Janukowitsch beabsichtigt Russisch als zweite Amtsprache einzuführen


Der Premierminister, der Vorsitzende der Partei der Regionen, Wiktor Janukowitsch bekräftigt seine Absichten, im Falle der Bildung einer verfassungsändernden Koalition in der “Werchowna Rada”, die Prüfung der Gewährung des Status einer Amtssprache für die russische Sprache einzuleiten.

“Wir (die Partei der Regionen) vergessen unsere Wahlversprechen niemals. Ich werde nicht müde zu wiederholen, dass sobald der Wähler uns gestattet in der Rada eine verfassungsändernde Mehrheit (selbst oder mit nahestehenden Parteien) zu bilden, bekommt diese Frage eine Lösung.”, erklärte der Premier auf die Frage danach wann die russische Sprache als zweite Amtssprache bestätigt wird.

Erinnern wir uns, dass im August 2006 Janukowitsch beabsichtigte eine Prüfung des Statues der russischen Sprache als Amtssprache einzuleiten, nachdem die Regierungskoalition sich erweitert hat zur verfassungsändernden Mehrheit.

Bei den Wahlen zur Werchowna Rada in 2006 war einer der Wahllosungen der Partei der Regionen die Einführung des Russischen als zweite Amtssprache.

Vor kurzem begann Wiktor Janukowitsch mit dem Erlernen der englischen Sprache. Neben dem, teilte der Premier mit, setzt er das Studium der ukrainischen Sprache fort. “Ich habe sehr gute Lehrer.”, merkte der Premier an.

Quelle: Korrespondent.net

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 187

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: