Juschtschenko lastet hohe Inflation der Regierung Timoschenko an


Der Präsident der Ukraine Wiktor Juschtschenko konstatiert, dass aufgrund der populistischen Politik der Regierung die Jahresinflation im Land 34% beträgt.
.
Wie UNIAN berichtet, erklärte dies das Staatsoberhaupt heute auf einer Pressekonferenz.

Den Worten des Präsidenten nach, hat die Regierung anstelle von systemischen Reformen begonnen mit der Neuverteilung von Eigentum und einer absolut populistischen Ausgabe von Vergünstigungen, Geld und öfters auch Land.

“Die Folgen, davon bin ich überzeugt, hat jeder Ukrainer verspürt – es ist die höchste Inflation in der Region, in Europa. Im Jahresvergleich beträgt sie heute 34%.”, betonte das Staatsoberhaupt.

Den Worten von Juschtschenko nach, kann diese Politik “durch außerordentlich unprofessionelles Vorgehen” gerechtfertigt werden. “Außerordentlicher Populismus, für den die gesamte Nation, ohne Ausnahme, bezahlt. Doch am Meisten leiden die Leute, über welche die Politiker am Häufigsten reden, das sind die armen Leute. Es gibt keine schlimmere Steuer, als die Steuer der Inflation. Daher betrifft sie nicht die Interessen der Wohlhabenden, der Millionäre, sondern der ärmsten Leute.”, denkt der Präsident.

Juschtschenko erinnerte daran, dass seine Forderungen die Leute vor der Inflation über Änderungen im Staatsbudget zu schützen, im März, Mai und im Juni ignoriert wurden.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 194

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: