FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Erhalten "Opfer der OUN-UPA" in Lugansk ein Denkmal?

Heute entschied der Lugansker Stadtrat auf seiner regulären Sitzung eine Kommission zur Untersuchung der Frage der Errichtung eines Denkmals für die Opfer der OUN-UPA (Organisation Ukrainischer Nationalisten – Ukrainische Aufstandsarmee) in der Stadt einzurichten.

Auf diese Weise befriedigte der Stadtrat die Eingabe des Abgeordneten des Stadtrates, des Leiters der gesellschaftlichen Organisation “Moladaja Gwardija/Junge Garde” Arsen Klintschajew, der mit derselben Bitte auftrat.

Gleichzeitig wurde die Entscheidung getroffen, bis zur Errichtung des Denkmals einen Stein in einer der zentralen Grünanlagen der Stadt Lugansk zu belassen, der dort am 23. April auf Initiative der “Molodaja Gwardija” installiert wurde.

Die Dozentin der Ostukrainischen Nationalen Universität namens Wladimir Dal, die Forscherin zum Golodomor/Holodomor Irina Magrizkaja sagte, dass “die Grundsteinlegung als nichts anderes erscheint, als ein weiterer Versuch die Geschichte umzuschreiben, da die Lugansker Oblast keine Beziehung zur OUN-UPA besitzt und dies sind bestätigte Fakten, welche jedem gebildeten Menschen bekannt sind”.

Gleichzeitig geht der ehemalige Gouverneur der Lugansker Oblast und momentane Parlamentsabgeordnete der Ukraine, Gennadij Moskal, davon aus, dass es nicht nötig ist auf dem Territorium der Oblast ein Denkmal den “Opfern der OUN-UPA, sondern der russischen Befreiungsarmee Wlassows zu errichten.

Den lokalen Massenmedien teilte er mit, dass er eine Abgeordnetenanfrage an den Lugansker Stadtsowjet gesandt hat, mit der Bitte ein solches Grundstück zuzuteilen und Mittel für die Errichtung eines solchen Denkmals bereitzustellen.

Wie mitgeteilt wurde, wurde am 23. April in einem der zentralen Parks Lugansks auf Initiative der Organisation “Molodaja Gwardija” feierlich ein Stein mit einer Tafel errichtet, auf der zu lesen stand: “An diesem Platz wird ein Denkmal für die Opfer der OUN-UPA errichtet werden”.

In der Nacht vom 23. auf den 24. April wurde von Unbekannten die Tafel entwendet. Seit dem 24. April wird die Grünanlage von einer Streife bewacht.

Korrespondent.net

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 308

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Beendet der Gipfel der Normandie-Vier am 9. Dezember in Paris den Krieg in der Ostukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)3 °C  Ushhorod1 °C  
Lwiw (Lemberg)1 °C  Iwano-Frankiwsk1 °C  
Rachiw5 °C  Jassinja0 °C  
Ternopil4 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)3 °C  
Luzk1 °C  Riwne1 °C  
Chmelnyzkyj3 °C  Winnyzja2 °C  
Schytomyr2 °C  Tschernihiw (Tschernigow)2 °C  
Tscherkassy4 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)7 °C  
Poltawa5 °C  Sumy3 °C  
Odessa6 °C  Mykolajiw (Nikolajew)3 °C  
Cherson3 °C  Charkiw (Charkow)2 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)4 °C  Saporischschja (Saporoschje)3 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)3 °C  Donezk4 °C  
Luhansk (Lugansk)4 °C  Simferopol9 °C  
Sewastopol10 °C  Jalta7 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Im übrigen bin ich froh daß ich in einer Zeit leben darf in der die vergiftete Saat eines retlaw-walter "Mielke" nicht mehr aufgehen wird.“

„Ich hätte Nordstream 2 nie gebaut! Aber sie ist nicht allein das Problem, auch in der Türkei gibt es eine neue Pipeline- Merkel wird versuchen, dass die ukrainische Pipeline erhalten bleibt, aber letztendlich...“

„Die Bewohner der Krim hatten ihre Freiheit in ihrer autonomen Republik und vor 5 Jahren sah auch Russland etwas besser aus als heute. Die Richtung war auch damals klar! Die fehlende Freiheit merkt man...“

„Liebe Steffi, Kannst du dir vorstellen wie gefährlich es für jemandem ist einen Koffer oder Karton über die Grenze zu bringen, die er selber nicht gepackt hat??? Ich würde das niemals machen!!! Sorry....“

„bernhard1945, deine deutsche Theorie dein Fhrz. steuerfrei zollfrei einzuführen ist dein Wunschdenken : )) Regel Posvidka 1 Jahr befristet, Regelung 1 x pro Jahr an eine beliebige Grenze rausfahren und...“

„Vielen vielen Dank für den Tipp und die Links!“