FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Die Fraktion "Unsere Ukraine" möchte in einer Resolution des Parlamentes Russland verurteilen

Wjatscheslaw Kirilenko, der Vorsitzende von “Unsere Ukraine”, registrierte im Parlament ein Projekt zu einem Erlass “Zur Erklärung der Werchowna Rada der Ukraine anlässlich des russisch-georgischen Konfliktes”.

Darüber informierte am heutigen Donnerstag der Pressedienst des Blockes “Unsere Ukraine – Nationale Selbstverteidigung”

In der vorgelegten Variante der Parlamentserklärung heißt es: “Der bewaffnete Vorstoß der Russischen Föderation gegen Georgien und ebenfalls die weitere Anerkennung der Unabhängigkeit Abchasiens und Südossetiens durch Russland erscheinen als unbedingte Verletzung der Schlüsselnormen des internationalen Rechts und als eine Herausforderung der gesamten Welt.”

Außerdem heißt es im Projekt, dass die Werchowna Rada die Anwendung von Waffen – egal von welcher Seite – und eine weitere Eskalation der Konfrontation verurteilt.

“Wir drücken unser tiefes Bedauern in Verbindung mit dem Tod von Menschen und gleichfalls den schweren Verlusten aus, die verschiedene Territorien Georgiens als Resultat der kriegerischen Handlungen erlitten haben.”, heißt es im Projekt für das Dokument.

Kirilenko schlägt im Projekt für die Parlamentserklärung ebenfalls vor Handlungen dieser Art zu verurteilen und die territoriale Integrität Georgiens zu verteidigen/unterstützen.

Gemäß dem Dokument, soll das Parlament seine Unterstützung für die friedensschaffenden Anstrengungen des Präsidenten der Ukraine und ebenfalls die Anstrengungen der Mitgliedsstaaten der EU und der NATO verkünden, welche die Einstellung der kriegerischen Handlungen zwischen Russland und Georgien begünstigen.

“Dabei ist es offensichtlich, dass die russischen Streitkräfte der Friedensmission nicht gewachsen waren, da sie an den kriegerischen Handlungen, darunter weit außerhalb der Grenzen Abchasiens und Südossetiens, auf einer Konfliktseite teilnahmen.”, heißt es im Projekt.

Außerdem heißt es in diesem Dokument, dass eine Bedingung für Frieden und Stabilität im Kaukasus der Abzug der russischen Streitkräfte vom gesamten Territorium Georgiens und der Ersatz des russischen Kontingents in Abchasien und Südossetien durch friedenssichernde Kontingente solch kompetenter Organisationen wie der UNO, der OSZE, der EU oder der NATO ist.

Im Projekt wird ebenfalls vorgeschlagen, gesondert die Beunruhigung über den Faktor der Basis der russischen Schwarzmeerflotte in Sewastopol für die “Umsetzung von Aufgaben, welche nicht dem Status des Aufenthaltes der Schwarzmeerflotte auf dem Territorium der Ukraine entsprechen” auszudrücken.

“Die Werchowna Rada ruft die Europäische und die Weltgemeinschaft zu aktiven Anstrengungen für die Sicherung des Friedens und der Stabilität in Europa und für die Gewährleistung einer bedingungslosen Einhaltung der Normen des internationalen Rechts und der Achtung der Souveränität und territorialen Integrität eines jeden Staates auf.”, bilanziert das Dokument.

Wie mitgeteilt wurde, hatte der Rat der krimrepublikanischen Organisation in der Partei der Regionen sich an die Parlamentsfraktion mit der Bitte gewandt ein Gesetzesprojekt zur Anerkennung Südossetiens und Abchasiens durch die Ukraine in das Parlament einzubringen.

Quelle: Korrespondent.net

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 437

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Freizeitpark Gutscheine - Heide Park Soltau mit 50 Prozent Rabatt

Aktuelle Umfrage

Was war die Regierungszeit von Präsident Petro Poroschenko für die Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)29 °C  Ushhorod26 °C  
Lwiw (Lemberg)28 °C  Iwano-Frankiwsk30 °C  
Rachiw32 °C  Jassinja22 °C  
Ternopil27 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)29 °C  
Luzk32 °C  Riwne32 °C  
Chmelnyzkyj28 °C  Winnyzja30 °C  
Schytomyr27 °C  Tschernihiw (Tschernigow)24 °C  
Tscherkassy25 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)26 °C  
Poltawa25 °C  Sumy23 °C  
Odessa34 °C  Mykolajiw (Nikolajew)33 °C  
Cherson33 °C  Charkiw (Charkow)25 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)29 °C  Saporischschja (Saporoschje)29 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)29 °C  Donezk28 °C  
Luhansk (Lugansk)28 °C  Simferopol28 °C  
Sewastopol27 °C  Jalta25 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Leserkommentare

kauschat in Unser Sudetenland

«Interessanter Vergleich: tatsächlich so einige Parallelen. Noch hat "der Westen" nicht die Annektion auch offiziell akzeptiert....»

Wolfgang Krause in Wir müssen hier leben

«Verglichen mit anderen Kommentaren ist dieser erfreulicherweise so geschrieben das er den Versuch wagt unterschiedliche Meinungen...»

Густаво Фан Хоовен in Wir müssen hier leben

«Zunächst vermittelt der Artikel den Eindruck einer neutralen Zustandsbeschreibung. Die Bezeichnungen "pro-sowjetisch" und...»

«Ich finde den Kommentar des Übersetzers nicht ganz glücklich, da er dazu einlädt, Dinge zu "vereinfachen". Ob die Antwort...»

«Würden sich die Menschen der Ukraine doch auf die Machnobewegung besinnen, die ganze Welt könnte Hoffnung schöpfen. Der...»

«WAS soll denn an dem was der Autor geschrieben hat unfassbar sein? Ich lese da keinen Widerspruch. Wenn du eine solche Phrase...»

«Danke für Ihre Darstellung der Hintergründe der Vertriebenen Gesetze und für die Einordnung der Russlanddeutschen. Es...»

KOLLEGGA mit 150 Kommentaren

Alex Alexandrewitsch mit 60 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 29 Kommentaren

Christos Papaioannou mit 29 Kommentaren

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

franzmaurer mit 18 Kommentaren

Mario Thuer mit 17 Kommentaren

Poposhenko mit 17 Kommentaren

Anatole mit 17 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren