es in einem Kommentar des Präsidenten der Ukraine, Wiktor Juschtschenko, bezüglich der letzten Entwicklungen in Georgien, welcher auf der offiziellen Seite des Staatsoberhauptes veröffentlicht wurde.

Der Präsident betont, dass einer der Punkte des Planes zur Regulierung des russisch-georgischen Konfliktes ein Friedenskontingent betreffen sollte.

Die Friedensmission auf Basis dreier Seiten (Georgien, Südossetien und Russland), welche bislang tätig war, erscheint nur wenig effektiv, unterstrich Juschtschenko.

“Ein Friedenssoldat, welcher begonnen hat auf die friedliche Bevölkerung zu schießen, verdient kein Vertrauen. Daher treten wir für eine Internationalisierung des Friedenskontingents ein. Und, selbstredend, ist die Ukraine ebenfalls bereit unter einem entsprechenden internationalen Mandat eine festgelegte Zahl an Friedenssoldaten für eine friedenssichernde Maßnahme zu senden.”, erklärte der Präsident.

Quelle: Korrespondent.net

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 130

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: