FacebookXVKontakteTelegramWhatsAppViber

Bei den Kämpfen in der Nähe von Bachmut kam der Kulturwissenschaftler und Forscher Jewgeni Gulewitsch ums Leben

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

Bei den Kämpfen in der Nähe von Bachmut kam der zuvor als vermisst gemeldete Redakteur, Übersetzer und Meister der Kulturwissenschaften Jewgeni Gulewitsch ums Leben. Dies berichtet der Musiker Juri Chwostow

„Jewgeni Gulewitsch, Forscher, Intellektueller, Philosoph, Redakteur und Autor, tapferer Krieger und kämpferischer Mann, ist am 31. Dezember 2022 in den Kämpfen bei Bachmut gefallen. Seit gestern können wir ganz offen darüber sprechen, da wir eine offizielle Bestätigung haben. Bis jetzt gab es noch eine winzige, aber hartnäckige Hoffnung, dass die schreckliche Nachricht ‚vermisst‘, die uns Anfang des Jahres erreichte, nicht endgültig war“, sagte er.

Laut Chwostow ging Gulewitsch bewusst an die Front, es war seine Entscheidung. Bei seinem letzten Besuch in Lemberg gelang es ihm, mehrere Interviews zu geben.

Jewhen Gulewitsch war Autor kulturkritischer Artikel in den Medien, Chefredakteur der ukrainischen Ausgabe des World Atlas of Street Art and Graffiti und Übersetzer von Ray Bradbury Something Bad is Coming. Teammitglied des Dokumentarfilmprojekts Vypčina. One Day Village, Berater für das Projekt Pinsel.AR, Teilnehmer an der öffentlichen Initiative Heritage of the Future und Mitautor des internationalen Projekts Mapping Future Heritage…

Übersetzer:   DeepL — Wörter: 218

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Mastodon, Telegram, X (ehemals Twitter), VK, RSS und täglich oder wöchentlich per E-Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 3.0/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Neueste Beiträge

Kiewer/Kyjiwer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew/Kyjiw

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)17 °C  Ushhorod16 °C  
Lwiw (Lemberg)12 °C  Iwano-Frankiwsk13 °C  
Rachiw12 °C  Jassinja12 °C  
Ternopil12 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)20 °C  
Luzk12 °C  Riwne13 °C  
Chmelnyzkyj13 °C  Winnyzja14 °C  
Schytomyr13 °C  Tschernihiw (Tschernigow)16 °C  
Tscherkassy16 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)17 °C  
Poltawa16 °C  Sumy16 °C  
Odessa22 °C  Mykolajiw (Nikolajew)20 °C  
Cherson21 °C  Charkiw (Charkow)17 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)19 °C  Saporischschja (Saporoschje)20 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)17 °C  Donezk20 °C  
Luhansk (Lugansk)21 °C  Simferopol20 °C  
Sewastopol21 °C  Jalta23 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen