Gasprom sichert sich zahlungsfähige Industriekunden


Die “Tochter” der russischen “Gasprom” “Gasprom Sbyt Ukraina” hat mit ihrer Expansion auf dem ukrainischen Erdgasmarkt begonnen. Gestern verkündete sie die Unterzeichnung von Verträgen mit 30 der größten ukrainischen Gasverbraucher. Die Zusammenarbeit mit “Gasprom” ist lukrativer, da es den Brennstoff um 35$ billiger als die Staatliche Aktiengesellschaft “Naftogas Ukrainy” verkauft. Jetzt kann “Naftogas” nur noch auf die Belieferung von kleineren Verbrauchern über das Netz eigener Händler zählen, sind sich Experten sicher.

Das Tochterunternehmen der russischen “Gasprom” – “Gasprom Sbyt Ukraina/Gasprom Absatz Ukraine” – wurde im April diesen Jahres gegründet, um die geschlossene Aktiengesellschaft “UkrGas-Energo” abzulösen, welche bis vor kurzem der einzige Gaslieferant für die Industrie war. In der neuen Struktur wird fast das gesamte Kollektiv von “UkrGas-Energo” arbeiten und angeführt wird sie von dem Leiter der Abteilung “Gasproms” für die Arbeit mit den GUS-Staaten, Anatolij Podmyschalskij.

Gestern hat “Gasprom Sbyt Ukraina” verkündet, dass es ihr gelungen ist Verträge mit 30 der größten Unternehmen und Gasverbrauchern des Landes abzuschließen, unter denen das Mariupoler Metallkombinat namens Iljitsch, “ArcelorMittal-Kriwoj Rog”, “Asowstal”, das Nördlich und das Zentral Erzanreicherungskombinat (Sewernyj und Zentralny GOK, gehören zur “Metinvest Holding”), “Ewrozement Grupp” und vier der größten Düngemittelhersteller. Bei “Gasprom Sbyt Ukraina” geht man davon aus bereits im Juni die Liefermenge an Erdgas an Industrieverbraucher bis au 1 Mrd. Kubikmeter zu erhöhen. Die allgemeine Menge an Erdgasverbrauch der Industrie beträgt 30 Mrd. Kubikmeter.

Die Staatliche Aktiengesellschaft “Naftogas Ukrainy” unternahm Versuche die Expansion “Gasproms” auf dem Binnenmarkt der Ukraine zu begrenzen. Am 1. März hat die “Tochter” von “Naftogas” – “Gas Ukrainy” – den größten Industrieunternehmen des Landes den Vorschlag unterbreitet Gas bei ihr zu kaufen und nicht bei “UkrGas-Energo”, an der “Gasprom” 25% der Anteile besaß. Im Fall der Weigerung versprach “Naftogas” diese von der Gasversorgung abzutrennen. Im April hat die Staatliche Regulierungskommission für Elektroenergie die Lizenz von “Gasprom Sbyt Ukraina” revidiert, indem sie die Gültigkeit der Lizenz von fünf Jahren auf eines beschränkte.

Nichtsdestotrotz schlägt “Gasprom Sbyt Ukraina” lukrativere Lieferbedingungen vor. Das Unternehmen verkauft das Gas für 290$ für tausend Kubikmeter, wo bei “Naftogas” 325$ zu zahlen sind, erzählte der Generaldirektor des Mariupoler Metallkombinats namens Iljitsch, Wladimir Bojko. “Dabei steigt der Preis bei ‘Naftogas’ ständig”, fügte er hinzu. So erhöhte “Naftogas Ukrainy” zum 1. Mai den Gaspreis für Industriekunden um 10% und seit Juni hat er sich um weitere 3% erhöht und beträgt nun 1476,71 Hrywnja (ca. 194 €) je tausend Kubikmeter. Außerdem verlangt “Naftogas” eine hundertprozentige Vorauszahlung für Gas (“Gasprom Sbyt Ukraina” lediglich 66%) und die Strafe im Falle einer Überschreitung des Limits der Gasentnahme beträgt 200% vom Preis (bei “Gasprom Sbyt Ukraina” 25%), fügt man bei der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von “Dneprasot” hinzu.

Der Generaldirektor des Gashandelsunternehmens Magyar GT, Janosch Petöfi, sagt, dass “Gasprom Sbyt Ukraina”, indem sie bessere Bedingungen vorschlägt, bereits in nächster Zeit die größten und zahlungsfähigsten Kunden bekommen wird. “Bei ‘UkrGas-Energo’ gab es zwei Kategorien von Klienten – große Unternehmen, welche ohne Probleme für das Gas zu niedrigem Preis bezahlten und kleine und schwierige Klienten, welchen der Brennstoff über Händler geliefert wurde, welche mit ihnen umgehen wollten und konnten. Jetzt übernimmt ‘Naftogas’ die zweite Kategorie der Kunden.”, denkt der Direktor der “Objedinjennaj Gasowaj Gruppa” Daniil Schewelew. Und der Direktor des Gashandelsunternehmens “Olgas-Invest”, Jurij Korowin, ist sich sicher, dass “Naftogas” gezwungen sein wird das Händlersystem zu erhalten, welche den Brennstoff weiterverkaufen, dennoch, ist es wahrscheinlich, dass es diese mit Firmen besetzt, welche der neuen Leitung von “Naftogas Ukrainy” gegenüber loyal sind.

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 664

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: