Russische Föderation schlägt Raketenanlage bei Kiew an


Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Russische Truppen haben in der Nacht zum 15. April eine Raketenfabrik in der Nähe von Kiew beschossen. Dies teilte der Pressedienst von Ukroboronprom mit.

„Am 15. April gegen 01:30 Uhr schlug Russland eines der Raketenunternehmen des staatlichen Verteidigungsindustriekomplexes – das staatliche Unternehmen Schulyansk Maschinenbaufabrik Wizar“, heißt es in der Erklärung.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Besatzer zuschlugen, nachdem zwei RK-360MC Neptun-Raketen das Flaggschiff der russischen Schwarzmeerflotte im Wert von fast 1 Mrd. Dollar versenkt hatten.

Übersetzer:    — Wörter: 117

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: