Timoschenko-Urteil: Verteidigung will nächste Woche Berufung einlegen


Die Verteidigung Julia Tymoschenkos wird in der nächsten Woche Berufung gegen das Urteil des Petschersker Stadtbezirksgerichts einlegen.

Dies erklärte einer der Anwälte Tymoschenkos, Jurij Suchow, auf einer Pressekonferenz am Mittwoch.

Seinen Worten nach hat die Verteidigung das Urteil am Dienstag gegen 19 Uhr erhalten und studiert es jetzt.

Gleichzeitig bezweifelte Suchow, dass die Berufung in der nächsten und der nächsthöheren Instanz (Kassation) Erfolg haben wird.

“Leider müssen wir dafür, um zum Europäischen Menschengerichtshof gehen zu können, erst alle Instanzen in der Ukraine durchlaufen. Doch denke ich, dass der Europäische Menschengerichtshof die letzte Instanz in diesem Prozess sein wird”, erklärte er.

Er schloss ebenfalls nicht aus, dass die ukrainische Regierung alles tun wird, um die Prüfung der Tymoschenko-Sache in ukrainischen Gerichten zu verzögern.

Suchow betonte noch, dass der maximale Zeitraum für die Prüfung einer Berufung bei vier Monaten liegt, wonach im Laufe eines Monats die Berufung bei der nächsthöheren Instanz (Kassation) eingelegt werden kann.

Quelle: Ukrajinska Prawda

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 160

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: