FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Der Generalstab hat erklärt, warum die Invasionsdrohnen in Gruppen gestartet werden

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

Russische Truppen starten die Drohnen in Gruppen, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass sie ihre Ziele erreichen. Nataliya Humenjuk, Leiterin des Vereinigten Koordinations-Pressezentrums der Verteidigungskräfte in der Südukraine, sagte dies am Sonntag, den 2. Oktober, während eines Telethon.

„Es handelt sich um spezifische Waffen, die auf diese Weise als effektiver angesehen werden. Das heißt, selbst wenn die erste abgeschossen wird, führt die zweite weiter ihre Aufgaben aus“, sagte sie.

Humenjuk schloss nicht aus, dass die Angreifer Drohnen in Gruppen starten, um ukrainische Luftabwehrsysteme zu identifizieren.

Sie wies auch darauf hin, dass die russischen Truppen wissen, dass die ukrainischen Streitkräfte sie bereits abschießen können.

„In südlicher Richtung haben die ukrainischen Streitkräfte 29 feindliche Drohnen abgeschossen und 12 Drohnen haben ihr Ziel erreicht“, sagte Humenjuk.

Sie fügte hinzu, dass die Systeme die Drohnen nur schwer aufspüren können, aber sie sind mit Wärmebildkameras sichtbar und können von Menschen deutlich gehört werden.

Es ist bekannt, dass die russische Armee iranische Drohnen übernommen hat, die sie zur Bombardierung ukrainischer Infrastruktureinrichtungen einsetzt.

Zuvor hatten russische Truppen sieben Kamikaze-Drohnen Shahed-136 südlich der Ukraine angegriffen. Fünf von ihnen wurden vom ukrainischen Militär erfolgreich abgeschossen…

Übersetzer:    — Wörter: 228

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-2 °C  Ushhorod4 °C  
Lwiw (Lemberg)-1 °C  Iwano-Frankiwsk-1 °C  
Rachiw2 °C  Jassinja0 °C  
Ternopil-1 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)1 °C  
Luzk0 °C  Riwne0 °C  
Chmelnyzkyj-2 °C  Winnyzja-3 °C  
Schytomyr-4 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-3 °C  
Tscherkassy-1 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-2 °C  
Poltawa-3 °C  Sumy-4 °C  
Odessa3 °C  Mykolajiw (Nikolajew)1 °C  
Cherson1 °C  Charkiw (Charkow)-4 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-1 °C  Saporischschja (Saporoschje)-2 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-3 °C  Donezk-3 °C  
Luhansk (Lugansk)-5 °C  Simferopol3 °C  
Sewastopol7 °C  Jalta7 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Was angeblich im Namen "Russland" immer schon gewollt und weiterhin beabsichtigt wird, hat Boris Nemzow sehr gut vorausgesagt: iframe“