Janukowitsch hofft auf neue Koalition


Der Vorsitzende der Partei der Regionen in der Werchowna Rada, Wiktor Janukowitsch, sieht als mögliche Variante der Lösung der Krise in der Rada eine neue Koalition oder außerordentliche Neuwahlen.

Dies erzählte er im Programm des Fernsehsenders “Perschij Nazionalnyj”.

“Es gibt zwei mögliche Varianten des Fortgangs der Ereignisse: Das ist entweder die Bildung einer neuen Koalition oder außerordentliche Neuwahlen.”, sagte er.

Der Meinung von Janukowitsch nach, ist die Durchführung von Wahlen zur Rada nicht nur für die Bürger lästig, sondern auch für die Politiker.”??

Dabei merkte er an, dass die Partei der Regionen nichts überstürzt bei der Bildung einer neuen Koalition.

“Wir überstürzen nichts, doch kann man sich das nicht mehr ansehen, wie das Land zerstört wird.”, merkte er an.

Janukowitsch unterstrich, dass für die Ansetzung neuer Wahlen zur Rada die Grundlage entstehen kann, wenn nicht innerhalb von 30 Tagen im Parlament eine neue Koalition gebildet wird und der Präsident die Rada auflöst.

Wie die Agentur mitteilte, haben am Freitag die Parlamentsabgeordneten Igor Rybakow (Fraktion des Blockes Julia Timoschenko) und Jurij But (Fraktion des Blockes “Unsere Ukraine – Nationale Selbstverteidigung”) mitgeteilt, dass sie aus der Koalition austreten.

Auf diese Weise, sind in der Koalition nur noch 225 Abgeordnete (450 Abgeordnete hat das Parlament). Eine parlamentarische Mehrheit muss als Minimum 226 Abgeordnete vereinen.

Quelle: Ukrainski Nowini

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 224

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: