FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Schon ohne Rasumkow. Große Veränderungen in der Rada

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

​​

In der Werchowna Rada stehen große Veränderungen an. Das Monopol der „Diener des Volkes“ hat beschlossen, seinen bisherigen Vorsitzenden Dmytro Rasumkow als Parlamentschef zu entlassen. Doch der friedliche Abschied klappte nicht. Die beiden Seiten sind so erbittert, dass die Arbeit der Rada seit fast einer Woche blockiert ist.

Korrespondent.net hat sich mit den parlamentarischen Auseinandersetzungen beschäftigt.

Regulatorische Leidenschaften

In Rasumkows Konflikt mit seiner Heimatpartei war der letzte Punkt das Gesetz zur Entoligarchisierung. Der Redner sprach sich entschieden gegen den Vorschlag von Präsident Wolodymyr Selenskyj aus. Schließlich verabschiedeten die Bediensteten das Gesetz, während der Parlamentschef im Krankenstand war. Doch er blockierte die Unterzeichnung.

Präsident Selenskyj sagte, dass Rasumkow die Parteilinie in der Frage des Kampfes gegen Oligarchen hätte unterstützen sollen, aber er hat sich anders entschieden. Obwohl der Redner neutral bleiben sollte, rügte ihn der Staatschef, weil er nicht mehr zu seinem Team gehörte.

Die Bediensteten sammelten Unterschriften für den Rücktritt des Sprechers, aber der Sprecher sagte, dass die Geschäftsordnung es nicht erlaube, das Thema diese Woche zu behandeln. Die Monobolität hat Rasumkow daraufhin für zwei Tage suspendiert und wird am Donnerstag seinen Rücktritt prüfen.

„OK, du kannst in diesem Raum tun, was du willst. Aber für mich bedeutet die Position nichts – sie ist ein Werkzeug. Ich kann all die Dinge, die wir für 2019 versprochen haben, auch ohne Büro umsetzen. Und ich bin sicher, dass es in diesem Saal genug Leute gibt, die das in Zukunft tun werden“, sagte Rasumkow.

Irina Geraschtschenko von European Solidarity spricht von einer „Beerdigung der Demokratie“ und einer „Zerstörung des Parlamentarismus“.

Raus aus dem Chatroom

Rasumkow wurde auch aus allen Chats der Diener des Volkes Partei entfernt.

Der Referent sagte, dass er in diesen Gesprächen nicht viel mit seinen Kollegen kommunizierte, sondern mehr Informationen von ihnen erhielt.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Rada in der Pause

Dennoch hat die Rada ohne Rasumkow nicht viel gearbeitet. Tatsache ist, dass die Vertreter der Diener des Volkes am Montag im Vermittlungsrat über keine einzige Option der Tagesordnung der Rada für diese Woche abgestimmt haben, weil Rasumkow sich weigerte, die Vorschläge der Einheitsmehrheit auf die Tagesordnung zu setzen. Ohne Bedienstete können weder die Schlichtungsstelle noch die Rada eine Entscheidung treffen.

Der Sprecher der Diener des Volkes, Olexander Kornienko, bezeichnete die Weigerung Rasumkows, die Vorschläge der Diener des Volkes am Montag dieser Woche auf die Tagesordnung zu setzen, als „grobe Verletzung der Vorschriften“.

Aber auch nach der heutigen Entlassung von Rasumkow ist die Tagesordnung immer noch nicht aufgetaucht. Ein neuer Vermittlungsrat kann nicht ohne Redner einberufen werden, und er braucht ohnehin drei Tage. Es hat sich herausgestellt, dass die Arbeit der Rada mindestens bis Donnerstag blockiert ist.

Übersetzer:    — Wörter: 472

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie wird das Jahr 2022 für die Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)-1 °C  Ushhorod-5 °C  
Lwiw (Lemberg)0 °C  Iwano-Frankiwsk1 °C  
Rachiw-7 °C  Jassinja-4 °C  
Ternopil-0 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)1 °C  
Luzk2 °C  Riwne-1 °C  
Chmelnyzkyj-1 °C  Winnyzja0 °C  
Schytomyr-2 °C  Tschernihiw (Tschernigow)-2 °C  
Tscherkassy-3 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)-3 °C  
Poltawa-7 °C  Sumy-7 °C  
Odessa-5 °C  Mykolajiw (Nikolajew)-6 °C  
Cherson-6 °C  Charkiw (Charkow)-7 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)-5 °C  Saporischschja (Saporoschje)-7 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)-6 °C  Donezk-6 °C  
Luhansk (Lugansk)-6 °C  Simferopol-3 °C  
Sewastopol-1 °C  Jalta-1 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„ ... Naja die Forschungslage hat sich inzwischen geändert. Es ist inzwischen statistisch deutlich höher als in anderen europäischen Staaten. betrachtet man dazu noch die geringere Lebenserwartung, dann...“

„Ist klar geregelt am wohnorte.“

„Vor welchem Gericht würdest Du dann die Kosten zivilrechtlich Einklagen?“

„Blöd nur, dass man nur eine Adresse eintragen kann. Ist man z.B. im Büro ist es eine Adresse. Ist man dann im Hause auch ein anderer Ort. Liebe Botschaft, bitte anpassen.“

„Achja ein kleiner Tipp, wenn jemand plant spekulativ zu verkaufen, dann ist es einfacher die Immobilie als Unternehmen zu erwerben und dann das Unternehmen zu verkaufen, dann bleibt der Eigentümer (Die...“

„Wir haben eine Garage in Teremki und da werden 20k $ geboten, wiel die Nachfrage so hoch ist. ich sage immer keine Wohnungen in Kiew bauen sondern Parkhäuser. Aber 5000 oder 3000 USD gibt es nichts auch...“

„Es gäbe noch einen anderen Ansatz NACH der Behandlung und zwar Russland in Haftung zu nehmen. Russland ist der Nachfolgestaat der Sowjetunion und damit für die Folgen des reaktorunglücks in Tschernobyl...“

„Hallo, allerseits, also meine Bekannte aus der UKR besucht mich schon seit Jahren immer für 3 Monate. Jetzt hat man Brustkrebst bei ihr festgestellt und ich möchte sie gerne hier in München behandeln...“

„Die Ausweisung von russischen Staatsbürgern mag "Charme" haben, aber es würde wohl die Falschen treffen, der "kleine Mann" will doch den ganzen Scheiß ebenso wenig wie wir. Vermutlich wäre es auch...“

„Na ja, ein Konzentrationslager ist eine ablehnenswerte und menschenverachtende Eintichtung. Niemand auf diesem Planeten hat dieses zu organisieren und erst Recht sollte dort niemals jemand eingesperrt...“

„...Putin muss klar werden, dass er einen hohen Preis zahlen muss. Der erste Schritt wäre die Ausweisung aller russischer Staatsbürger in allen Nato & EU-Ländern und das Verlassne hat bis zum Ende...“

„Ukrainer- und Russen verhandelt und findet einen für beide Seiten akzeptablen Weg. Ihr habt keine andere Wahl. Gott sei Dank, spricht man auf beiden Seiten russisch, teilweise auch ukrainisch. Sprachliche...“

„Man muss es realistisch betrachten. Die Ukraine ist eine Demokratie, einer der wenigen der Ex-Sowjetunion, neben den baltischen Staaten. Die Ukraine ist nicht Teil der Nato. Sie hat KEINE Bündnispartner....“

„Vielleicht kann mir zwick mal erklären warum er immer so "aggressiv" seine Argumente mit Beleidigungen versucht zu bestärken. Ich bin ein Kasper und mbert ein Propagandist, das hilft nicht weiter, wirklich...“

„Ich glaub zum Thema Waffen sind wir sehr nah beisammen. Ich meinte auch nicht damit, dass Europa am Boden liegt, sondern, dass Europa nicht mit einer Stimme spricht.Sondern jede Nation eigen interessen...“

„Vielleicht kann mir zwick mal erklären warum er immer so "aggressiv" seine Argumente mit Beleidigungen versucht zu bestärken. Ich bin ein Kasper und mbert ein Propagandist, das hilft nicht weiter, wirklich...“

„Lieber Martin, rein geschichtlich betrachtet, kommt Russland bei Deiner Betrachtung zu schlecht weg. Im 2. WK war Russland bei Weitem nicht annähernd am Boden. Die Deutschen sehr wohl, der Wehrmacht ging...“

„Ist es da nicht natürlich wenn Russland irgendwann reagiert und eine imaginäre Grenze setzt? Verträge müssen von Beiden Seiten eingehalten werdeny sonst sind sie das Papier nicht wert. D Aus meiner...“

„War es nicht der Westen der vertraglich zugesichert hat die Nato nicht zu erweitern? Letztendlch ist die Nato größer und Russland hat geschwiegen. Nein Das ist ja totaler Unfug. Deswegen hast dich hier...“

„Vorkuta, Du hast Probleme mit Mainstream-medien, warum? Öffentlich rechtliche Fernseh- und Rundfunkanstalten verlogen? Warum hast Du mit diesen Medien ein Problem? Weil Du Dich in der Minderheit befindest?...“

„Russland wurde nach dem Zerfall der SU vom Westen in vielen Bereichen verarscht, Russlands Schwäche ausgenutzt. Die russische Elite hatte beschlossen sich zu wehren und nach Jelzin hat man Putin installiert....“

„Wenn Russland und die Ukraine nicht fähig sind, durch Verhandlungen eine vernünftige, machbare Lösung zu finden, müssen sie mit den Konsequenzen leben. In der allgemeinen Form ist das nun wirklich...“

„Wenn Russland und die Ukraine nicht fähig sind, durch Verhandlungen eine vernünftige, machbare Lösung zu finden, müssen sie mit den Konsequenzen leben.“

„War es nicht der Westen der vertraglich zugesichert hat die Nato nicht zu erweitern? Und erneut: nein. iframe“

„War es nicht der Westen der vertraglich zugesichert hat die Nato nicht zu erweitern? Letztendlch ist die Nato größer und Russland hat geschwiegen. Ist es da nicht natürlich wenn Russland irgendwann...“

„Ansichtssache!? Besser ist es, sich seine eigene Sicht auf die Dinge zu binden, indem man soviel wie möglich in die Breite (auch ins Ausland) geht. Dann erfährt man unterschiedliche Sichtweisen und kann...“

„Das ist Ansichtssache. Habe den CICERO seit Jahren im Abonnement und bin zufrieden. Auf alle Fälle interessanter und objektiver als die "Mainstream-Medien" und die verlogenen öffentlichen Rundfunk- &...“