google+FacebookVKontakteTwitterMail

Juschtschenko fürchtet 180° Wendung in der Außenpolitik

Der Präsident der Ukraine, Wiktor Juschtschenko, geht davon aus, dass die Formierung einer “prorussischen” Koalition und Regierung den Eintritt der Ukraine zur NATO verhindert.

Dies verkündete er in einem Interview mit der Agentur Bloomberg, teilt der Pressedienst des Staatsoberhauptes mit.

“Die widernatürliche Koalition zwischen Timoschenko und Janukowitsch, dem Führer der Oppositionspartei, dreht das Land in einigen Schlüsselfragen der ukrainischen Politik um 180 Grad, darunter in der Frage der Eurointegration.”, sagte Juschtschenko.

Wie Bloomberg betont, einige Mitgliedsstaaten der NATO führen die Invasion Russlands in Georgien als Argument gegen die Aufnahme der ehemaligen Sowjetrepubliken an. Die Ukraine und Georgien haben zu viele ungelöste Probleme mit Russland, sagen sie.

Der Präsident der Ukraine seinerseits weist einen solchen Vergleich zurück. Sogar unter Einbeziehung der Anspannungen in den Beziehungen mit Russland, geht er davon aus, dass “die Ukraine nicht Georgien ist”.

“Wir unterstützen einen Dialog mit Russland.”, betonte Juschtschenko. “Das ist kein einfacher Dialog. Er war niemals einfach. Doch er erlaubt es uns die aktuellen Fragen zu lösen.”, sagte der Präsident.

Ebenfalls sagte der Präsident der Ukraine das die Frage, ob es noch Wähler gibt, die der Entscheidung von 2004, die Integration in die NATO und die EU zu unterstützen, ergeben sind, erscheint heute als die hauptsächliche.

“Vor der ukrainischen Gesellschaft steht eine sehr wichtige Frage: Wohin soll die Demokratie sich weiter bewegen?”, sagte Juschtschenko. “Ungeachtet dessen, dass der Zerfall der Koalition ein dramatischer Moment ist, ist er nicht tödlich.”

Quellen:

Unian.net
Bloomberg

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 254

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie geht es mit Michail Saakaschwili in der Ukraine weiter?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko:

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)15 °C  Ushhorod12 °C  
Lwiw (Lemberg)15 °C  Iwano-Frankiwsk16 °C  
Rachiw9 °C  Ternopil15 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)18 °C  Luzk18 °C  
Riwne18 °C  Chmelnyzkyj14 °C  
Winnyzja15 °C  Schytomyr14 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)18 °C  Tscherkassy14 °C  
Kropywnyzkyj (Kirowograd)13 °C  Poltawa21 °C  
Sumy19 °C  Odessa19 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)15 °C  Cherson19 °C  
Charkiw (Charkow)23 °C  Saporischschja (Saporoschje)21 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)21 °C  Donezk21 °C  
Luhansk (Lugansk)20 °C  Simferopol15 °C  
Sewastopol16 °C  Jalta16 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Leserkommentare

«Das Wirtschaftswachstum wird dieses Jahr, im gegensatz zum Vorjahr sinken. Zumal "3" nicht grad viel sind für ein Land wie...»

«Hahaha, sicher :D Der größte Investor in der Ukraine ist immer noch Russland. An 2. Stelle kommt die !gesamte! EU. Hören...»

«Die Wahlbeobachter und die Journalisten WURDEN EINGELADEN! Die gibt es auf der Krym aber immer noch nicht weil keine Redaktion...»

«Selten so ein Schwachsinn gelesen. 1. Krimer Chan war ein Vasall der Osmanen. Also von der "Unabhängigkeit" kann man schon...»

«Das, was Michael hier behauptet, ist reine Propaganda, typisch ukrainisch verlogen. In jedem Fall ist das, was er da von...»

«Zwei Anmerkungen: 1) Der beste Kenner der Altgläubigen in der Ukraine ist ТАРАНЕЦЬ, Сергій Васильович,...»

«Du solltest auch mein Attribut " frei gewählt" nicht vernachlässigen, das ist wichtig! Wenn du meinst, dass Putin die Krim...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 28 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 20 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

E Siemon mit 16 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren