Umfrage: Mehrheit der Ukrainer lehnt Rückkehr zur Verfassung von 1996 ab


Die Mehrzahl der Ukraine meint, dass es für die Ukraine besser wäre die Vorgaben der Verfassung zu befolgen, statt sie zu ändern.

Dies ist den Ergebnissen einer Befragung die vom “Ukrainischen Demokratiering” im Auftrag des Instituts für Politik durchgeführt wurde, welches dem Abgeordneten der Fraktion Julia Tymoschenko – Batkiwschtschyna/Vaterland Mykola Tomenko nahesteht.

Dabei sprachen sich 56,2 Prozent der Befragten für eine Beibehaltung der jetzigen Verfassung und die Gewährleistung der Befolgung ihrer Vorgaben aus. Der Anteil derjenigen, die sich für eine Neufassung der Verfassung mit der Möglichkeit von vorgezogenen Präsidentschaftswahlen aussprachen, lag bei 21,8 Prozent. Nur 13,3 Prozent wünschen sich dabei eine Rückkehr zur Verfassung des Jahres 1996, welche die Vollmachten des Präsidenten erhöhen würde. 8,7 Prozent waren dabei unentschieden.

An der Umfrage nahmen 1.200 Personen aus allen Regionen der Ukraine die mindestens 18 Jahre alt waren teil. Der statistische Standardfehler beträgt 2,9 Prozent.

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 154

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: