FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Es gab eine Explosion in Kharkiv

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Westi. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Eine starke Explosion ereignete sich am späten Abend des 8. Juni im Charkiwer Stadtteil Bazovyanskyy. Dies berichtete die regionale Polizei auf ihrer Facebook-Seite.

„Die Information über den Vorfall auf der Gagarin-Allee wurde in der Polizeiabteilung №1 des Charkiwer Bezirks am 8. Juni um 21:53 Uhr von einem Passanten erhalten. Eine investigative und operative Gruppe ging an die Adresse“, – in der Polizei festgestellt.

Nach vorläufigen Informationen der regionalen Polizei warf der Angreifer eine Granate und drei Personen wurden verletzt.

„Die Polizei ermittelt die Umstände der Explosion im Charkiwer Stadtteil Bazovyanskiy. Zuvor hatte ein unbekannter Bürger eine Granate geworfen“, teilten die Gesetzeshüter mit.

Berichten zufolge wurden bei der Explosion drei Personen verletzt. Sie wurden noch am Unfallort von Sanitätern behandelt. Nach vorläufigen Informationen sind die Verletzungen für die Opfer nicht lebensbedrohlich.

„Der 1992 geborene Eindringling wurde festgenommen und die Polizei arbeitet nun mit ihm zusammen“, heißt es in dem Bericht.

Die Informationen wurden im Uniform Register of Allegations and Reports registriert. Alle Umstände des Vorfalls werden untersucht.

Zuvor schrieb Vesti.ua, dass es eine Explosion in einem Polysiliziumwerk in China gab. Die Rettungskräfte, die mit dem Löschen des Brandes in der Chemiefabrik beschäftigt sind, haben bereits weitere Einheiten zur Unterstützung angefordert, weil die Situation „außer Kontrolle“ ist.

Über Verletzte oder Todesopfer gibt es bisher keine Informationen. Die Unfallursache wird ebenfalls spezifiziert.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Es wurde auch berichtet, dass eine Hochdruckleitung der Gaspipeline Uhersko-Ivano-Frankivsk-Chernivtsi im Dorf Kluziv (Gebiet Iwano-Frankiwsk) explodiert ist. Der beschädigte Abschnitt der Gaspipeline wurde vollständig lokalisiert.

Es wird berichtet, dass es bei dem Vorfall keine Verletzten gegeben hat. Es droht keine Unterbrechung der Gasversorgung in nahegelegenen Siedlungen, auch der Gastransit in die EU ist von diesem Vorfall nicht betroffen.

Übersetzer:    — Wörter: 322

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)21 °C  Ushhorod16 °C  
Lwiw (Lemberg)16 °C  Iwano-Frankiwsk16 °C  
Rachiw16 °C  Jassinja14 °C  
Ternopil17 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)19 °C  
Luzk19 °C  Riwne18 °C  
Chmelnyzkyj18 °C  Winnyzja20 °C  
Schytomyr18 °C  Tschernihiw (Tschernigow)20 °C  
Tscherkassy24 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)25 °C  
Poltawa23 °C  Sumy20 °C  
Odessa23 °C  Mykolajiw (Nikolajew)22 °C  
Cherson22 °C  Charkiw (Charkow)23 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)24 °C  Saporischschja (Saporoschje)26 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)25 °C  Donezk26 °C  
Luhansk (Lugansk)24 °C  Simferopol21 °C  
Sewastopol21 °C  Jalta24 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Hallo, gibt es Einschränkungen bei den Zügen von Przemysl - Kjew täglich und zurück ? oder beim Nachtzug vom Warschau nach Kjev ? Falls jemand noch einen Buchung Tip hat ? Ich weiss das die Reise gefährlich...“

„Habe heute eins auf der Autobahn gesehen das ist in die Richtung gefahren. Jedenfalls nach Westen, muss dann nur irgendwo links abbiegen“

„Fragen nach der Vernunft lohnen hier nicht. Die Tage sind lang und heiß, da wuchern bei manchen schnell die Phantasien vermutlich beim Spiel mit dem Finger auf dem Globus... Wieviele ukrainische Kfz mögen...“

„Verstehe den Sinn nicht das FZ in UA anzumelden. Das drumherum kann doch kaum die daraus entsehenden Unkosten aufwiegen welche möglicherweise über Beiträge spart. Davon abgesehen ob das überhaupt möglich...“

„Ich frage mich am Ende nur, kennt Deine Frau nicht irgendjemand in Ghana, der bereits mit EU Autos handelt und die Sachlage kennt, denn am Ende willst Du ja mit Deinem Fahrzeug in Ghana ankommen. Oder...“

„Kurz und knapp, schau Dir mal nochmals meine Fragen an... unter anderem, willst Du das KFZ in die Ukraine einführen, dafür Zoll bezahlen, hier sprechen wir nicht von Centbeträgen! Anschließend kannst...“

„Eigentlich will ich mich auf diese Diskussion nicht einlassen, ob man auch andere Themata eröffnen soll/darf, außer Putin's Krieg! Dieser Krieg hat, wie bereits angemerkt auch verheerende Folgen in Afrika...“

„Und falls Du meine vorherige Aussage nicht einordnen kannst, in der Ukraine ist Krieg, da wartet ganz bestimmt keiner auf Dich mit Deinem Autoproblem.“

„ADAC BINDET SICH AN DIE PERSON NICHT AN DAS FAHRZEUG, einfach mal beim ADAC fragen.“

„Lieber OCB, dies ist ein Forum über die Ukraine und nicht über Ghana. Kurz gefasst auch kein Versicherungsvermittlungsbüro. Schon daran gedacht, dass das Fahrzeug ukrainische Fahrzeugpapiere braucht?...“

„Hallo, ich habe hier einen Mercedes Vaneo, mit dem ich von D nach Ghana fahren möchte ... Hintergrund ist, dass wir, meine Frau (Fahranfängerin) und ich in Accra einen Damensalon eröffnen und meine...“

„Bei aller Emotionalität: Man darf jetzt nicht den Fehler machen Putins Rußland mit der späten Sowjetunion gleichsetzen zu wollen. Putin hat gerade im militärischen Bereich die Gunst des Technologietransfers...“