Umfrage: Ukrainer spüren politische Zensur im Land


Die Mehrzahl der Bürger der Ukraine meint, dass es im Lande eine politische Zensur gibt.

Dies ist den Ergebnissen einer Umfrage zu entnehmen, welche das Rasumkow-Zentrum durchgeführt hat.

Demnach meint die Mehrzahl der Ukrainer, dass im Land eine Zensur “existiert” (22,3 Prozent) oder “wahrscheinlich existiert” (34,2 Prozent).

Eine gegenteilige Meinung vertraten hingegen weniger: 7,6 Prozent meinen, dass es keine Zensur gibt und 19,1 Prozent meinen, dass es wahrscheinlich keine Zensur gibt. Die übrigen Befragungsteilnehmer hatten keine Antwort auf die Frage.

Auf einer Skala von 5 – unbeschränkte Meinungsfreiheit, bis 1 – fehlende Meinungsfreiheit, bewerteten die Befragten im Durchschnitt das Freiheitsniveau mit 3,27. 7,1 Prozent enthielten sich dabei einer Antwort.

Zur Situation um den Entzug von Analog-Frequenzen der Sender TVi und “Pjatyj Kanal” befragt, antworten lediglich 11,6 Prozent der Befragten, dass die Lizenzen mit Gesetzesverstößen vergeben wurden. Hingegen erklärten 28,3 Prozent sich die Vorgänge mit politischem Druck auf oppositionelle Kanäle. Weitere 26,7 Prozent meinen, dass Regierungsvertreter, die Interessen im Fernsehgeschäft haben, derart ihre Konkurrenten bekämpfen. Die übrigen konnten keine Antwort auf diese Frage geben.

Die Befragung wurde vom 30. September bis zum 5. Oktober 2010 durchgeführt und an ihr nahmen 2007 Ukrainer über 18 Jahre teil.

Quelle: UNIAN

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 215

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: