FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Borys Chersonskyj: „Der Übergang zum Ukrainischen ist meine ethische Reaktion auf Putins Lügen geworden.“

0 Kommentare

LB.ua setzt seine Reihe von Interviews des Brennpunkt-Themas des ukrainischen PEN 2020/2021 „Kultur im Standby-Modus“ weiter fort. Das folgende Gespräch ist mit dem Dichter, Übersetzer, Psychiater Borys Chersonskyj.

Borys Chersonskyj ist ein bekannter ukrainischer Dichter, Essayist und Übersetzer, der auf Russisch schreibt, aber nach den Ereignissen von 2014 – dem Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine –bewusst auf Ukrainisch zu schreiben begann. Er ist außerdem ein anerkannter Psychologe und Psychiater, der Fachleuten nicht nur in der Ukraine bekannt ist, einer der Gründer und Vorsitzenden der Südukrainischen Psychoanalytischen Gesellschaft, Rektor des Kyjiwer Instituts für moderne Psychologie und Psychotherapie. Borys Chersonskyj ist Autor von mehr als zwanzig Büchern mit Gedichten, Prosa, Essays, Preisträger des Joseph Brodsky-Preises, des Festivals Kyjiwski Lawry, des Russischen Literaturpreises, des Österreichischen Literaris Preises und anderer.

Wir verabredeten, über die „Untergrund“-Psychoanalyse in der Sowjetzeit zu sprechen, über unsere „COVID“-Gegenwart, über die poetische Erfahrung auf Russisch und Ukrainisch, über die kulturelle und soziale Transformation von Odessa – online, über Skype.

Borys ChersonskyjBild von Borys Chersonskyj bereitgestellt

„Psychoanalyse ist in der Ukraine ist sehr verbreitet“

In der Literaturgeschichte kennt man Dichter-Krieger, Dichter-Schmuggler, Dichter-Machthaber, Dichter-Diebe. Aber Dichter-Psychiater kenne ich keine, außer Borys Chersonskyj.

In der Tat gibt es Dichter-Psychiater. Ich bin nicht der Einzige. Vor einigen Jahren gab es sogar eine Abendveranstaltung mit Dichter-Psychiatern. Da war ein Dichter und Psychiater, Professor Wiktor Samochwalow [Samochwalow lehrte bis 2014 als Professor auf der Krym und publiziert seit den frühen 80er Jahren, Anm. d. Übers.], der in der Tschechischen Republik lebt. Ebenso die Dichterin und Psychiaterin Anastassija Afanasjewa [1982 geboren, hat sie mehr als ein halbes Dutzend Bände auf Russisch vorgelegt] aus Charkiw. Und da gibt es auch den in Deutschland lebenden Dichter und Psychiater Wiktor Kagan, der ziemlich berühmt ist und viele Bücher veröffentlicht hat. [Kagan, 1943 in Tomsk geboren, widmete sich zunächst dem Phänomen des Autismus, später anderen Feldern vornehmlich der Kinder- und Jugendpsychiatrie, 2000–2013 lehrte er in den USA, Anm. d. Übers.] Es gibt also die Kombination von Poesie und Psychiatrie.

Wir fingen an, Gedichte zu schreiben, als wir jung und jung waren, Psychiater wurden wir erheblich später. Daher ist die poetische Erfahrung derjenigen, die ich erwähnte, viel länger als die psychiatrische Erfahrung.

Wie koexistieren diese soziokulturellen Identitäten? Inspirieren sie sich wechselseitig oder geraten sie in Konflikt?

Es ist wie bei Lobatschewski [der 1792–1856 lebende russische Mathematiker schuf eine nicht-euklidische hyperbolische Geometrie, die nach ihm als Lobatschewskische Geometrie benannt ist, Anm. d. Übers.]: parallele Schnittlinien. Und dieser Schnittpunkt ist mein „Ich“. Es inspiriert nicht und stört nicht. Das sind Teile des Lebens. Ich werde oft gefragt: Was würde ich wählen und was aufgeben? Diese Dinge widersprechen sich nicht. Es gibt die ärztliche Verschwiegenheitspflicht. Was ich von meinen Klienten weiß, bin ich nicht berechtigt in der Literatur zu verwenden. Wenn ich etwas schreibe, beziehe ich mich nicht auf meine medizinische Erfahrung. Mein Facebook zum Beispiel ist ausschließlich literarisch. Es gibt fast keine Psychologie und Psychiatrie. Dies gehört in das Institut (Kyjiwer Institut für moderne Psychologie und Psychotherapie – Anm. des Verf.), das ich für meine Klienten leite.

Sie praktizieren seit der Zeit der Bolschewiki professionell Psychoanalyse und Psychiatrie. Welche Veränderungen haben sich in den Jahren der Unabhängigkeit insbesondere innerhalb der ukrainischen Psychoanalyse vollzogen? Wie sehen Sie die Subjektivität auf internationaler Ebene?

In der Sowjetzeit war die Psychoanalyse praktisch verboten. Freud wurde erst 1986 veröffentlicht, und in öffentlichen Bibliotheken befanden sich die Werke von Jung und Freud in einem Spezfonds, zu dem die Leser keinen Zugang hatten. Sie benötigen eine offizielle Erlaubnis, um ein solches Buch zu erhalten. Es gab verschiedene Bücher, verschiedene westliche Monografien, die von einem sowjetischen Amt namens „Institut für technische und wissenschaftliche Information“ veröffentlicht wurden. Es war dieses Amt, das diese Bücher veröffentlichte, und sie waren nur für den Dienst-Gebrauch bestimmt. Aber dies waren nicht einmal Monografien, sondern kleine Notizbücher – Zusammenfassungen solcher Bücher – für den Dienst-Gebrauch. Kurz gesagt, es war sehr schwierig, westliche psychologische Literatur zu bekommen, aber einige Manuskripte wurden im Samisdat/Selbstverlag veröffentlicht.

Ab 1986 begannen wir allmählich, öffentlich etwas zu tun, um die Psychoanalyse bekannt zu machen und zu praktizieren. Die erste psychoanalytische Vereinigung in Odessa entstand jedoch erst 1992. Heute ist die Psychoanalyse in der Ukraine sehr verbreitet, es gibt viel davon. Es gibt mehrere Institutionen in verschiedenen Städten – in Kyjiw, Odessa. Psychoanalyse ist beliebt. Es gibt verschiedene Zweige, weil es jetzt keine Psychoanalyse als ein einziges System gibt. Es gibt Jungianer, es gibt ego-psychologische, zu denen ich gehöre, es gibt klassische Freudianer. Hier geht es um die Ukraine. Das heißt, jetzt gibt es viele von uns und wir können nicht überwunden werden.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

In Bezug auf die internationale Ebene. Seit den späten 80ern besuchen uns unsere Kollegen aus den USA und Kanada, Professoren sind zu uns gekommen und haben unterrichtet. Und wir begannen auch allmählich zu unterrichten, noch bevor ich mich offiziell am Staatlichen Medizinischen Institut Odessa befand.

Und was ist mit den Lacanisten?

Es gibt auch Lacanisten. Insbesondere in Kyjiw. Es gibt so ein internationales Institut für Tiefenpsychologie, dorthin kommen oft Lacanisten aus dem Ausland, aus Frankreich und aus anderen Ländern. Schon vor dem Krieg [gemeint ist 2014, Anm. d. Übers.] kam ein sehr berühmter Philosoph Wiktor Masin [ein renommierter, 1958 geborener Russe, Anm. d. Übers.]. Sergio Benvenuto [ein 1948 geborener, in Rom wirkender Mann, Anm. d. Übers.] kam aus Italien. Dort habe ich auch einige Zeit unterrichtet, bevor ich an das Kyjiwer Institut für moderne Psychologie und Psychotherapie kam. Ich habe mit Masin gesprochen, mit Benvenuto, wir sind weiterhin mit ihm in Kontakt.

„Die Folgen von COVID-19 werden die gleichen sein wie in jeder schwierigen Situation von großer Reichweite.“

Eine Frage mehr an den Psychiater. Wie sehen Sie den Zustand unserer traumatisierten und vernachlässigten ukrainischen Gesellschaft unter den Bedingungen der COVID-Realität?

Die Ukraine erlebt eine dritte Welle der Pandemie, die Zahl der registrierten Fälle wächst. Aber eine Besonderheit vieler unserer Leute: Sie werden krank und gehen nicht zum Arzt, bestehen nicht einmal Tests – aus finanziellen Gründen. Selbst diejenigen, die erkennen, dass sie COVID-19 haben (keinen Geruchs-, Geschmackssinn), hoffen, dass sie keine Lungenentzündung bekommen und ertragen es irgendwie. Sie wissen, dass es keine spezifische Behandlung für das Virus gibt, und hoffen auf Glück. Viele Menschen gehen zum Arzt, wenn es bereits zu spät ist.

Eine weitere Besonderheit: Wir haben zu viele Verschwörungstheorien. Einige sagen, dass COVID-19 nicht existiert, es sei von Pharmaunternehmen erfunden, andere sagen, dass COVID existiert, aber es sei eine gewöhnliche Atemwegserkrankung. Es gibt auch eine Verschwörungstheorie, dass COVID von unseren Regierungsbeamten erfunden wurde, um zusätzliches Einkommen zu erzielen. Ich habe bereits Kolumnen und Aufsätze über diese Dinge geschrieben. Aber in letzter Zeit sind diese Verschwörungstheorien etwas in den Hintergrund getreten, weil viele Menschen krank geworden sind – Verwandte, Freunde, Bekannte. Und viele starben an COVID.

Wie neurotisch ist die Gesellschaft mit diesem planetarischen Unglück? Wie wird sich dies auf die Zukunft unserer Gesellschaft auswirken?

Die Folgen von COVID-19 sind dieselben wie in jeder schwierigen Situation von großer Reichweite. Angst, Depression, Entsetzen – all dies sind sehr häufige Phänomene. Wenn es Syphilis-Phobie, HIV-Phobie gibt, so gibt es COVID-Phobie. Die Menschen verlassen das Haus wochen- und monatelang nicht, gehen auch nicht in ihren eigenen Garten, um frische Luft zu schnappen. Sie brauchen Pflege, Verwandte, um Essen zu bringen, oder Sozialarbeiter, um zu helfen. Es gibt viele solche Leute.

Es gibt aber noch andere Konsequenzen. Seit fast einem Jahr finden alle meine beruflichen Kontakte, einschließlich Vorträge, bei Zoom statt. Philosophen erfanden sogar den folgenden witzigen Spruch: Covido ergo Zoom.

Viele Büros arbeiten online. Warum Miete zahlen, wenn man online arbeiten kann? Warum in den Supermarkt gehen, wenn es Lieferservice gibt? Vor COVID-19 wurde dies nicht massenhaft getan, aber jetzt wird es getan. Die Leute werden das nicht aufgeben, auch wenn die Gefahr vorüber ist.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Wie beurteilen Sie ein solches Phänomen wie die Prosa eines Arztes, wie zum Beispiel den Neurologen Oliver Sacks [Oliver Sacks, 1933–2015, war ein allgemeinverständlich publizierender britischer Neurologe und Schriftsteller, die meisten seiner Werke erschienen in deutscher Übersetzung bei Rowohlt, Anm. d. Übers.]? Wie wichtig ist Ihnen als Künstler die psychiatrische Erfahrung?

Ich habe solche Prosa bereits geschrieben. 2012 habe ich das Buch „Quelle des Wahnsinns“ veröffentlicht, das bereits vergriffen ist. Mit Folio [einem wichtigen ukrainischen Literaturverlag in Charkiw, Anm. d. Übers.] sind Verhandlungen im Gange, um meine Vorlesungen über Psychologie zu veröffentlichen. Ich habe ihnen Aufzeichnungen von Vorträgen geschickt, sie sind abgetippt, ich werde sie bearbeiten, und irgendwann Mitte des Jahres, wenn alles gut geht, wird ein Buch veröffentlicht. Das erste Buch ist eher eine Erinnerung an die sowjetische Psychiatrie, wie solche Dinge geschahen, einschließlich der Verfolgung von Dissidenten, einschließlich der Besonderheiten der sowjetischen Psychiatrie. Ich verlasse mich auf persönliche Erfahrungen und meine eigenen Beobachtungen.

Ihre Habilitation in Form einer Monografie wird aktiv neu veröffentlicht und ist beliebt …

In Moskau gab es drei Ausgaben, die zuvor in Odessa veröffentlicht wurden. Ich bin nicht sehr erfreut, dies zu sagen, aber ukrainische Verlage veröffentlichen meine Fachliteratur nicht. Essays werden veröffentlicht, ebenso wie Gedichte. Meine Aufsätze wurden von „Duch i litera“ [Der Kyjiwer Verlag, geleitet von Kostjantyn Sigow, verlegt sowohl Literatur als auch vor allem philosophische, theologische und politisch-historische Literatur, Anm. d. Übers.] veröffentlicht. Jetzt werden meine Gedichtbände zweisprachig veröffentlicht.

Sie praktizieren das Schreiben von Gedichten in zwei Sprachen – auf Russisch und auf Ukrainisch, wie einst Rilke – auf Deutsch und auf Französisch. Was war der Stimulus, sich der ukrainischen Sprache zuzuwenden?

Rilke hatte sogar eine Zeit, in der er auf Russisch schrieb. Dies sind nur wenige Gedichte, sie waren grammatikalisch unvollkommen, aber sie waren die Gedichte eines genialen Dichters.

Für meine Experimente habe ich in der Schule angefangen, auf Russisch und Ukrainisch zu schreiben. Ich habe in der Schule Ukrainisch gelernt, einige Gedichte aus dem Lehrplan (Schewtschenko, Lesja) bewundert, aber auch solche, die nicht im Lehrplan enthalten waren. Als ich über Tytschynas [Pawlo T., 1891–1967, wird vor allem wegen seiner frühen impressionistischen und philosophisch-religiös inspirierten Gedichte gerühmt, er war eine Zeit lang dann in der Politik aktiv und sogar Bildungsminister, und schrieb dann linientreue Gedichte bis hin zur Hymne der Ukrainischen Sowjetrepublik, Anm. d. Übers.] Gedichte lachte, brachte mein Lehrer Wolodymyr Illitsch das Buch „Klarinetten der Sonne“ mit, und mir wurde klar, dass ukrainische Literatur nicht das ist, was gelehrt wird, sondern was verborgen ist, und ich fing sogar an, Stus [Wassyl Stus, ukrainischer Dissident, der 1938–1985 lebte und im GULAG von Perm verstarb, Anm. d. Übers.] in Samisdat zu lesen.

Aber meine Schulgedichte auf Russisch und Ukrainisch waren erfolglos. Ich war ein Teenager und schrieb als Teenager. Ich zitiere oft ein Gedicht aus dieser Zeit:

Oh aus dem Sumpf, aus dem Schilf,
zieht Fedor das Maschinengewehr,
und wer wartet auf wen –
Parteiarbeiter oder Tscheka.

Wenn mir gesagt wird, dass ich aus politischen Gründen angefangen habe, auf Ukrainisch zu schreiben, erinnere ich mich an dieses Gedicht und sage: „Sie haben recht. Mein erstes Gedicht auf Ukrainisch war nicht nur politisch, sondern auch terroristisch.“

Ich habe immer aus dem Ukrainischen ins Russische übersetzt, sogar Tytschynas Begräbnislieder. Ich war der erste, der sie ins Russische übersetzte, und diese Übersetzung ist auf der Website „Jahrhundert der Übersetzung“ [https://www.vekperevoda.com/ – 2003 vom berühmten russischen Schriftsteller und Übersetzer Evgenij V. Witkowskij gegründete Webseite, Anm. d. Übers.] verfügbar. Aber ich habe nicht vom Russischen ins Ukrainische übersetzt, weil ich bis 2014 dachte, es sei nicht meins und meine Kenntnisse der ukrainischen Sprache waren unzureichend. Aber es gab einen „Lehrer“ der ukrainischen Sprache, Wladimir Putin, der den Krieg begann – als diese Schrecken begannen, da sagte er, er beschütze uns russischsprachige Menschen. Und das war wahrscheinlich meine ethische Reaktion auf diese Lüge. Es war kein einfacher Weg, und es scheint mir, dass es noch nicht vorbei ist.

Meine ukrainischen Gedichte müssen redigiert werden. Marianna Kijanowska und Jurij Wynnytschuk [beides sehr bekannte westukrainische Autoren, sie Dichterin, er Prosaautor, Anm. d. Übers.] haben mich redigiert. Marianna hat sehr viel von mir übersetzt. Meine neuesten Bücher, Raspetschatka und Rosdrukiwka [Ausgedrucktes], sind auf Russisch bzw. Ukrainisch erschienen. Übrigens habe ich ein Gedicht, in dem eine Zeile auf Russisch und die andere auf Ukrainisch ist. Sie können mein Niveau des Ukrainischen jetzt hören. Aber ich tröste mich oft damit, dass mein Ukrainisch- und Surschyk-Niveau viel besser ist als das von Abgeordneten in der Werchowna Rada. Das Surschyk [Mischsprache zwischen Russisch und Ukrainisch] ist eine rein individuelle Krankheit.

Was gibt die Erfahrung, in zwei Sprachen zu sein? Wie anders sind Sie – als Dichter, der auf Russisch und Ukrainisch schreibt?

Es gibt verschiedene Kontexte. Und die emotionalen Bedeutungen des Wortes können unterschiedlich sein.
Wenn ich meine russischsprachigen Gedichte ins Ukrainische übersetze, sind sie immer noch dieselben Gedichte, weil ich den Rhythmus, den Reim behalte. Aber … wenn ich sofort auf Ukrainisch schreibe, sind das völlig andere Gedichte, weil sie andere Assoziationen haben. Meine besten Gedichte auf Ukrainisch sind die, die ich sofort auf Ukrainisch schreibe. Ich habe sogar Schwierigkeiten, wenn ich versuche, sie ins Russische zu übersetzen.
Ich habe kürzlich ein Gedicht zu Ehren von Lesja Ukrajinka geschrieben und es nicht übersetzt. Und viele Gedichte aus dem Buch „Stalin gabs nicht“ [2018] wurden auf Ukrainisch geschrieben, und es gibt keine russische Version.

„… es gibt heute nur noch wenige „typische Odessiten“ in Odessa“

Es ist unmöglich, das Thema Odessa zu umgehen, das komplexe politische und sozialen Veränderungen durchmacht. Wenn wir die Situation nicht vom Standpunkt der gegenwärtigen Politik, sondern vom Standpunkt des gesunden Menschenverstandes aus analysieren – in welche kulturelle und zivilisatorische Richtung driftet Odessa?

Odessa ist eine spezifische Stadt. Sie war das unter sowjetischer Herrschaft, sie blieb es unter der unabhängigen Ukraine. Odessa hatte nicht viel Respekt vor der Sowjetregierung, ordnet sich aber der lokalen Führung unter. Jetzt respektiert Odessa Kyjiw (die Zentralregierung) nicht sehr, aber es ordnet es sich der lokalen Führung unter. Es fügt sich dem, der am nächsten ist. Odessas Unabhängigkeit ist sehr spezifisch. Odessa war schon immer eine russischsprachige Stadt. Übrigens nicht immer, aber nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Holocaust – ja.

Jetzt gibt es ukrainischsprachige Communities. Dies ist eine ziemlich große Gruppe, und viel größer als vor 20, 10 und sogar 7 Jahren. Diese Community ist seit 2014 viel stärker geworden. Und das sind zwei parallele Odessa. Es gibt das ukrainische Odessa und es gibt Odessa – „Odessa“ (nicht für Putin, nicht für Kyjiw, weil Odessa Odessa ist, ein Land, und keine Stadt). Ich scherze: Wenn Odessa ein Land ist, dann sollte das Land seine Hauptstadt haben, und diese Hauptstadt ist Moskau. Weil alle berühmten Odessiten einst nach Moskau gingen und dort „berühmte Odessiten“ wurden. Dies gilt für Schwanezki [Michail, 1934–2020, leitete ab 1988 in Moskau sein eigenes Theater. Auf Deutsch erschien von ihm „Wir brauchen Helden“ im Diogenes-Verlag, Anm. d. Übers.], der in Odessa erst geehrt wurde, nachdem er in Moskau berühmt worden war. In Odessa gab es einen engen Kreis, und die örtliche Führung unterdrückte Schwanezki. Dies war einer der Gründe, warum er sowie die Schauspieler Roman Karzew und Wiktor Iltschenko [der erste – 1939–2018 – war gebürtiger Odessit, der zweite – 1937–1992 – studierte in Odessa, Anm. d. Übers.], nach Moskau gingen.

Interessanterweise fühlten sich Künstler in Moskau während der Sowjetregierung freier als in Odessa. Odessa war zu kommunistisch, die Zensurlage war viel schlimmer als in Moskau. Odessiten scherzten seinerzeit: Wer sind die Kyjiwer – es sind Odessiten, die Moskau nicht erreicht haben. Solche Witze zeigen die Psychologie eines typischen Bewohners von Odessa. Aber es gibt jetzt nur wenige „typische Odessiten“ in Odessa.

Sie haben eine gehaltvolle Formulierung, dass der Leser wie der Dichter immer multikulturell ist. Wie würden Sie Ihren eigenen Multikulturalismus der Struktur nach beschreiben?

Er hat sprachliche Aspekte. Anfangs bin ich russischsprachig, lese aktiv Ukrainisch und lese seit 20 Jahren ziemlich fließend Englisch. Ich kann jedoch nicht auf Englisch schreiben. Ich lese viele der englischsprachigen Gedichte, die ich früher in der Übersetzung gelesen habe. Ich bin Christ und mein Background ist nur christlich, weil es in meiner Familie keine jüdische Tradition gab, obwohl es auch keine christliche gab. Ich bin als junger Mann in die Kirche gekommen. Später interessierte ich mich aber für die jüdische Tradition und las einige Bücher.

Jeder, der Homer durchgelesen hat, kann sich nicht als monokulturell betrachten. Und wenn er noch Dante gelesen hat, kann er es auch nicht. Das heißt, selbst ein Leser von Übersetzungen ist multikulturell.

Das Projekt wird vom National Endowment for Democracy (NED) unterstützt.

20. April 2021 // Anatolij Dnistrowyj (Anatoliy Dnistrovyi), Schriftsteller

Quelle: LB.ua

Übersetzer:    — Wörter: 2731

Christian Weise trägt seit 2014 übersetzend und gelegentlich schreibend bei zu den Ukraine-Nachrichten. Im Oktober 2020 erschienen von ihm zwei literarische Übersetzungen: Vasyl’ Machno, Das Haus in Baiting Hollow. Leipziger Literaturverlag und Yuriy Tarnawsky, Warme arktische Nächte. Ibidem, Stuttgart. Im Januar 2020 bereits erschien seine Übersetzung des Bandes Verfolgt für die Wahrheit. Ukrainische griechisch-katholische Gläubige hinter dem Eisernen Vorhang. Ukrainische katholische Universität, Lwiw.

Mit ukrainischen Themen ist er seit 1994 vertraut, als er erstmals Kiew und Lemberg besuchte und sich zunächst mit kirchengeschichtlichen Fragen beschäftigte. Wenn nicht Pandemien hindern, bereist er etwa fünfmal im Jahr die Ukraine.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 6.0/7 (bei 3 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)30 °C  Ushhorod26 °C  
Lwiw (Lemberg)29 °C  Iwano-Frankiwsk29 °C  
Rachiw24 °C  Jassinja23 °C  
Ternopil29 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)30 °C  
Luzk31 °C  Riwne31 °C  
Chmelnyzkyj27 °C  Winnyzja31 °C  
Schytomyr28 °C  Tschernihiw (Tschernigow)31 °C  
Tscherkassy30 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)30 °C  
Poltawa28 °C  Sumy28 °C  
Odessa27 °C  Mykolajiw (Nikolajew)30 °C  
Cherson29 °C  Charkiw (Charkow)25 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)31 °C  Saporischschja (Saporoschje)30 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)31 °C  Donezk30 °C  
Luhansk (Lugansk)30 °C  Simferopol21 °C  
Sewastopol23 °C  Jalta22 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Ist die Mitnahme in der ukrainischen Bahn möglich ?“

„Hallo , eine gute Bekannte möchte ihre Tiere nicht in der Ukraine zurücklassen . 2 Hunde und eine Katze. Hatte ihr vorgeschlagen doch mit der Bahn auszureisen. Sie meinte da könnte Sie keine Tiere mitnehmen....“

„Das politische Signal ist gesetzt und die Ukraine kann auf Unterstützung beim Kampf gegen die Korruption durch die EU rechnen. Der Beitritt wird noch viele Jahre dauern. Da muss die Ukraine ihre Hausaufgaben...“

„In der Korruptionsbekämpfung sehe ich nicht nur die Politiker in der Pflicht, sondern auch alle Ukrainer und Ukrainerinnen, es muss ein Umdenken stattfinden und der Wunsch eine Freiheit von diesem System...“

„Ich gratuliere den Menschen in der Ukraine und in Moldawien, es ist ein klares Bekenntis der EU, das hatte ich mir gewünscht. Nun liegt der Ball wieder im " Spielfeld" der beiden Länder, jetzt braucht...“

„Die Russen selbst sind keine Demokraten, sondern Imperalisten und das waren sie immer schon, mit oder ohne Putin wird sich daran nicht so schnell etwas ändern.“

„Inzwischen sind solche Waffen geächtet und international wurde die Verwendung solcher Waffen in "Absprachen " für ausgeschlossen erklärt, die Russen haben das auch bejaht. Aber was interessiert mich...“

„Das hängt doch alles von den Veränderungen ab. Wer wird Putins Nachfolger? Die EU hat 35 Punkte, die muss man erfüllen, also so einfach ist der Beitritt auch nicht!“

„Ich vermute, dass die Russen große Mengen dieser Phosphorgranaten haben. Im Krieg um die Macht gibt es keine Verbote. Das Abbrennen von Gebäuden und trockenen Getreidefeldern mit Phosphorgranaten, war...“

„China ist wiederum eine andere Baustelle. Zum anderen sehe ich Russland nicht in der EU, ich sehe da keinen Wunsch von deren Seite und Null Komma Null Voraussetzungen dafür, angefangen von demokratischen...“

„Frieden kommt nicht von allein, den muss man sich erarbeiten! Und das bedeutet für Russland, dass eine schonungslose Offenlegung der Propaganda kommen muss! Nawallny wäre da der richtige Ansprechpartner,...“

„Martin ich muss Dich korrigieren, ohne Putin und Lawrow, muss darüber nachgedacht werden ob es Frieden mit oder Russland in Europa geben wird. Davor wird es wohl nichts, welchem der beiden Lügner willst...“

„Die Teilnahme von ca. 1 000 Lehrern wird den Krieg nicht beeinflussen. Bildung hat mit Kampfkraft nichts zu tun. Wer schneller und zahlreicher schießen kann, gewinnt jede Schlacht. Die Taktik kann nur...“

„Anuleb, deine Hoffnungen werden sicherlich nicht erfüllt werden. Ohne Einbindung von Russland kann es in Europa keinen Frieden geben. Die UNO wird für einen Waffenstillstand sorgen. Mehr aber auch nicht....“

„Aber das o.g. Beispiel bringt mich ja eher zu dem Schluß, man möchte eine Meldung vermeiden und dazu gibt's meiner Meinung nach keinen sinnvollen Grund, da steckt was "anderes" dahinter" und das lässt...“

„Paragraph 24 Aufenthaltsgesetz wurde meines Wissens mit der EU abgestimmt bzw. Da gab es doch einen Entscheid,... Daher gehe ich davon aus, dass es dort etwas vergleichbares gibt, auch gilt ja dort die...“

„Stand der Dinge. Es gab schon einige Anfragen, aber die Abgelegenheit ohne Einkaufsmöglichkeiten und mit schlechter Busverbindung macht es uninteressant. Mal abwarten was weiter passiert, mehr als anbieten...“

„Fikitionsbescheinigung ... gibt es das in Polen auch?“

„Wenn Du länger als die 90 Tage bleiben willst, dann kannst Du das ja nur als "Flüchtling", d.h. spätestens dann musst Du Dich bei der Behörde melden und zumindest ein Bleiberecht und die Fikitionsbescheinigung...“

„Wo soll überhaupt der Unterschied sein zwischen Tourist und Flüchtling? Grundsätzlich sehe ich keinen wenn man ab 24.2. in den Schengenraum gekommen ist“

„So gesehen, sagen wir mal ein Tourist, obwohl die keine Wohnung suchen, dann gilt 90 Tage Aufenthalt als Tourist, innerhalb von 180 Tagen, können am Stück verbraucht werden oder bei mehrfachen Besuchen....“

„Hallo! Das gilt zwar nicht für Deutschland, aber vielleicht kennt jemand die Situation in Polen. Wenn ein Ukrainer nach dem 24. Februar ohne Visum nach Polen eingereist ist, aber nicht als Flüchtling,...“

„Natürlich, ich will nicht dass mir jemand die Wohnung Generalsaniert. Die Wohnung ist so wie sie vor 1 Jahr verlassen wurde, da ist dann mal ein Schrank auszuräumen oder ein Bett aufzubauen. Aber natürlich...“

„Was bedeutet ein bisschen Eigenleistung? Kann das eine Mutter mit Kindern schaffen? Schöne Gegend, Regensburg und Kehleim vor der Haustüre.“

„Gutenmorgen Bernd, meine Heimatgemeinde ist Dietenhofen. Ich verlange nur die Nebenkosten, die Wohnung ist auch nichts besonderes. Ein bischen Eigenleistung ist nötig.“

„Viel wichtiger als die Wohnungssuche ist Unterstützung beim Erlernen der Sprache. In den Sprachkursen wird meistens nur deutsch gesprochen. Da verstehen unsere Mädels eigentlich nichts. Man kann dem...“

„Grundsätzlich werden die Kosten übernommen, kommt nur darauf an, welcher Träger das dann am Ende übernimmt. Bei mir ist es gerade das Jobcenter, für die Person die später dem Arbeitsmarkt zugeführt...“

„Ich bin schon wieder ein Stück weiter, scheinbar übernimmt das Sozialamt die Nebenkosten wenn man es privat organisiert. (Mehr will ich auch nicht) Danke für die Tolle Unterstützung. lg lodar“

„Hör Dich auch mal Asylcafe's um oder Dir bekannte Sprachschulen die Deutsch oder Integrationskurse anbieten. Oder gib mir in einer persönlichen Nachricht oder ggf. hier Deine Heimatgemeinde bekannt,...“

„Hör Dich auch mal Asylcafe's um oder Dir bekannte Sprachschulen die Deutsch oder Integrationskurse anbieten. Oder gib mir in einer persönlichen Nachricht oder ggf. hier Deine Heimatgemeinde bekannt,...“

„Über die Gemeinde hatte ich es schon versucht, mit dem Ergebniss: "kein Bedarf" Jetzt bin ich durch Zufall auf eine Wohnungsbörse gelangt, mal sehn was passiert. Ich bin jetzt auch selbst drauf gekommen,...“

„Hallo Lodar, wende Dich doch an die Stadt oder die Kirchengemeinde, da findest Du den entsprechenden Kontakt sehr schnell. Ansonsten kannst Du ja mit Ukrainern-/Innen wenig falsch machen, die sind ja bedürftig....“

„Daß sich zb. jemand als aktuell vom Krieg geflüchteter ausgiebt um billig wohnen zu können, der aber schon lange ganz normal in D lebt. Ich würde ansonsten niemals vermieten, weil es mir zuviel aufwand...“

„Gibt dafür Wohnungsbörsen für Ukrainer sowohl für D als auch Bayern oder halt örtlich. Findet man für dich sofort ... Wie? Wer soll das ausnutzen?“

„Hallo, ich hätte eine Wohnung leerstehen und würde eigentlich gerne einer Ukrainischen Flüchtlingsfamilie helfen. Aber die Unsicherheit ist groß. Die Wohnung wird normalerweise nicht vermietet, ich...“

„Vielen Dank Bernd. An A&S habe ich schon gedacht. Hoffen wir, dass sich bald alles wieder normalisiert. Erst dann werden ukrainische Behörden wohl wieder in der Lage sein mein eher kleines Problem...“

„Hallo Eric, persönlich kann ich Dir zu Deiner Frage nichts sagen, allerdings haben wir ja hier ...oben... das Werbebanner der Kanzlei Ahrens & Schwarz, wenn Dir derzeit keiner hier weiterhelfen kann,...“

„Weiss jemand ob ukrainische Aufenthaltsgenehmigungen verlängert werden, wenn man wegen dem Krieg außer Landes war? Gibt es da schon Sonderregelungen?“

„Russland kann man weder erobern noch besetzen. So viele Soldaten hat keine Armee. In seiner jetzigen Verfassung ist Russland mehr ein Terrorstaat denn eine Diktatur oder gar Demokratie. Sollte Putin irgendwann...“

„Es wäre natürlich wünschenswert, wenn diese Atomwaffen verschwinden würde und ebenso die Kernkraftwerke, aber das wird nicht geschehen, solange Russland nicht besetzt ist und daran hat auch keiner...“

„Diese Doku zeigt auf sehr eindrückliche Weise, was die Flucht aus der Ukraine für die Familien, die auseinandergerissen werden, bedeutet. Ich fand den Beitrag wirklich bewegend und habe einen riesen...“

„Wer plant länger zu bleiben, da ist natürlich die Sprache der "goldene Schlüssel", danach bieten sich viele Möglichkeiten.“

„Zuerst sollte man wissen wo genau in Luhansk, welche Orte sind für sie noch zugänglich?“

„Der Artikel ist aus dem vergangenen Jahr, irgendwie nicht mehr aktuell. Bin aber guter Dinge, dass das mit dem Arbeitsmarkt klappen wird, nur die deutsche Sprache muss gelernt werden, dann stehen alle...“

„Erst einmal einen herzlichen Gruß an allen, Da ich weiß, dass mein Anliegen in heutiger Zeit nicht ungewöhnlich ist, brauche ich trotzdem Hilfe! Meine Verlobte aus Pervormaisk ( jetzt Luhansk ) wollten...“

„Gute Fahrt!“

„Danke für die Antwort. Ich möchte nur von Chisinau nach Odessa, das sind normalerweise nur 300 km, ich komme mit einen Tank ca 900 km. Mit einen 20 Liter Kanister als zusätzliche betankung sollte es...“

„Der Grenzverkehr findet normal statt. Mit dem dem Auto musst Du allerdings bedenken, dass die Situation an den Tankstellen schwierig ist. Du kannst im Schnitt nur mit 10 bis 20 Liter rechnen, wenn Du überhaupt...“

„Ist es zur Zeit möglich /erlaubt als Deutscher mit dem Auto über Chisinau in die Ukraine zu reisen?“

„Am besten liest mal auf den verlinkten Telegrammkanälen iframe“

„Weiss jemand wie die momentanen Wartezeiten an den Grenzübergängen Chop/Zahony oder Berehove sind? Vorab herzlichen Dank“

„Na erstmal abwarten was die Zeit bringt. Nicht das Thema "Abschiebung" eines Tages die Schlagzeilen beherrscht.“

„Der Artikel ist aus dem vergangenen Jahr, irgendwie nicht mehr aktuell. Bin aber guter Dinge, dass das mit dem Arbeitsmarkt klappen wird, nur die deutsche Sprache muss gelernt werden, dann stehen alle...“

„Da ich nicht glaube, dass dieser Krieg kurzfristig zu Ende geht, schätze ich, dass mindestens 500 000 Frauen aus der Ukraine ihre Zukunft in Deutschland suchen und finden. Habe momentan 9 Personen aus...“

„Die Russen sollen sich freuen, dass McDonald`s seine Fressbuden schließt. Als deutscher Tourist, habe ich 1998 das Problem der fettleibigen Amerikaner erlebt. Der Anblick dieser fetten Frauen, Männer...“

„1500 Euro sind hier Bruttolöhne das sollten Sie bitte Hinzufügen somit bleibt ein Nettoverdienst (auf die Hand) von ca. 800 bis 900 Euro Mit freundlichen Grüßen“

„Melnyk hat Erfolg, alleine das zählt. Der Rest ist unwichtiges und an der Realität vorbei gehendes "Gutmenschentum" wie auch bei den Briefeschreibern“

„Der Krieg wird am Verhandlungstisch beendet werden, alles andere wäre auch Verachtung der Menschlichkeit bzw. Von Menschenleben. Die Ukraine muss ihr Territorium nicht militärisch zurückerobern, das...“

„Der Krieg wird aber mit ziemlicher Sicherheit am Verhandlungstisch beendet werden. Und das wird mit großer Wahrscheinlichkeit erst dann passieren, wenn entweder eine Seite die Ziele erreicht hat, und...“

„Ich formuliere manchmal krass, wenn ich die Kurzform wähle. Melnik formuliert auch krass, weil er keine Zeit hat! Die Leoparden und Gepard warten noch auf eine Genehmigung und die 7 Panzerhaubitzen warten...“

„@Robert, zwar ziemlich krass formuliert, im Prinzip aber richtig. Den Krieg diplomatisch beenden zu wollen ist einfach hirnrissig. Was Scholz und die SPD betrifft, schon immer eine "Tanten" - Partei, besser...“

„Diese Leute hätten großen Respekt verdient, wenn sie ihre Worte in Mariupol gesagt hätten, so sind sie nur Schreibtischtäter, die es ausnutzen hier ihre Meinung zu sagen. Warum schreiben sie nicht...“

„Es ist ja gerade das obskure dass es eigentlich nur auf ukr. Boden stattfindet. Auf russ. Boden zu erweitern vermeidet man wohl. Dann könnte Putler das Kriegsrecht ausrufen was ja bisher nicht der Fall...“

„..... Russland war immer groß darin, wenn es sich verteidigen musste, gegen Napoleon, oder gegen Hitler-Deutschland. Aber bei Angriffskriegen hat man sich bisher in der Regel an Zwergstaaten gehalten....“

„Na die Erkenntnisse sind auch aus einem der neuen Videos wo ich nun auch wieder zufällig drüber gestolpert bin un die letzte Hälfte mal angeschaut habe. Wer sich mit dem Thema beschäftigt erfährt...“

„Man kann die Ukraine nicht mit Afghanistan vergleichen. In Afghanistan leben die meisten Menschen auf den flachen Land. Und dort herrscht ein sehr altertümlicher Islam vor, der auch von den Taliban vertreten...“

„War ich auch schon mal drüber gestolpert. Naja ist natürlich auch mit persönliche Sichtweise. Begeistert war ich nicht davon. Ob Russland sich mit der Ukraine übernommen hat mag sein. Aber auch die...“

„Humanitäre in Form von Kleidng etc. scheinen die nicht zu brauchen. Oder wie soll ich die Plätze mit vollen Kartons deuten wo viele Menschen gespendet haben aber niemand gebrauch davon gemacht hat.“

„Hier ein Link auf eine Video des von mir oben erwähnten Kanals. Was ist in diesem Video falsch? iframe“

„Schon allein ob der Größe hab ich von Anfang an gesagt das ist Quatsch und nicht zu erreichen. Nur das müssten die Russen doch auch wissen oder sind die wirklich nur blöd und Größenwahnsinnig? Stecken...“

„Persönliche Sichtweise hat wohl jeder. Aber ich finde, dass er sehr objektiv berichtet. In einem Beitrag von 2020 hat er sich mit der russischen Armee beschäftigt und deutlich auf ihre Schwachstellen...“

„War ich auch schon mal drüber gestolpert. Naja ist natürlich auch mit persönliche Sichtweise. Begeistert war ich nicht davon.“

„Ich bin auf einen sehr interessanten und informativen Youtubekanal gestoßen. ... Der Kanal enthält etliche Videos, die sich zu einem nicht geringen Teil mit Russland und dem Konflikt mit der Ukraine...“

„Vieles spricht dafür, dass von der ukrainischen Armee eine Gegenoffensive stattfindet, und zwar im Juli! Selenskyj wartet noch auf die Waffen, die ihm versprochen wurden und die notwendige Ausbildung,...“

„Das wird er sicherlich nicht. Aber, geht es nur rein ums militärische, scheint die Ukraine tatsächlich Chancen zu haben, die Russen zurück zu drängen. Von Sieg mag ich in diesem Zusammenhang nicht...“

„...Ich frage mich manchmal, ob man von den enttäuschten Gefangenen nicht ein paar für die ukrainische Armee gewinnen kann. ...“

„Hitler wollte ja auch "das Land im Osten". Ein Unterschied zwischen Hitlers Agressionen und derer Putins bestehen de Fakto nicht mehr. Genozid, Deportationen, Massenmord und sinnlose Zerstörung.“

„Alles ist gegeben! Am 9. Mai kann Putin kapitulieren!“

„Bitte nicht so ernst nehmen mit der verbrannten Erde, das war nur eine theoretische Möglichkeit, die zwar funktionieren kann, aber ich zweifle an der Umsetzung. Ich bin mehr dafür, dass die Ukraine gewinnt...“

„Schönes Bild! Machbar! Da muss man nur dran bleiben. So könnte ein Verhandlungsergebnis aussehen, das mir gefallen würde. Obwohl wieder andere sagen würden, das waren keine Verhandlungen, das war Putins...“

„Verbrannte Erde? 1000% kein Option! Warum jetzt darum kämpfen, wenn man das Land verlässt? Das wäre ja wie ein Bauplatz, voll erschlossen..., das Land müsste von den Russen nur besiedelt werden. Geschenkt...“

„Warum sollen die Ukrainer die Erde verbrennen? Die Russen zerstören und plündern doch eh schon alles. Das, was in der Ukraine stattfindet, kann man doch schon gar nicht mehr als Krieg bezeichnen, welcher...“

„Es gäbe noch eine Möglichkeit. Alle Bewohner verlassen die besetzte Gebiete und lassen verbrannte Erde zurück! Besser die Ukraine gewinnt!“

„Ich denke, man bekommt die Kuh nur vom Eis mit Sicherheitsgarantien für die Ukraine, aber wer soll sie geben und warum sollten sich da diese Parteien auch daran halten. Im Grunde könnte sich ja die Ukraine...“

„UNO Soldaten = Veto von Russland dagegen, daher war das ein Wunschgedanke 2014. Die UN hätte die letzten Jahre schon eine Menge geballere verhindern können, wenn man sich darauf hätte einigen können,...“

„Der Untersuchungsausschuss wäre wünschenswert, aber daran glaube ich nicht. 2014 hätte ich gerne UNO Soldaten dort gesehen! Der Marshall Plan war keine Wohltätigkeit, sondern eine Ausbeutung, denn...“

„@Bernd D-UA : Ja das erscheint mir realistisch, am Ende ein eiserner Vorhang zwischen West- und Ostukraine Dann gäbe es wenigstens einen Waffenstillstand @Robert1959 : Das wäre Wahnsinn. Davon hätten...“

„Wir haben auch keinen Friedensvertrag! Schon die Einführung des Rubels als Zahlungsmittel verstieß gegen das Minsker Abkommens. Da hätte ich gerne einen Untersuchungsausschuss, um alle Verfehlungen...“

„Frieden in der Ukraine gibt es nur mit einem NATO Beitritt und da die Krim nie anerkannt wurde, wird man wohl die Krim den Russen entreißen müssen!“

„Wir haben auch keinen Friedensvertrag! Schon die Einführung des Rubels als Zahlungsmittel verstieß gegen das Minsker Abkommens. Da hätte ich gerne einen Untersuchungsausschuss, um alle Verfehlungen...“

„Viele Offiziere sind getötet worden, die ersetzt man nicht so leicht und viele Männer verlassen das Land. Die Reichen können ihre Kinder freikaufen, und die anderen kommen als Kanonenfutter, was ich...“

„Yupp. Der Kreml wird dann schlimmstenfalls behaupten, dass es die Ukrainer selber sind, welche ihr Land zerstören, und es unbewohnbar machen. Selber werden die dann Videos zeigen, wo Zivilisten von russischen...“

„Wer soll die Bilder der toten Soldaten, der ermordeten Zivilisten, in Russland zeigen? Der Kreml bestimmt, was gezeigt wird und was nicht. Und er legt auch fest, was dazu geschrieben wird.“

„Das ist aber so! Und sollten tatsächlich Bilder kommen, wie aus Mariupol, dann macht die Propaganda den Rest! Und Gegner verschwinden einfach im Gefängnis! Russland braucht eine Stunde Null und das bedeutet,...“

„Die einfache Antwort? Putin hört auf mit dem Scheiß und erlaubt seinen Soldaten wieder nach Hause zu kommen. Die Ukrainer werden diesen nicht nach Russland folgen, die haben genug selbst zu tun, die...“

„vielleicht sollte man in Russland und auch in der Ukraine Bilder von toten Soldaten zeigen dann dürfte sich das mit den 70% pro Krieg bald erledigt haben kann mir nicht vorstellen dass 70% für den Krieg...“

„Das Minsker abkommen wurde gewissermaßen beerdigt. Wenn es stimmt was man so liest, dann sind 70 bis 80% der Russen für den Krieg, das wird wohl nichts mehr mit dem Frieden und die Ukrainer werden sich...“

„Zeit den Faden wieder hochzuholen Mit einem Lied allein ist es wohl nicht getan Was für Möglichkeiten gibt es zu erreichen dass das Morden(absichtliches Töten, auch wenn es vom Vorgesetzten befohlen...“

„Russland und Ukraine also die Mehrheit der Menschen in beiden Ländern wollen Frieden die Frage ist wie das zu erreichen ist nachdem das Minsker Abkommen gebrochen wurde“

„Im Ergebnis stimme ich Dir ja zu, aber Personalmangel bei der russischen Armee ? Ich fürchte ich kann Deinen Gedankengängen nicht mehr folgen...“

„Wenn man nach Lissabon will, dann werden alle Landbrücken überbrückt! Es ist das große Problem, dass die russische Armee immer stärker in der Propaganda wurde. Zuerst feierte man die sowjetische Armee,...“

„Was hat Putin vor mit Kalinigrad? Das Gebiet Kalinigrad ist ja eine russische Exklave. Will er dort auch eine Landverbindung herstellen? Und wie steht es um Lettland, in dem eine starke russische Minderheit...“

„Und sollte Putin und seine Armee es wirklich schaffen und eine Landbrücke nach Transistrien zu erobern, dann ist meiner Meinung nach ganz Moldawien auch noch dran.“

„Kein Zugang zum Meer, daher wird ja immer wieder die Landverbindung zu Transnistrien als eines der Ziele von Putin diskutiert. Nachvollziehbar, dass er da den Lückenschluss sucht, nur wird er ihn auch...“

„Landungsschiffe ? Na höchstens Hovercrafts, TN hat keinen Zugang zum Meer. Gibt auch einige andere Punkte die den Kampfwert dieser Exklave deutlich schmälern, das wird sich der Putin wohl gut überlegen...“

„Hilfspakete in die Ukraine Wir unterstützen die Menschen in der Ukraine und schicken Ihre Hilfspakete gratis dorthin, wo sie gebraucht werden. Auch Sie können unterstützen, indem Sie ein Paket mit Soforthilfe...“

„Die russische Gesellschaft ... ist die russische Gesellschaft, ja da liegen hohe Beharrungskräfte vor und eine freiheitliche Bewegung kann man von diesen nicht erwarten, sofern der Kühlschrank gefüllt...“

„Ein evtl. Nachfolger Putins wird erst mal nicht soviel ausrichten können. Den gibt es nicht, solange Putin sich noch austobt. Da Putin nicht nur die Ukraine zerstört sondern auch Russland in den Abgrund...“