FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Das Offensichtliche ignorieren

Ich habe einmal einen sehr beliebten ukrainischen Fernsehmoderator gefragt: „Warum behandeln Sie in Ihren Beiträgen nur politische Themen? Ich helfe Ihnen gerne dabei, die Zuschauer auf sozialpolitische Probleme aufmerksam zu machen. Das ist näher an den Menschen…“ Die Antwort war einfach und offen: „Solche Themen aufzubereiten ist sehr schwer. Ukrainische Politiker sind absolut vorhersehbar, man kann sie leicht dazu bringen, offen und offensichtlich zu lügen…“

Das ist schon lange her, gegen Ende der Herrschaft Leonid Kutschmas. Die Jahre vergingen, es erschienen pseudosoziale Programme, primitive und emotionale. Intelligente Experten traten nur selten in ihnen auf, dort wurden schmutzige Themen und schmutzige Fälle behandelt. Ich verstehe, warum das Fernsehprogramm heute mit pseudosozialen Informationen überfüllt und von allen möglichen Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten überbevölkert ist. Wie im alten Rom will das Volk Brot und Spiele. Aber heute, im 21. Jahrhundert nach Christi Geburt, steht es in der Ukraine immer schlechter um das Brot, deswegen will man uns mit Spielen satt machen. Die sind wenig intellektuell, grob und in der Regel abscheulich. In ihnen schwadronieren sogenannte Bürgerrechtler mit getilgten Vorstrafen über Moral und Recht.

Um das ukrainische Gesundheitsministerium zieht sich seit Längerem ein Skandal. Das heißt, nicht nur um, sondern auch in ihm. Mit Strömen von Lügen, Versprechen unwahrscheinlicher Erquickungen und dem Verschweigen der Arbeit der Vorgänger. Ich verstehe, es ist sehr leicht und einfach etwas zu glauben, worin man kein Spezialist ist. An die spekulative, schlecht erkannte „Reform“. Oder, umgekehrt, an die kaum verständlichen Argumente der „Feinde des Gesundheitsministeriums“, die längst nicht immer ehrlich artikuliert werden. So war es immer, wir werden ohne Schwierigkeiten zu Experten, wenn wir Probleme aus Politik und Medizin behandeln. Und niemals Themen der Astrophysik und Molekularbiologie diskutieren.

Voller Abscheu verfolge ich den andauernden Konflikt zwischen der Leitung des Gesundheitsministeriums und ihren Opponenten. Einen schweren, schmutzigen Konflikt, der Argumente vermeidet. Viele Lügen, viel Verschwiegenes, sehr viele unaufrichtige Emotionen. Weil ich im Gesundheitssystem arbeite, sehe ich all das aus größerer Nähe und deutlicher.

Es gibt keine Korruption? Ach, schön wär’s… Da wird um die Wette abkassiert, dreist und widerlich.

Ehrlicher und transparenter internationaler Einkauf? Von wegen, von wegen. Pharmazie-Mafiosi (unser ukrainisches Gut…) haben früher innerhalb des Gesundheitsministeriums dreist geklaut, heute machen sie es außerhalb. Ich kenne die Namen, ich kenne die Details, aber ich verrate sie nicht. Weil ich, im Unterschied zu Pjotr Aleksejewitsch (Poroschenko), keinen Schutz habe. Überhaupt keinen. Leben will ich aber trotzdem noch. Soll es doch die Leitung unseres allwissenden Ukrainischen Sicherheitsdienstes sagen. Zusammen mit dem Antikorruptionsbüro und der Generalstaatsanwaltschaft. Sie wissen Bescheid. Wahrscheinlich wollen sie genau wie ich ein ruhiges und langes Leben.

Ich verstehe, viele von uns wollen unbedingt an das Gute und Helle glauben. Wir haben gelernt zu ignorieren, was wir nicht ändern können. So haben unsere Vorfahren unter Stalin gelebt. Das Offensichtliche ignorieren aus Angst davor, sich selbst die Angst vor der Staatsmaschinerie einzugestehen. So haben unsere Eltern unter Breschnew und Andropow gelebt.

Das normale Leben des gutgläubigen Sklaven eben. Es ist gut, das Gute zu glauben, und schlecht, das Schlechte zu glauben, auch wenn es die Wahrheit ist, und am schlechtesten ist es, das zu glauben, was schlecht zusammengelogen ist. Diese Weisheit stammt aus der alten „Sage von Gurmanda Arason“.

6. Februar 2017 // Semjon Glusman, Psychiater

Quelle: Lewyj Bereg

Übersetzerin:    — Wörter: 540

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)21 °C  Ushhorod16 °C  
Lwiw (Lemberg)16 °C  Iwano-Frankiwsk16 °C  
Rachiw16 °C  Jassinja14 °C  
Ternopil17 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)19 °C  
Luzk19 °C  Riwne18 °C  
Chmelnyzkyj18 °C  Winnyzja20 °C  
Schytomyr18 °C  Tschernihiw (Tschernigow)20 °C  
Tscherkassy24 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)25 °C  
Poltawa23 °C  Sumy20 °C  
Odessa23 °C  Mykolajiw (Nikolajew)22 °C  
Cherson22 °C  Charkiw (Charkow)23 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)24 °C  Saporischschja (Saporoschje)26 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)25 °C  Donezk26 °C  
Luhansk (Lugansk)24 °C  Simferopol21 °C  
Sewastopol21 °C  Jalta24 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Hallo, gibt es Einschränkungen bei den Zügen von Przemysl - Kjew täglich und zurück ? oder beim Nachtzug vom Warschau nach Kjev ? Falls jemand noch einen Buchung Tip hat ? Ich weiss das die Reise gefährlich...“

„Habe heute eins auf der Autobahn gesehen das ist in die Richtung gefahren. Jedenfalls nach Westen, muss dann nur irgendwo links abbiegen“

„Fragen nach der Vernunft lohnen hier nicht. Die Tage sind lang und heiß, da wuchern bei manchen schnell die Phantasien vermutlich beim Spiel mit dem Finger auf dem Globus... Wieviele ukrainische Kfz mögen...“

„Verstehe den Sinn nicht das FZ in UA anzumelden. Das drumherum kann doch kaum die daraus entsehenden Unkosten aufwiegen welche möglicherweise über Beiträge spart. Davon abgesehen ob das überhaupt möglich...“

„Ich frage mich am Ende nur, kennt Deine Frau nicht irgendjemand in Ghana, der bereits mit EU Autos handelt und die Sachlage kennt, denn am Ende willst Du ja mit Deinem Fahrzeug in Ghana ankommen. Oder...“

„Kurz und knapp, schau Dir mal nochmals meine Fragen an... unter anderem, willst Du das KFZ in die Ukraine einführen, dafür Zoll bezahlen, hier sprechen wir nicht von Centbeträgen! Anschließend kannst...“

„Eigentlich will ich mich auf diese Diskussion nicht einlassen, ob man auch andere Themata eröffnen soll/darf, außer Putin's Krieg! Dieser Krieg hat, wie bereits angemerkt auch verheerende Folgen in Afrika...“

„Und falls Du meine vorherige Aussage nicht einordnen kannst, in der Ukraine ist Krieg, da wartet ganz bestimmt keiner auf Dich mit Deinem Autoproblem.“

„ADAC BINDET SICH AN DIE PERSON NICHT AN DAS FAHRZEUG, einfach mal beim ADAC fragen.“

„Lieber OCB, dies ist ein Forum über die Ukraine und nicht über Ghana. Kurz gefasst auch kein Versicherungsvermittlungsbüro. Schon daran gedacht, dass das Fahrzeug ukrainische Fahrzeugpapiere braucht?...“

„Hallo, ich habe hier einen Mercedes Vaneo, mit dem ich von D nach Ghana fahren möchte ... Hintergrund ist, dass wir, meine Frau (Fahranfängerin) und ich in Accra einen Damensalon eröffnen und meine...“

„Bei aller Emotionalität: Man darf jetzt nicht den Fehler machen Putins Rußland mit der späten Sowjetunion gleichsetzen zu wollen. Putin hat gerade im militärischen Bereich die Gunst des Technologietransfers...“