Timoschenko fehlt jetzt auch ein Transportminister


Die Werchowna Rada hat die Entlassung Iosif Winskijs vom Posten des Ministers für Transport und Kommunikation gemäß der Vorlage von Premierministerin Julia Timoschenko angenommen.

Wie UNIAN berichtet, stimmten für diese Entscheidung 365 der 434 im Saal registrierten Abgeordneten.

Davor stand die Abstimmung für die Befreiung Winskijs von seinen Pflichten als Minister für Transport und Kommunikation entsprechend der von ihm eingereichten Rücktrittserklärung, doch dieser Entschluss fand nicht genügend Stimmen. Für diesen Beschluss stimmten zwei der 434 Parlamentsabgeordneten, die im Saal registriert waren.

Wie der Vorsitzende der Fraktion der Kommunistischen Partei der Ukraine, Pjotr Simonenko, erklärte, hätte sich Winskij im Fall der Befreiung gemäß der von ihm eingereichten Erklärung alle sozialen Zahlungen und Vergünstigungen bewahrt.

Der Vorsitzende der Werchowna Rada, Wladimir Litwin, veröffentlichte auf der Parlamentssitzung die Erklärung Winskijs zu seinem Rücktritt und ebenfalls die Auffassung von Premierministerin Julia Timoschenko über die Befreiung Winskijs von den Pflichten des Ministers für Transport und Kommunikation.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 154

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: