FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Die Russische Föderation bereitet sich darauf vor, die mobilisierten ukrainischen Streitkräfte an die Front zu schicken.

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

Der Generalstab der Streitkräfte der Ukraine rechnet damit, dass Russland innerhalb von anderthalb bis zwei Wochen den Großteil seiner mobilisierten Truppen an die Front schicken wird. Dies teilte Alexej Gromow, stellvertretender Leiter der Operativen Hauptdirektion des Generalstabs, am Donnerstag, 27. Oktober, mit.

„Trotz der Erklärungen des Kremls über das Ende der Mobilisierung gehen die Mobilisierungsaktivitäten in der Praxis weiter. Lediglich die öffentliche Einberufung wurde schrittweise abgeschafft, während die Vorladungen am Wohn- oder Arbeitsort der Wehrpflichtigen weiterhin zugestellt werden. Der Haupteinsatz der mobilisierten Soldaten in der Kampfzone wird in etwa 1,5 bis 2 Wochen erwartet“, sagte Gromow.

Ihm zufolge wird die Russische Föderation mit Hilfe der mobilisierten Soldaten versuchen, die ukrainischen Streitkräfte in bestimmten Teilen der Front zurückzudrängen und sie in anderen Teilen zu verstärken, Einheiten, die erhebliche Verluste erlitten haben, neu zu besetzen und völlig neue Einheiten zu bilden, darunter Panzer-, motorisierte Gewehr- und Artillerieregimenter.

Gromow sagte auch, dass die Mobilisierung von Studenten verschiedener Bildungseinrichtungen zu erhöhten sozialen Spannungen in der „Volksrepublik Luhansk“ geführt habe.

„In diesem Zusammenhang erließ Passetschnik am 11. Oktober einen Befehl, eine bestimmte Kategorie von Bürgern vom Militärdienst zu befreien. Aufgrund der Lage des Militärs ist jedoch geplant, die Studenten nur für zwei bis drei Monate zu demobilisieren und durch neue Mobilisierte zu ersetzen“, erklärte er.

Darüber hinaus teilte der Generalstab mit, dass die „Donezker Volksrepublik“ die Einberufung von über 300 Gefangenen vorbereitet.

Wir stellen fest, dass die Ukraine schon seit langem mobilisierte Russen in Gefangenschaft nimmt, und Russland selbst hat den Tod von zum Krieg Einberufenen gemeldet.

Übersetzer:    — Wörter: 291

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-2 °C  Ushhorod3 °C  
Lwiw (Lemberg)-1 °C  Iwano-Frankiwsk0 °C  
Rachiw2 °C  Jassinja0 °C  
Ternopil-1 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)1 °C  
Luzk0 °C  Riwne-1 °C  
Chmelnyzkyj-1 °C  Winnyzja-3 °C  
Schytomyr-4 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-3 °C  
Tscherkassy-1 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-2 °C  
Poltawa-3 °C  Sumy-3 °C  
Odessa3 °C  Mykolajiw (Nikolajew)1 °C  
Cherson1 °C  Charkiw (Charkow)-3 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-1 °C  Saporischschja (Saporoschje)-2 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-2 °C  Donezk-3 °C  
Luhansk (Lugansk)-5 °C  Simferopol3 °C  
Sewastopol7 °C  Jalta7 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Was angeblich im Namen "Russland" immer schon gewollt und weiterhin beabsichtigt wird, hat Boris Nemzow sehr gut vorausgesagt: iframe“

„Wenn du mich fragst, ist es eh mehr als überfällig, dass die Ukraine auf russischem Territorium militärisch aktiv wird. Und wenn man auch nur kleinere Sabotagetrupps ins Hinterland schickt, um den Nachschub...“