FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

TVi hat angeblich eigene Mitarbeiter abgehört

0 Kommentare

Wie der “Kommersant-Ukraine“ mitteilte (gestrige Ausgabe), hat die Staatsanwaltschaft Kiew ein Ermittlungsverfahren wegen des Abhörens der Telefone des ehemaligen geschäftsführenden Direktors von TVi, Jewgenij Jakowitsch, und des Beraters des Teilhabers des Fernsehsenders Wladimir Gussinskij, Igor Malaschenko, eingeleitet. Im Interview mit dem “Kommersant-Ukraine“ erzählte der Manager des Unternehmens Media-Most International Igor Malaschenko Einzelheiten dieser Angelegenheit.

Sie haben erklärt, dass Ihre Telefongespräche von Mitarbeitern des Fernsehsenders TVi abgehört wurden. Worauf beruht diese Behauptung?

Ich habe nichts zu verbergen. Jedoch bin ich in Verbindung mit dem Prozess, der derzeit vor dem State Supreme Court des Staates New York stattfindet, eingeschränkt – Wladimir Gussinskij beschuldigt Konstantin Kagalowskij der ungesetzlichen Aneignung von 50 Prozent des Fernsehsenders TVi und ich trete in dieser Angelegenheit als Zeuge auf. In dieser Funktion machte ich in der letzten Woche Angaben in London. Daher kann ich nicht wörtlich zitieren, was die Anwälte der Gegenseite sagten. Doch aus dem, welche Fragen mir gestellt wurden, habe ich für mich ein vollständiges Bild zusammengestellt. Im Sommer letzten Jahres wurde angeblich auf Bitte der Journalisten von Tvi bei dem Fernsehsender ein System gestartet, welches die Aufzeichnung aller Telefongespräche erlaubt, die über den Server von TVi gehen. Das wurde dafür getan, damit die Journalisten die Möglichkeit haben Interviews aufzuzeichnen. Im Laufe eines längeren Zeitraums wurden mittels dieses Systems auch meine Gespräche aufgezeichnet. In Spanien, wo meine Frau lebt, habe ich ein Home-Office. Die Anrufe von dort gingen lange Zeit über den Server von TVi.

Neben Ihren persönlichen Gesprächen mit der Ehefrau, haben die Anwälte Aufzeichnungen anderer Ihrer Gespräche präsentiert, beispielsweise mit Ihren Partnern, mit Wladimir Gussinskij?

In die Sache einbezogen wurden vier meiner Gespräche mit meiner Frau, die von Oktober – Dezember 2009 stattfanden. Überflüssig zu sagen, dass ich kein Einverständnis für die Aufzeichnung gab und nicht wusste, dass man mich aufzeichnet. Zusätzlich kann ich nicht garantieren, dass die Aufzeichnungen nicht manipuliert wurden, dass aus ihnen Teilstücke entfernt wurden. Darüber, dass man meine Gespräche vom Mobiltelefon aufzeichnete, als ich mich in Kiew aufhielt, gibt es bei mir keinen Zweifel: es ist Straßenlärm zu hören, meine Erzählung über Kiew, die Beschreibung von Schneefall und eines großen Staus vor der Oper.

Schließen Sie es aus, dass nach der Veröffentlichung dieser Information TVi gegen Sie klagt? Haben Sie Beweise, Bestätigungen für Ihre Worte?

Sollen sie klagen. Dafür, um die Wahrheit festzustellen, gibt es Ermittlungen und das Gericht. Unsere Juristen arbeiten derzeit daran, die Beweisbasis zu gewährleisten, dabei nicht nur in der Ukraine, sondern auch in den USA. Wahrscheinlich macht es Sinn mit den Mitarbeitern und dem technischen Direktor des Fernsehsenders zu reden … Mich interessiert beispielsweise, ob er alles auf sich nimmt oder erzählt, wer ihm die Anweisung gab mich abzuhören und ob die Journalisten wirklich darum baten alle möglichen Anrufe aufzuzeichnen?

Können Sie vor sich rechtfertigen, dass die von Ihnen dargelegten Fakten das Schicksal des Fernsehsenders TVi sehr erschweren könnten, der derzeit als einer der Bannerträger im Kampf um die Meinungsfreiheit in der Ukraine auftritt und über Bedrängung von Seiten der Machthaber berichtet?

Ich habe fast zwei Jahre an der Gründung von TVi gearbeitet. Doch zum heutigen Tag verwandelt er sich von einem Fernsehsender in eine PR-Anstalt und ein „Zentrum der ungesetzlichen Abhörung“ und das verärgert mich sehr. Um sich selbst zu Kämpfern für die Meinungsfreiheit zu erklären, muss man irgendwelche journalistischen Leistungen vorzuweisen haben. Nur dann kann man behaupten, dass das Unternehmen in der Journalistik etwas getan hat, was vorher nicht getan wurde und eben deswegen zu einem Objekt der Repression und des Angriffs von Seiten der Machthaber wurde. Doch der Fernsehsender befindet sich in einer frühen Einrichtungsphase und hat bislang keinerlei journalistische Errungenschaften vorzuweisen. Daher erscheint die These über den Kampf um die Meinungsfreiheit als Heuchelei. Mehr noch sage ich: mit solchen ‘Verteidigern’ braucht die Meinungsfreiheit keine Feinde!

Was denken Sie, wie wird das Ermittlungsverfahren enden?

Ich wünschte mir, dass es mit der Bestrafung der Schuldigen endet. Mich interessiert nicht der Bestrafungsgrad, sondern die Unvermeidbarkeit der Bestrafung. Die Situation ist paradox – einerseits, gibt es viele Belege dafür, dass die Meinungsfreiheit in Gefahr ist. Andererseits scheint mir, dass die Machthaber und Rechtsschutzorgane zu empfindlich auf die Vorwürfe reagieren. Ich schließe nicht aus, dass es eine neue Welle von Meldungen geben wird, dass TVi gestört wird und die Angelegenheit wird in die Schublade gelegt.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Wenn man diesen Gedanken weiterentwickelt, könnte man vermuten, dass Sie ein Instrument in den Händen der Besitzer der „Inter“ Gruppe, des Vorsitzenden des SBU (Sicherheitsdienst der Ukraine) Walerij Choroschkowskij, sind. Ist das so?

Mich beunruhigt nicht, welches Etikett man mir verpasst. Mich interessieren die Fakten und sie sind unwiderlegbar – man hat mich abgehört! Und ich habe mir das nicht ausgedacht. Diese Daten hat eine andere Seite vorgelegt – nicht Gussinskij und nicht die Anwälte von Kagalowskij. Falls Choroschkowskij, wie einige behaupten, die Pressefreiheit angreift, dann ist das natürlich schlecht, doch wenn sie Knjashizkij (Generaldirektor von TVi) verteidigt, dann ist das schlechter!

Der “Kommersant-Ukraine“ ist bereit Konstantin Kagalowskij oder dem Leiter des Fernsehsenders TVi die Gelegenheit für ein Gegeninterview zu geben.

Walerij Kalnysch

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 843

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 3.5/7 (bei 4 abgegebenen Bewertungen)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wer hat Interesse an einer Eskalation in der Ostukraine? (Mehrfachantwort möglich)
InterviewRussland
die USA
der „kollektive Westen“
Kyjiw / Kiew
die Separatisten in Donezk und Luhansk / Lugansk
die Medien
„Ukraine-Experten“
Weiß nicht ...

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)25 °C  Ushhorod27 °C  
Lwiw (Lemberg)23 °C  Iwano-Frankiwsk22 °C  
Rachiw22 °C  Jassinja18 °C  
Ternopil22 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)24 °C  
Luzk24 °C  Riwne25 °C  
Chmelnyzkyj21 °C  Winnyzja23 °C  
Schytomyr22 °C  Tschernihiw (Tschernigow)22 °C  
Tscherkassy23 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)23 °C  
Poltawa20 °C  Sumy20 °C  
Odessa23 °C  Mykolajiw (Nikolajew)22 °C  
Cherson21 °C  Charkiw (Charkow)21 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)24 °C  Saporischschja (Saporoschje)24 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)23 °C  Donezk20 °C  
Luhansk (Lugansk)22 °C  Simferopol21 °C  
Sewastopol23 °C  Jalta23 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Es ist schön zu sehen das etwas getan wird, sollte die Strecke einmal komplett saniert sein... das kann dauern..., dann ist es natürlich ein Genuss dort zu reisen. Und auf den Bildern kann man schon...“

„Es ist schön zu sehen das etwas getan wird, sollte die Strecke einmal komplett saniert sein... das kann dauern..., dann ist es natürlich ein Genuss dort zu reisen. Und auf den Bildern kann man schon...“

„Ach ja, an diesem Grenzübergang gibt es keinen Schwerlastverkehr, keine LKW, im Prinzip also, PKW`s, Lieferwagen und ab und zu ein Reisebus. Reisebusse sind aber eher selten, wiederum sind das wohl Kenner,...“

„Die Straßen auf der ungarischen Seite bis zum Grenzübergang sind 1a mit Sternchen, aber anschließend bekommt man allein was die Straßenbeschaffenheit in der Ukraine angeht einen "Kulturschock", obwohl...“

„Lushanka ist der Name für den Grenzübergang auf ukrainischer Seite, also somit Beregsurani für die Ungarn und Lushanka für die Ukrainer.“

„Beregsurany - Lushanka, -Berehowe hätte ich Dir als Grenzübergang auch empfohlen, "klein aber fein". War "mein" Grenzübergang die letzten 15 Jahren. Da bin ich noch nicht rüber, ist aber auch eine...“

„Weis ja nicht ob du das alles an einem Tag fahren willst. Ich würde da irgendwo zumindest bei der Howerla einen Tag Rast machen. Sehr schön da hoch auf den Berg obwohl es teils sehr voll werden kann....“

„Beregsurany - Lushanka, -Berehowe hätte ich Dir als Grenzübergang auch empfohlen, "klein aber fein". War "mein" Grenzübergang die letzten 15 Jahren.“

„Hallo, vielen Dank für die vielen Beiträge, habe jetzt beschlossen über Ungarn - Beregsurany zu fahren. Mit der schlechten Strasse ab und an ist nicht tragisch, will ja kein Wettrennen fahren sondern...“

„Es gäbe ja auch die Möglichkeit (im Fall der Fälle), den Text der Bescheinigungen via Handy in Englisch, besser in Ukrainisch zu übersetzen, oder...???“

„Den gelben Impfausweis gibt es allerdings auch in nur Deutsch, ohne Englisch. Da steht aber wenigstens auf der Impfmarke in Englisch Aber irgendwann soll ja eh der EU-Impfnachweis kommen“

„Kurz aus der Praxis, bin letzten Freitag 4.6.2021 in Kiew-Borysipil eingereist, noch vor obiger Verordnung, hatte aber ganz bewusst dieses Mal meinen Impfausweis, den gelben Internationalen, mit dabei....“

„Ach ja, noch als Ergänzung, Alu-Felge und den Stoßdämpfer habe ich nahe Rachiw auf der obigen Strecke ruiniert. 2016.“

„Der Link ging vorhin nicht, jetzt geht er wieder. Na mal abwarten und Tee trinken. Bei Auswärtigen Amt steht noch gar nix und auf ... ist es auch nicht zu lesen. Ist auf jeden Fall eine gute Nachricht...“

„Berichte über die gesamte Länge von Mukatschewo - Iwano-Frankiwsk - Lwiw. Das wäre ja die andere Strecke welche auch der Routenplaner ausgibt. Glaube von Mukatschewo nördlich bin ich bisher noch gar...“

„Ich hatte ja wohl schon geschrieben dass ich nicht wirklich von der schlechten Strecke abrate da sie landschaftlich sehr schön ist. Habe so den Verdacht dass es Absicht ist das man Straßen in Naturgebiete...“

„Hatte mir einmal eine Alufelge angekratzt an hohem Bordstein dort, das ist aber sozusagen persönliche Dummheit. Und dann bin ich mal vor einem Geschäft mit der Schürze vorn aufgesessen beim Wenden weil...“

„...einem Nachweis in englischer Sprache... Wo steht das eigentlich? Also das mit Englisch. Finde ich nirgends. Glaube unsere gelben Impfausweise beinhalten nicht alle Englisch, werden aber sonst von alles...“

„Ach ja, man sollte definitiv am Tag reisen und bei trockner Fahrbahn, beides ist mir schon zum Verhängnis geworden, man hat dann die Schlaglöcher einfach nicht mehr sicher im Griff. Beim ersten Mal in...“

„Hallo Frank, dann ist es wohl so wie ich es wahrnehme weiterhin eine "sportliche" Veranstaltung durch die Karpaten zu reisen und die Streckenteile die ich kenne haben sich wohl nicht zum Besseren gewendet....“

„Super, na endlich. Dachte schon, als Genesener mit Impfung brauche ich zusätzlich noch immer einen Test...“

„Auch sieht man es hier Obwohl über die H09 es 23 km weniger sind braucht man über 30 Minuten mehr grafik.png“

„Die vielen gelben Abschnitte lassen auf schlechte Straße schliessen grafik.png“

„Na warte doch wenigstens mal ab bis der Threadersteller mal online geht. Durch die Karpaten gibt es wie geschrieben halt mehrere möglichen Strecken. Und das im Süden die Strecke bei Rumanien immer noch...“

„Also ursprünglich ging es ja um eine Fahrt mit dem Auto durch die Karpaten und wir sind jetzt immer noch nicht schlauer was den Straßenzustand dort angeht, denn meine Kenntnisse sind sicherlich nicht...“

„Auch ich war inzwischen mehrfach in der Ukraine und habe am Flughafen Geld eingetauscht. Es gibt dort so weit ich in Erinnerung habe 3 Wechselstuben. Eine der 3en war eigentlich ok. Wenn der Kurs besonders...“

„Hallo Volker, das hört sich doch mal gut an.... Vielen Dank dafür! Liebe Grüsse! Eyk“

„Ich mache auch nix mit dem Finanzamt... meine Kontakte sind zu Teil tiefst christlich obwohl ich Atheist bin, aber immer gern anderen Meinungen offen. Vielleicht sehe ich deshalb das was mir als christlich...“

„Hallo Aust wir haben am 11.06 das Visum zum Ehegatten nachzug beantragt und es wurde keine Geburtsurkunde verlangt. Vg Volker“

„Ich GEBE und will kein Geschäft mit dem Finanzamt machen und schon gar nicht kontrollieren was mit meiner Gabe gemacht wird. Das überlasse ich anderen und orientiere mich lieber an den christlichen Werten....“

„Ich kann dir gern Kontaktdaten geben von dt. Vereinen welche gern Spenden entgegen nehmen um dort Waisenhäuser etc. zu unterstützen. Man kann da auch Patenschaften abschließen Da bekommst sogar Spendenquittungen...“

„Vielen Dank für Ihre Antwort, die Begriffe „grundsätzlich“ und „ansonsten“ lassen allerdings die für den Antrag notwendige Sicherheit offen, aber offensichtlich gibt es Diese nicht. Mit freundlichen...“

„Also mal die Kirche im Dorf lassen. Wir reden hier von 15 - 30 Euro Cent Trinkgeld von einem relativ reichen Deutschen Bürger an einen sehr bescheidenen ukrainischen Tankwart, der froh ist diesen Job...“

„Grundsätzlich ist beim Ehegattennachzug von Erwachsenen keine Geburtsurkunde erforderlich. Man kann russische Geburtsurkunden zumindest theoretisch bei ukrainischen Standesämtern bestellen. Praktisch...“

„Hallo Zusammen, hat jemand, bzw. die Ehefrau in letzter Zeit ein Visum zum Ehegattennachzug in Kiew beantragt? Leider bekommen wir widersprüchliche Aussagen zum Thema Geburtsurkunde. Auf der Seite der...“

„Dann müßtest aber den an der Kasse und dem welcher Betank, und vielleicht noch seinen 2 Kollegen was geben... Bettlern was zu geben habe ich mir auch im Großen und Ganzen abgewöhnt, habe ich am Anfang...“