FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Nestlé investiert weiter in der Ukraine

0 Kommentare

Der größte Lebensmittelhersteller der Welt, die Schweizer Firma Nestlé, produziert verstärkt in der Ukraine. Bis Ende des Jahres beabsichtigt sie etwa 36 Mio. Hrywnja (ca. 3,4 Mio. €) in Produktionskapazitäten zu investieren, wo Kaffee abgepackt und ebenfalls eine Produktion von Schokoladenriegeln der Marken Nuts und KitKat eingerichtet werden soll. Dies erlaubt Nestlé in der Krise die Optimierung der Ausgaben zu erreichen und die Abhängigkeit vom Kurs des Dollars zu senken, betonen Marktteilnehmer.

Am letzten Donnerstag meldete der CEO von Nestlé, Paul Bulcke, auf einem Treffen mit Premierministerin Julia Timoschenko, dass sein Unternehmen 322 Mio. Hrywnja (ca. 3,4 Mio. €) in den Bau zweier Werke in der Ukraine investieren wird, teilte man beim Pressedienst des Kabinetts mit. Ein Großteil dieser Summe – 286 Mio. Hrywnja (ca. 27,24 Mio. €) – geht in den Bau eines Werkes im Dorf Smolygiw (Oblast Wolhynien) für die Erweiterung der Produktionsmengen für Saucen der Marke “Tortschin” (werden derzeit von der SAO (Geschlossene Aktiengesellschaft) “WolhynHolding produziert). Seit Januar 2007 wird über dieses Projekt gesprochen und im Sommer des letzten Jahres begann der Bau des Werkes, präzisierte der Direktor für Unternehmensbeziehungen von Nestlé in der Ukraine, Gennadij Radtschenko.

Weitere 36 Mio. Hrywnja (ca. 3,4 Mio. €) investiert Nestlé in den Bau von Produktionskapazitäten auf dem Gelände der Süßwarenfabrik “Switotsch”. Den Worten von Radtschenko nach, werden dort Kaffee und Kaffee-Mixe der Marke Nescafe und Trockengewürze der Marke “Tortschin” abgepackt werden. Ein Teil der Investitionen wird in die Produktionskapazitäten von “Switotsch” selbst investiert werden, wo Schokoladenriegel der Marken Nuts und KitKat hergestellt werden sollen, die derzeit in die Ukraine importiert werden. Fristen für die Verwirklichung der Projekte werden von der Firma bislang nicht genannt. “Doch dies geschieht in der nächsten Zeit. Wichtig ist, dass das Unternehmen die Umsetzung dieser Projekte bewilligt hat”, betonte Gennadij Radtschenko.

Nestlé gehören 511 Unternehmen in 86 Ländern der Welt. In der Ukraine besitzt es die Lwower Fabrik “Switotsch” und das Unternehmen “Wolhynholding”. Der Umsatz von “Nestlé Ukraina” (Nescafe, Nesquik, Nuts, KitKat, Lion) betrug im Jahr 2008 2,66 Mio. Hrywnja (ca. derzeit 253 Mio. €).

Nach der Realisierung der Projekte wird Nestlé den Import von fertigen Produkten in die Ukraine bedeutend verringern, sagt Gennadij Radtschenko. Erst vor zwei Jahren richtete das Unternehmen eine Produktion der Riegel der Marke Nesquik und ebenfalls der Schokoladenriegel der Marke Lion bei “Switotsch” ein.

Nuts, KitKat und Lion sind die Schlüsselmarken von Nestlé, unterstrich der Top-Manager eines der größten Süßwarenhersteller. “Doch im Segment der Schokoladenriegel steht Nestlé hinter Mars (Snickers und Mars) zurück, auf die mehr als die Hälfte des Marktes im Segment (umfasst etwa 700 Mio. Hrywnja; ca. 66,6 Mio. €) geht”, erzählte der Gesprächspartner des “Kommersant-Ukraine“. Die Verlagerung der Produktion in die Ukraine erlaubt es Nestlé die Ausgaben zu optimieren und die Abhängigkeit von Währungsschwankungen zu senken. “Aufgrund des Kursanstiegs des Dollars Anfang des IV. Quartals 2008, waren die Kaffeeimporteure gezwungen die Preise für ihre Produkte zu erhöhen”, unterstrich die Marketingdirektorin von Ambassador in der Ukraine, Jelena Demtschenko. Im mittleren stiegen die Preise für Kaffee im letzten Jahr um 30-40%, präzisierte die offizielle Vertreterin von illy in der Ukraine, Swetlana Iwachowa.

Im Jahr 2005 hatte der Hauptkonkurrent von Nestlé – die Firma Kraft – ein Abpackwerk für Kaffee errichtet. “Wir studieren derzeit die Möglichkeit des Abpackens von Kaffee in der Ukraine”, sagte Demtschenko. Sie hob hervor, das man über ein Abpacken in der Ukraine die Ausgaben noch auf Rechnung dessen senken kann, dass die Zölle für den Import von geröstetem Kaffee in die Ukraine 5% des Zollwertes betragen, wo auf Rohkaffee, der für die Herstellung von Kaffeegetränken und Kaffee bestimmt ist, keine Zölle erhoben werden.

Aljona Golubjewa

Quelle: Kommersant-Ukraine

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 633

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)23 °C  Ushhorod23 °C  
Lwiw (Lemberg)18 °C  Iwano-Frankiwsk16 °C  
Rachiw18 °C  Jassinja16 °C  
Ternopil16 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)20 °C  
Luzk17 °C  Riwne19 °C  
Chmelnyzkyj19 °C  Winnyzja19 °C  
Schytomyr20 °C  Tschernihiw (Tschernigow)24 °C  
Tscherkassy23 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)21 °C  
Poltawa24 °C  Sumy25 °C  
Odessa23 °C  Mykolajiw (Nikolajew)27 °C  
Cherson27 °C  Charkiw (Charkow)23 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)24 °C  Saporischschja (Saporoschje)28 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)23 °C  Donezk29 °C  
Luhansk (Lugansk)31 °C  Simferopol27 °C  
Sewastopol25 °C  Jalta26 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Habe heute eins auf der Autobahn gesehen das ist in die Richtung gefahren. Jedenfalls nach Westen, muss dann nur irgendwo links abbiegen“

„Fragen nach der Vernunft lohnen hier nicht. Die Tage sind lang und heiß, da wuchern bei manchen schnell die Phantasien vermutlich beim Spiel mit dem Finger auf dem Globus... Wieviele ukrainische Kfz mögen...“

„Verstehe den Sinn nicht das FZ in UA anzumelden. Das drumherum kann doch kaum die daraus entsehenden Unkosten aufwiegen welche möglicherweise über Beiträge spart. Davon abgesehen ob das überhaupt möglich...“

„Ich frage mich am Ende nur, kennt Deine Frau nicht irgendjemand in Ghana, der bereits mit EU Autos handelt und die Sachlage kennt, denn am Ende willst Du ja mit Deinem Fahrzeug in Ghana ankommen. Oder...“

„Kurz und knapp, schau Dir mal nochmals meine Fragen an... unter anderem, willst Du das KFZ in die Ukraine einführen, dafür Zoll bezahlen, hier sprechen wir nicht von Centbeträgen! Anschließend kannst...“

„Eigentlich will ich mich auf diese Diskussion nicht einlassen, ob man auch andere Themata eröffnen soll/darf, außer Putin's Krieg! Dieser Krieg hat, wie bereits angemerkt auch verheerende Folgen in Afrika...“

„Und falls Du meine vorherige Aussage nicht einordnen kannst, in der Ukraine ist Krieg, da wartet ganz bestimmt keiner auf Dich mit Deinem Autoproblem.“

„ADAC BINDET SICH AN DIE PERSON NICHT AN DAS FAHRZEUG, einfach mal beim ADAC fragen.“

„Lieber OCB, dies ist ein Forum über die Ukraine und nicht über Ghana. Kurz gefasst auch kein Versicherungsvermittlungsbüro. Schon daran gedacht, dass das Fahrzeug ukrainische Fahrzeugpapiere braucht?...“

„Hallo, ich habe hier einen Mercedes Vaneo, mit dem ich von D nach Ghana fahren möchte ... Hintergrund ist, dass wir, meine Frau (Fahranfängerin) und ich in Accra einen Damensalon eröffnen und meine...“

„Bei aller Emotionalität: Man darf jetzt nicht den Fehler machen Putins Rußland mit der späten Sowjetunion gleichsetzen zu wollen. Putin hat gerade im militärischen Bereich die Gunst des Technologietransfers...“

„Flugzeugträger sind militärisch weitgehend überholt, aber ich habe das Thema ja auch nicht aufgebracht. Und ja, ich selbst war in beiden genannten Orten schon zu Sowjetzeiten und weiß daß die Russen...“

„Dieses Thema hat Putin aufgebracht, aber ohne Zeitplan und vor allem nach dem Sieg Russlands! Die Flugzeugträger waren schon vor dem Krieg in der Ukraine in Planung, aber durch die eigene wirtschaftliche...“

„Flugzeugträger sind militärisch weitgehend überholt, aber ich habe das Thema ja auch nicht aufgebracht. Und ja, ich selbst war in beiden genannten Orten schon zu Sowjetzeiten und weiß daß die Russen...“

„Was sollte ein Flugzeugträger dort auch bringen? Die Russen haben genug Landebahnen in Reichweite der Ukraine bzw. auch in der Ukraine, grundsätzlich gibt es ja auch keinen Mangel an Fluggeräten, macht...“

„...womit wir wieder beim Thema wären: Was ist so unwahrscheinlich an dem Gedanken daß Rußland so einen Träger direkt auf der Krim baut ? Werftkapazitäten dürfte es in Sewastopol oder Kertsch genug...“

„...womit wir wieder beim Thema wären: Was ist so unwahrscheinlich an dem Gedanken daß Rußland so einen Träger direkt auf der Krim baut ? Werftkapazitäten dürfte es in Sewastopol oder Kertsch genug...“

„Flugzeugträger müssten den Bosporus passieren oder in einer Werft im Schwsrzen Meer, wenn es so was gibt. Ich sage mal 0% Wahrscheinlichkeit, Propaganda.“