FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Beeline macht keine Werbung für die NATO

0 Kommentare

Beim Außenministerium der Ukraine informierte man gestern darüber, dass das Unternehmen “Ukrainskije Radiosistemy” (URS, Beeline) auf die technische Unterstützung des SMS-Quiz “Was wissen Sie über die NATO, welches vergangene Woche startete, verzichtet. Der russische Mobilfunkanbieter, die Offene Aktiengesellschaft “Wympelkom”, dessen Tochterunternehmen URS ist, beruft sich auf die mangelnde Koordinierung der Handlungen der Mitarbeiter und verweist auf das Fehlen von geschäftlichen Abmachungen mit dem Außenministerium. Gleichzeitig bekräftigt man beim Geschäftsbereich NATO des Außenministeriums der Ukraine, dass alle Vereinbarungen mit URS eingehalten wurden. Derzeit sucht die ukrainische außenpolitische Behörde einen neuen Partner für das Quiz.

Der Pressesprecher des Außenministeriums, Wassilij Kirilitsch teilte gestern mit, dass der Mobilfunkbetreiber “Ukrainskije Radiosistemy” (Beeline) auf die technische Unterstützung des SMS-Quiz “Was wissen Sie über die NATO?”, welches letzte Woche startete, verzichtet. “Wir haben die Durchführung der Aktion mit diesem Operator gestoppt. Doch führen wir aktive Verhandlungen zur Durchführung dieser Aktion mit anderen Anbietern durch”, erklärte Kirilitsch.

Das SMS-Quiz wurde im Rahmen der Reklamekapagne zum Beitritt der Ukraine zur NATO angekündigt. Teilnehmern des Quiz wurde vorgeschlagen, 15 thematische Fragen zu stellen. Auf den Sieger wartete ein Preis in Form einer Reise nach Brüssel, wo sich auch das Hauptquartier der Allianz befindet. Als technischen Partner der Aktion nannte das Außenministerium das Tochterunternehmen des russischen Betreibers “Wympelkom” – “Ukrainskije Radiosistemy”.

Das Erscheinen der Information darüber, dass das Außenministerium der Ukraine gemeinsam mit dem Unternehmen URS die Aktion zur Informierung der Bevölkerung über die NATO durchführt, rief sofort eine stürmische Reaktion in den russischen Massenmedien hervor. Insbesondere in der letzten Woche rief der bekannte russische Fernsehkommentator Michail Leontjew faktisch die russische Regierung dazu auf Beeline “zu strangulieren”, dabei untertreichend, dass während der ökonomischen Krise ein Unternehmen zu vernichten keine Schwierigkeit darstellt. In den ukrainischen Massenmedien tauchten Meldungen darüber auf, dass die “Russische Gemeinde Sewastopols/Russkaja Obschtschina Sewastopolja” zum Boykott von Beeline aufrief und besonders aktive Sewastopoler organisierten am Freitag eine öffentliche Verbrennung von Startpaketen des Mobilfunkbetreibers.

Als die Angelegenheit eine solche Wendung nahm, weigerte sich URS an der Aktion teilzunehmen. “Ihre Weigerung das Quiz fortzusetzen erklären sie mit ‘der Nichtbeachtung einiger prozeduraler Normen im Inneren des Unternehmens während der Annahme der Entscheidung’. Wir lassen ihnen Zeit zum Nachdenken, solange wir keinen neuen Partner finden. Man kann sagen, dass wir versucht haben mit dem Unternehmen zu arbeiten, doch sie hat einen Schreck bekommen”, sagte gestern dem “Kommersant-Ukraine“ der Stellvertreter des Leiters der NATO Abteilung des Außenministeriums der Ukraine, Wadim Pristajko.

Im Moskauer Büro des Unternehmens “Wympelkom” erklärt man den Skandal mit der fehlende Koordination der Handlungen seiner ukrainischen Tochter. “Als das Außenministerium der Ukraine unsere ukrainischen Kollegen um die Zuweisung einer Telefonnumer für die Durchführung des Quiz bat, hat einer der Kiewer Manager seine Zustimmung dazu gegeben, diese Frage nicht mit der Leitung abstimmend”, teilte dem “Kommersant-Ukraine“ die Pressesprecherin von “Wympelkom”, Jekaterina Ossadtschaja, mit. Ihren Worten nach, hat das Unternehmen in diesem Moment weder die geschäftlichen Voraussetzungen noch die technischen Möglichkeiten für die Aussendung von SMS zur NATO. Derweil haben viele Kunden des Unternehmens zu dieser Zeit bereits SMS Nachrichten mit der Einladung zur Teilnahme am Quiz erhalten.

Dabei bestätigt Wadim Pristajko, dass alle Vereinbarungen mit URS zur Durchführung des Quiz erreicht wurden: “Es ergaben sich keine Probleme. Für das gewerbliche Unternehmen bedeutet die Durchführung einer solchen Aktion keinen Verlust”. Mehr noch, konnte das Unternehmen, seinen Worten nach, nicht schlecht dabei verdienen. “In der ersten Etappe der Durchführung der Aktion wurde vorgeschlagen 50.000 SMS mit Einladungen zur Quizteilnahme zu verschicken. Falls die Abonnenten jeweils eine SMS als Antwort verschickt hätten, dann hätte das Unternehmen 100.000 Hrywnja (ca. 11.111 Euro) erhalten. Hier haben sie ihren gewerblichen Sinn”, sagt Pristajko.

Bleibt anzumerken, dass man bei URS sich vorher mit der Liste der Fragen beim Quiz bekannt gemacht hatte – das Außenministerium sendete diese vorher an die Leitung des Unternehmens. “Einwände folgten nicht”, sagte dem “Kommersant-Ukraine“ der Stellvertreter des Direktors des Geschäftsbereiches NATO, dabei unterstreichend, dass das Ministerium auf die Zusammenarbeit mit Mobilfunkbetreibern zählt, die “nicht vom ersten ‘Anschnauzer’ erschreckt werden”. “Zumal es gut ist, wenn es ein ukrainisches Unternehmen wird”, fügte Wadim Pristajko. Dabei erinnerte an das Unternehmen “Kyivstar”.

Übrigens, die Chefin des Geschäftsbereiches für Unternehmenskommunikation “Kyivstar”, Shanna Rewnowa, dementiert eine Zusammenarbeit mit dem Außenministerium. “Zum heutigen Tag ist bei uns kein offizieller Vorschlag zur Durchführung der Aktion von Seiten des Außenministerium bei uns eingegangen”, erklärte sie dem “Kommersant-Ukraine“.

Wadim Downar, Jewgenij Burkenja

Quelle: Kommersant-Ukraine

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 790

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Vereinbarung zwischen den USA und Deutschland zu Nord Stream 2 wirklich gut für die Ukraine, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. Juli meinte?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)24 °C  Ushhorod22 °C  
Lwiw (Lemberg)21 °C  Iwano-Frankiwsk18 °C  
Rachiw19 °C  Jassinja20 °C  
Ternopil20 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)22 °C  
Luzk23 °C  Riwne21 °C  
Chmelnyzkyj21 °C  Winnyzja19 °C  
Schytomyr20 °C  Tschernihiw (Tschernigow)23 °C  
Tscherkassy22 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)24 °C  
Poltawa23 °C  Sumy21 °C  
Odessa25 °C  Mykolajiw (Nikolajew)23 °C  
Cherson24 °C  Charkiw (Charkow)25 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)25 °C  Saporischschja (Saporoschje)25 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)22 °C  Donezk26 °C  
Luhansk (Lugansk)25 °C  Simferopol24 °C  
Sewastopol25 °C  Jalta25 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„das hört sich sehr fundiert an Handrij, vielen Dank dafür...mit den Infos kann man schon mal loslegen zu recherchieren. Meine Frau (die noch in Charkiw lebt) hat gar kein Vertrauen zu den ukrainischen...“

„Ich beneide dich, viel Spaß und sonnigen Aufenthalt - will auch in der Ukraine sein!!! Danke für den Tip, aber Ungarn ist ein wenig zu weit weg von Hamburg...“

„Falls Ihr die Rückreise über Ungarn planen wollt, dann würde och den kleinen aber feinen Grenzübergang Beregsurani (ungarischer Name) bzw. Лушанка ans Herz legen. Er liegt nahe der Stadt Berehove....“

„Zufahrtsstrasse zum Flughafen Borsipil von Kiew Stadtmitte hinaus. Weiterhin ist eine Baustelle, allerdings wurden die Fahrspuren der Baustelle auf die neue asphaltierte Straßenseite verlegt. Stadteinwärts...“

„Werkstatt in Lemberg leider nein. Würde aber auch auf einen kleineren Grenzübergang ausweichen. Die beiden von mir genannten sind relativ groß Sitze gerade im UBER und fahre vom Flughafen Borsipil in...“

„Moin Bernd, das mit der EU-Spur ist wirklich ein heißer Tip. Aber auch wenn ich 3 Wochen Urlaub in der Ukraine mache, lege ich es lieber erst bei der Rückreise darauf an. Denn dann bin ich "noch entspannt"...“

„Hallo Zusammen, hoch interessant hier dieses Thema zu verfolgen und vor allem wie sich einige auf diesem doch sehr komplizierten, bürokratischen Thema auskennen. Ich möchte gerne einen weiteren Aspekt...“

„Während ich geschrieben habe ist es jetzt 0:29 Uhr und auf der Kamera, Ausreiße aus Polen in die Ukraine hat sich nichts getan, die Schlange auf der Autobahn wird länger..., wie gesagt, irgendwie ist...“

„Hallo Andre, kurz zum Grenzübergang Korczowa, da läuft meistens die Kamera bei "Granica", habe gerade eben um 23:42 Uhr mal nachgeschaut, die PKW stehen bis zum Autobahnende, man kann sie also auf der...“

„Da sehe ich auch keinen Unterschied, aber wenn schon die Grenzer Unterschiede machen, zwischen Grenzbeamten und "Normalos", dann ist es kein Wunder, wieso man so lange warten muß. Dann können wir uns...“

„Also ich sehe keinen Unterschied zwischen EU und Ukrainern, die Abfertigung ist die gleiche. Kroscienko bin ich 2 Mal, waren jeweils 1-1,5h. Werde ich das nächste Mal wohl auch rüber. Da sind wir schon...“

„Mist, mein Text, den ich gerade gesendet habe, sehe ich jetzt nicht mehr... Wollte euch nur für die Infos danken, auch mit der zur "EU-Spur". Dachte aber, daß seit der Visafreiheit alle gleich behandelt...“

„An der Spur wo ich mich anstelle dauert es in der Regel am längsten. Ich sehe auch nicht mehr dass es auf EU-Spuren schneller geht, manchmal das Gegenteil weil sich da jeder anstellt. Der einzige Unterschied...“

„Hallo Andre, Du hast es schon ganz gut erfasst, es kann eine Richtschnur sein, mehr nicht, allerdings bin ich mit "Granica" bisher ganz gut gefahren. Die Vorhersagen zu den Wartezeiten, waren bei mir bisher...“

„Hallo zusammen, da ich mit meiner Frau Ende August zum 1. Mal mit dem Auto in der Ukraine Urlaub machen, und ich so schnell und problemlos wie möglich in der Ukraine ankommen möchte, habe ich für mich...“

„Als ich damals Rumänien - Odessa hat man mich vorher vor der schlechten Strecke "gewarnt. in Wirklichkeit waren da vll. 10 km schlecht, der Rest so nagelneu dass nicht mal Markierungen drauf waren. Allerdings...“

„Übrigens: Jeder Rentner der keinen Wohnsitz mehr im Inland hat, sondern im Ausland, unterliegt dem Finanzamt Neubrandenburg. Und hier sind die Regelungen natürlich einheitlich. Wer im Ausland dann nicht...“

„Hallo, ich bin jetzt dreimal die Strecke Düsseldorf - Odessa fit einem 16 Jahre alten Vectra gefahren, das letzte Mal letzte Woche mit ca. 3 to am Haken. Eins ist wichtig, wenn der Straßenbelag die Farbe...“

„Mir stellt sich die Frage, wozu muss ich mit einem hochwertigen Auto in die Ukraine fahren? Imponieren kannst du mit dem Auto niemand! Wenn es sich um einen Sportwagen handelt ist es zudem auch sehr unbequem....“

„Lieber Zwick, ganz sicher ist es nicht zum Besten des ukrainischen Volkes! Und gerade Du schreibst das, der in Deutschland lebt und alle Vorzüge einer freien und liberalen Welt kennt und genießt, frei...“

„Kann nicht so flexible sein... Aber hab wenigsten einen entspannten Heimflug!“

„Nur gut, daß wir dieses Jahr mit dem Auto fahren... Ach was, hier ist alles entspannt und viel schneller als mit dem Auto. Ein verlängertes Wochenende in Kiew. Mit dem Auto machbar aber sinnlos.“

„Hat doch gepasst. Als die Schlange kurz genug war habe ich mich angestellt. An der Sicherheitskontrolle war auch eine kurze Schlange und bei der Passkontrolle nur Zwei vor mir. 55 Minuten vor Abflug am...“

„Nur gut, daß wir dieses Jahr mit dem Auto fahren...“