Verkäufe im ukrainischen Automarkt im 1. Halbjahr über 70% unter dem Vorjahreswert


Den Ergebnissen des I. Halbjahres nach, veränderte sich in der Ukraine das Ranking der Autoverkäufe bedeutend. Ihre Marktpositionen zu verbessern gelang es Skoda, Kia, Chery und Dacia, doch die Verkäufe von Toyota, Nissan und Chevrolet gingen zurück. Experten erklären dies mit dem Beginn von Preiskriegen zwischen den Händlern und prognostieren eine Erhöhung der Verkäufe im Ganzen im Markt nicht vor dem Herbst.

Von Januar bis Juni wurden in der Ukraine 82,57 Tsd. Autos verkauft, was um 73,81% weniger ist, als vor einem Jahr, heißt es im Bericht des Informations- und Analysedienstes der Gruppe AUTO-Consulting. Der Juni wurde zum schlechtesten Monat nach den Verkaufszahlen nach dem Februar – im Monat wurden insgesamt 11.405 Autos verkauft. “Wir sind überrascht vom Verkaufsrückgang im Juni gegenüber dem Mai. Im Mai gibt es immer eine Rechtfertigung – die Maifeiertage”, sagt die Generaldirektorin von “Awto International” (offizieller Importeur von Mazda und Suzuki), Jelena Dunina. “Bislang sind alle davon ausgegangen, dass der Markt den Tiefpunkt bereits überschritten hat. Jetzt bestehen daran Zweifel”.

Die Krise hat auch das Ranking der Marktführer verändert. So stieg im Juni im Vergleich zum Mai der Anteil von Skoda am Gesamtverkaufsvolumen im Lande von 4,7% auf 7,9% (stieg vom 7. auf den 4. Platz). Es gelang auch Kia die Position zu verbessern – von 3,64% auf 6,37% (vom 11. auf den 5. Platz), Chery ebenfalls – von 3,8% auf 5,5% (vom 10. auf den 4. Platz) und ebenfalls Dacia – von 3,25% auf 3,88% (vom 13. auf den 10. Platz). Und im Gegensatz dazu fielen die Verkäufe von Toyota, Nissan und Chevrolet.

Der Generaldirektor der Allukrainischen Assoziation der Automobilimporteure und -händler, Oleg Nasarenko, erklärt die Änderungen im Ranking mit den Preiskriegen der Händler. “Derzeit ist die Nachfrage sehr elastisch und der Teilnehmer, der entweder eine Preissenkung oder eine interessante Aktion ankündigt, erhält für den Moment einen Vorteil bei den Verkäufen. Daher ändern sich von Monat zu Monat die Führenden in den Top-10”, sagt der Generaldirektor der AUTO-Consulting, Oleg Omelnizkij.

Die Erhöhung des Anteiles von Kia erklärt Oleg Nasarenko mit dem Beginn der Verkäufe über “UkrAwto”. “Die Verkäufe von Kia sind am Anfang des Jahres stark gefallen, hauptsächlich deswegen, da die Gesellschaft “Bogdan” den Abbruch der Beiziehungen mit der koreanischen Gesellschaft verkündete. Dies rief eine gewisse Panik unter den potentiellen Käufern hervor: niemand begriff, ob es beispielsweise noch Ersatzteile für Kia gibt”, betonte Nasarenko. “Danach als ‘UkrAwto’ die Zusammenarbeit mit Kia verkündete, sehen wir eine Wiederherstellung der Verkaufmengen”. Kia Motors prüft derzeit die Möglichkeit der Eröffnung einer Autoproduktion über die Kapazitäten von “UkrAwto” (Ausgabe des “Kommersant-Ukraine“ vom 25. Mai).

Marktteilnehmer erwarten das die Automobilverkäufe im Juli auf dem Niveau von April-Mai – 12,6 – 12,7 Tsd. Einheiten. “Hauptfaktor, der dies begünstigt, ist die Autokreditierung durch die Banken”, denkt Jelena Dunina. Ihren Worten nach, haben die Banken im Frühling die Autokreditvergabe wieder aufgenommen: zuerst boten sie sehr hohe Zinsen an – im mittleren 28-30% p.a., doch jetzt sind sie zu einer Senkung auf 20-22% übergegangen. “Im August wird eine kleinerer Verkaufsrückgang erwartet, der in erster Linie von der üblichen Urlaubssaison verursacht wird”, sagt Duinina. Prognosen zur weiteren Entwicklung des Marktes wagt niemand. “Alle sind sich einig, dass im II. Halbjahr eine Abwertung der Hrywnja unvermeidlich ist. Außerdem ist unbekannt, ob der 13-prozentige Zuschlag zu den geltenden Importzöllen außer Kraft gesetzt wird”, sagt Jelena Dunina. Bei “Toyota Ukraina” teilte man gestern dem “Kommersant-Ukraine“ mit, dass man gezwungen war die Preise im mittleren um 5-6% zu erhöhen. “Dies ist ausschließlich auf die Wirkung des 13-prozentigen Aufschlages zurückzuführen”, sagt man beim Unternehmen.

Der Stellvertreter des Ministers für Industriepolitik, Wiktor Padalka, denkt, dass eine der Maßnahmen für eine Verbesserung der Situation in der Branche eine vergünstigte Kreditvergabe an die Bevölkerung für den Kauf eines Autos ist. “Beispielsweise eine staatliche Erstatttung von 50% der Kreditzinsen an diejenigen, die Autos für unter 120.000 Hrywnja (ca. 10.909 €) kaufen”, teilte man beim Pressedienst des Ministeriums unter Verweis auf Wiktor Padalka mit.

Alexander Tschernowalow

Autoverkäufe in der Ukraine

Pos. I. Halbjahr 2009Pos. I. Halbjahr 2008HerstellerVerkäufe im I. Halbjahr 2009, in Tsd.Anteil, in %Verkäufe im I. Halbjahr 2008, in Tsd.
11WAS16,7720,354,59
25Hyundai6,597,9819,46
39Toyota5,066,1314,74
43Chevrolet4,35,2128,84
56SAS4,25,0919,22
67Chery4,094,9615,69
74Mitsubishi3,3 4,0120,85
88Skoda3,263,9515,62
911Nissan3,213,8910,89
1017Geely2,83,395,07

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 836

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: