IWF erwartet jetzt für das Gesamtjahr ein Schrumpfen des BIPs um 14%


Der Internationale Währungsfonds senkte die Prognose für das BIP der Ukraine von 8% auf 14% im Jahr 2009, anstelle der früher angekündigten Revision der Prognose von 8% auf 12%.

Dies verkündete die Leiterin der Mission des Internationalen Währungsfonds in der Ukraine, Ceyla Pazarbaziolu, auf einer Pressekonferenz.

“Grund für diese Revision sind die Folgen der Entwicklungen im ersten Quartal 2009”, sagte sie. Die Leiterin der Mission drückte ihre Hoffnung aus, dass der Rückgang des BIPs bald aufhört und die Ukraine erneut wirtschaftlich wachsen kann. “Wir hoffen, dass das wirtschaftliche Wachstum bald zurückkehrt”, sagte sie. Weiterhin revidierte der IWF ebenfalls die Prognose für das Defizit des Staatshaushaltes von 4% auf 6% im Jahre 2009. Diese Entscheidung wurde unter Berücksichtigung des Defizits der Nationalen Aktiengesellschaft “Naftogas Ukrainy” getroffen.

Die Mission des Internationalen Währungsfonds beabsichtigt dem Direktorium des IWF die Zuweisung der 3. Tranche des stand by Kredites von 3,3 Mrd. Dollar zu prüfen.

Quelle: Ukrajinski Nowyny

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 161

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Mit dem Thema verbundene Stichworte: