FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Die Niederlande helfen der Ukraine beim Heizen

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

Die Niederlande werden der Ukraine 70 Millionen Euro für die Heizperiode überweisen. Das schrieb der Minister für Binnenhandel und Entwicklungszusammenarbeit, Lissier Schreinemacher, auf Twitter.

Das Geld wird über einen speziellen Fonds der Weltbank überwiesen, der für die Ukraine eingerichtet wurde, um die Wintersaison zu überstehen.

„Während der Winter naht, werden die Probleme für die Ukrainer immer schlimmer. Häuser, Wasserleitungen und Heizungen müssen dringend repariert werden. Ich habe der Weltbank im Namen der Niederlande mitgeteilt, dass ich bereits 70 Millionen Euro speziell für diesen Winter bereitstelle“, berichtete Schreinemacher.

Met de winter in aantocht worden de problemen voor de Oekraïners alleen maar groter. Huizen, waterleidingen & verwarmingen moeten dringend worden gerepareerd. Bij de Wereldbank aangekondigd dat ik namens NL alvast € 70 miljoen ter beschikking stel, speciaal voor deze winter. pic.twitter.com/zyML0MQJBW

- Liesje Schreinemacher (@LSchreinemacher) October 12, 2022

Zuvor hatte Präsident Wolodymyr Selenskyj ein Telefongespräch mit dem niederländischen Ministerpräsident Mark Rutte, in dem sie über die Unterstützung der Ukraine angesichts der russischen Aggression sprachen…

Übersetzer:    — Wörter: 202

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-4 °C  Ushhorod3 °C  
Lwiw (Lemberg)-1 °C  Iwano-Frankiwsk0 °C  
Rachiw2 °C  Jassinja0 °C  
Ternopil-1 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)1 °C  
Luzk0 °C  Riwne0 °C  
Chmelnyzkyj-2 °C  Winnyzja-3 °C  
Schytomyr-4 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-4 °C  
Tscherkassy-1 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-3 °C  
Poltawa-4 °C  Sumy-4 °C  
Odessa3 °C  Mykolajiw (Nikolajew)0 °C  
Cherson1 °C  Charkiw (Charkow)-4 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-2 °C  Saporischschja (Saporoschje)-3 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-3 °C  Donezk-4 °C  
Luhansk (Lugansk)-6 °C  Simferopol3 °C  
Sewastopol8 °C  Jalta7 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Visual Politik finde ich auch iframe“

„Was angeblich im Namen "Russland" immer schon gewollt und weiterhin beabsichtigt wird, hat Boris Nemzow sehr gut vorausgesagt: iframe“