Währungsreserven der Zentralbank steigen wieder


Die Währungsreserven der NBU (Nationalbank der Ukraine) übersteigen 25 Mrd. Dollar. Darüber informierte der Leiter der Beratergruppe des NBU Präsidenten, Walerij Litwizkij. “Heute hat die NBU am Interbankenmarkt 83 Mio. Dollar gekauft und somit belaufen sich die Währungsreserven bereits auf 25,125 Mrd. Dollar”, sagte Litwizkij. “Zum 31. März 2009 lagen die Währungsreserven der NBU bei 25,527 Mrd. Dollar. Wie wir sehen, blieb die Währungsposition der Zentralbank in den letzten zwölf Monaten ungeachtet der Herausforderungen stabil”, hob er hervor.

Litwizkij erinnerte ebenfalls daran, dass das Wirtschaftswachstum, welches in diesem Jahr festgestellt werden wird, die Grundlage dafür gibt zu behaupten, dass die Liquiditätsinjektionen, die vor dem Hintergrund des täglichen Dollarkaufs durch die Nationalbank stattfindet, keinen unnötigen Preisdruck erzeugt. “Seit Anfang des Jahres stieg die Geldbasis um 1,8%. Im letzten Jahr verringerte sie sich im gleichen Zeitraum um 4,9%. Doch die Wirtschaft ist seit Anfang 2010 gewachsen und nicht geschrumpft. Wie stark sie wuchs, ist noch schwer zu sagen. Es gibt aus einer Reihe von Sektoren noch keine endgültigen Daten. Jedoch zeigt die Wirtschaft eine große Aktivität, was bedeutet, dass man das Geldangebot erhöhen muss. Derzeit findet diese Erhöhung ohne Risiko für die Preisstabilität statt”, fasste Litwizkij zusammen.

Quelle: RBK-Ukraina

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 209

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: