Ukrainer kaufen weniger Importwagen


Die Allukrainische Assoziation der Automobilimporteure und -händler meldet, dass in den ersten zehn Tagen des November im Vergleich zur gleichen Periode des Oktober die Verkäufe importierter Autos in der Ukraine um ein Viertel zurückgingen.

Wie “UNIAN“ berichtet, meldete dies das Vorstandsmitglied der Assoziation, die Generaldirektorin von “Auto International”, Jelena Dunina, heute auf einer Pressekonferenz bei UNIAN.

Ihren Informationen nach, ging dieser Verkaufsrückgang auf die Kürzung der Verbraucherkreditmengen um ein Fünftel bzw. ein Sechstel zurück und den Anstieg der Kurse der Hauptwährungen, was seinerseits zu einer Erhöhung der Kosten für importierte Automobile in der Landeswährung führte.

Sie betonte ebenfalls, dass die Assoziation für das Jahr 2008 prognostiziert, dass die Verkäufe an Autos sich auf etwa 600.000 Stück belaufen werden und in 2009 sich auf 380-400.000 Stück verringern.

Wie “*UNIAN” informierte, stiegen die Verkäufe von PKWs in der Ukraine in 2007 um 46,1% oder um 171.000 Stück, im Vergleich zum Jahr 2006, auf 542.000 Stück.

Auskunft von “UNIAN“: Die Allukrainische Assoziation der Automobilimporteure und -händler zählt heute 102 Unternehmen an offiziellen Autoimporteuren und -händlern. Die Mitglieder der Assoziation trugen in 2007 4,98 Mrd. Hrywnja (ca. 682 Mio. Euro) zum Staatsbudget bei und schafften 44.000 Arbeitsplätze in der ganzen Ukraine.

Quelle: Unian.net

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 217

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: