Das Finanzministerium schätzt, dass das kriegsbedingte Haushaltsdefizit wächst


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Aufgrund des Krieges mit Russland lag das Haushaltsdefizit 2022 im März bei 2,7 Mrd. USD, und die Wachstumsrate wird weiter steigen. Der ukrainische Finanzminister Serhij Marchenko äußerte sich gegenüber der Financial Times zur Lage der ukrainischen Wirtschaft.

„Wir befinden uns in einem Zustand großen Stresses, im schlimmsten Zustand. Es ist eine Frage des Überlebens unseres Landes… Wenn ihr wollt, dass wir diesen Krieg weiterführen, dass wir ihn gewinnen, dann helft uns“, sagte Marchenko.

Er sagte, dass die geschätzten Infrastrukturverluste aufgrund des Krieges auf 270 Mrd. $ gestiegen sind, während Ende März noch von 120 Mrd. $ die Rede war. Mehr als 7.000 Häuser sind zerstört oder beschädigt worden. Etwa 30 % der ukrainischen Unternehmen sind stillgelegt, 45 % sind nur teilweise funktionsfähig. Der Stromverbrauch ist um 35 % gesunken, und der Handel ist stark zurückgegangen.

Er sagte, die Regierung habe die Ausgaben des Staatshaushalts um mehr als 6 Milliarden Dollar gekürzt, was jedoch nicht ausreiche, da die Einnahmen nur etwas mehr als die Hälfte des Vorkriegsniveaus erreichten.

„Wir können einige Ausgaben kürzen, aber das Defizit nicht ausgleichen“, sagte Marchenko.

Der Leiter des Finanzministeriums erinnerte daran, dass das Defizit des Staatshaushalts bis Ende des Jahres auf 3,5 Prozent des BIP geplant war, aber je nach Dauer des Krieges um ein Vielfaches ansteigen wird.

Gleichzeitig wird die Ukraine weiterhin Zahlungen auf die Staatsschulden leisten, um einen Zahlungsausfall oder eine Umschuldung zu vermeiden.

In Bezug auf die 13,6 Mrd. USD an militärischer und humanitärer Hilfe der USA für die Ukraine und andere vom Krieg betroffene Länder betonte Marchenko, dass die Ukraine keinen Cent erhalten werde. „Dies ist keine direkte Budgethilfe. Wir können es nicht dazu verwenden, das Defizit auszugleichen“, sagte der Minister.

Nach Angaben des Ministerkabinetts konnte der Haushalt im ersten Quartal übererfüllt werden, während die Einnahmen im zweiten Quartal voraussichtlich stark sinken werden…

Übersetzer:    — Wörter: 340

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: