Ukraine wird weiterhin Abchasien und Südossetien nicht anerkennen


Diesen Schluss kann man aus den Worten Wiktor Janukowytschs auf einer Pressekonferenz am Freitag ziehen.

“Ich habe Abchasien und Südossetien niemals als eigenständige Staaten anerkannt. Das wäre ein Verstoß gegen internationale Normen und Gesetze, eine Verletzung von Konventionen”, erklärte er.

“Es gibt internationale Normen und Gesetze, gemäß den internationalen Normen und Gesetzen sind jegliche Verletzungen der territorialen Integrität des einen oder anderen Staates verboten. Wir haben nicht das Recht diese Prozesse in der Welt zu begrüßen, dort wo Verletzungen der territorialen Integrität des einen oder anderen Staates vor sich gehen und diese auch noch anzuerkennen”, erklärte er ebenfalls.

“Ich habe es niemals anerkannt. Sie werden es in keinem meiner Interviews finden. Ich habe niemals die Gesetzmäßigkeit der Handlungen anerkannt, welche gegen die Unverletzlichkeit der Grenzen des einen oder anderen Staates verstießen. Habe ich mich klar ausgedrückt?”, sagte Janukowytsch.

Er fügte hinzu, dass er niemals die Richtigkeit der Entscheidung über die Unabhängigkeit des Kosovo anerkannt habe.

“Damit hat alles begonnen. Als die Entscheidung zum Kosovo begann, wurde eine Politiker der doppelten Standards angewendet, damals sagte ich: Wenn man Kosovo anerkennt, warum nicht Abchasien und Südossetien anerkennen? Aber ich habe es niemals anerkannt”, sagte er.

Quelle: Ukrajinska Prawda

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 205

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: