FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Zusammenfassung des Montags: Die Evakuierung der Diplomaten und der Rückzug der Streitkräfte

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

Westliche Länder haben mit der Evakuierung von Diplomatenfamilien aus der Ukraine begonnen

Die USA, Großbritannien, Deutschland und Australien haben mit der Evakuierung ihrer Diplomaten aus Botschaften in der Ukraine begonnen. Gleichzeitig rieten die Behörden einer Reihe anderer Staaten – Frankreich, Japan, Kanada – ihren Bürgern, Reisen in die Ukraine zu verschieben, wenn sie nicht unbedingt notwendig sind, oder unser Land zu verlassen, „solange der kommerzielle Flugverkehr noch möglich ist“.

Die NATO beschließt, ihre Präsenz in Osteuropa zu verstärken

Angesichts der Gefahr einer russischen Invasion in der Ukraine hat das Nordatlantische Bündnis begonnen, seine Präsenz in Osteuropa zu verstärken. Insbesondere die NATO-Verbündeten versetzen ihre Streitkräfte in Alarmbereitschaft und entsenden zusätzliche Schiffe und Kampfflugzeuge zu den Standorten des Blocks in Osteuropa.

Die ukrainischen Behörden forderten die Bürger auf, „keine Panik zu verbreiten“

Nach der Sitzung des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates, die von Präsident Wolodymyr Selenskyjj initiiert wurde und in der Sicherheitsfragen erörtert wurden, appellierte das Staatsoberhaupt an die Ukrainer und versicherte, dass „alles unter Kontrolle ist und es keinen Grund zur Panik gibt“. Der Sekretär des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates, Olexij Danilow, erklärte seinerseits, dass „die Situation absolut unter Kontrolle ist“.

Die EU hat 1,2 Milliarden Euro Hilfe für die Ukraine vorbereitet

Die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, hat erklärt, dass die EU der Ukraine ein neues Finanzhilfepaket im Wert von 1,2 Milliarden Euro zur Verfügung stellen wird. Kiew wird in naher Zukunft die erste Tranche von 600 Millionen Euro erhalten. Das ukrainische Finanzministerium beabsichtigt, die Mittel zur Aufrechterhaltung der Finanzstabilität im Lande einzusetzen.

Omicron in den meisten Regionen der Ukraine nachgewiesen

Der Leiter des Gesundheitsministeriums, Wiktor Ljaschko, hat erklärt, dass der Stamm des Omicron-Coronavirus in 17 Regionen der Ukraine nachgewiesen wurde, aber noch nicht dominant ist. In der Zwischenzeit geht das Gesundheitsministerium davon aus, dass sich die Zahl der täglich neu auftretenden Coronavirus-Fälle in der Ukraine im Vergleich zur Welle im Herbst 2021 verdoppeln wird.

Europäische Gaspreise stiegen um 20%

Der Preis für Februar-Futures am TTF-Hub in den Niederlanden stieg um 19,4% auf 1.102 $ pro tausend Kubikmeter oder 94,3 € pro MWh. Vor einer Woche lag der Preis für blauen Brennstoff noch unter 900 $ pro tausend Kubikmeter.

Selenskyj kündigt Zahlungen für Auffrischungsimpfung an

Im Anschluss an eine Sitzung des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates kündigte Präsident Wolodymyr Selenskyjy an, dass die gegen das Coronavirus geimpften Ukrainer nach Einführung einer Auffrischungsdosis des COVID-Impfstoffs jeweils 500 Hrywnja erhalten werden. Er sagte auch, dass die Rentner ihre Impfgebühren für kommunale Versorgungsleistungen ausgeben können.

Die Staats- und Regierungschefs der NAto und der EU führen Gespräche über die Ukraine

Die Staats- und Regierungschefs Großbritanniens, der USA, Italiens, Polens, Frankreichs und Deutschlands sowie die Staats- und Regierungschefs der EU und der NAto nahmen an einem Online-Treffen teil, bei dem sie sich darauf einigten, ein „beispielloses“ Paket von Sanktionen gegen Russland zu verhängen, falls es in die Ukraine einmarschiert.

Bitcoin fällt auf Sechsmonatshoch

Bitcoin, die beliebteste Kryptowährung der Welt, ist um 6,17 % gefallen und notiert bei 33.469 $. Dies ist der niedrigste Wert seit sechs Monaten – das letzte Mal wurde ein solcher Bitcoin-Preis am 24. Juli 2021 beobachtet. Gleichzeitig ist der Bitcoin-Kurs seit Anfang des Jahres um 27 % gefallen.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Übersetzer:    — Wörter: 576

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)19 °C  Ushhorod22 °C  
Lwiw (Lemberg)17 °C  Iwano-Frankiwsk18 °C  
Rachiw19 °C  Jassinja15 °C  
Ternopil16 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)20 °C  
Luzk17 °C  Riwne15 °C  
Chmelnyzkyj15 °C  Winnyzja17 °C  
Schytomyr15 °C  Tschernihiw (Tschernigow)14 °C  
Tscherkassy17 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)19 °C  
Poltawa15 °C  Sumy13 °C  
Odessa18 °C  Mykolajiw (Nikolajew)20 °C  
Cherson20 °C  Charkiw (Charkow)14 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)20 °C  Saporischschja (Saporoschje)19 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)17 °C  Donezk17 °C  
Luhansk (Lugansk)15 °C  Simferopol19 °C  
Sewastopol16 °C  Jalta18 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Na erstmal abwarten was die Zeit bringt. Nicht das Thema "Abschiebung" eines Tages die Schlagzeilen beherrscht.“

„Der Artikel ist aus dem vergangenen Jahr, irgendwie nicht mehr aktuell. Bin aber guter Dinge, dass das mit dem Arbeitsmarkt klappen wird, nur die deutsche Sprache muss gelernt werden, dann stehen alle...“

„Da ich nicht glaube, dass dieser Krieg kurzfristig zu Ende geht, schätze ich, dass mindestens 500 000 Frauen aus der Ukraine ihre Zukunft in Deutschland suchen und finden. Habe momentan 9 Personen aus...“

„Die Russen sollen sich freuen, dass McDonald`s seine Fressbuden schließt. Als deutscher Tourist, habe ich 1998 das Problem der fettleibigen Amerikaner erlebt. Der Anblick dieser fetten Frauen, Männer...“

„1500 Euro sind hier Bruttolöhne das sollten Sie bitte Hinzufügen somit bleibt ein Nettoverdienst (auf die Hand) von ca. 800 bis 900 Euro Mit freundlichen Grüßen“

„Melnyk hat Erfolg, alleine das zählt. Der Rest ist unwichtiges und an der Realität vorbei gehendes "Gutmenschentum" wie auch bei den Briefeschreibern“

„Der Krieg wird am Verhandlungstisch beendet werden, alles andere wäre auch Verachtung der Menschlichkeit bzw. Von Menschenleben. Die Ukraine muss ihr Territorium nicht militärisch zurückerobern, das...“

„Der Krieg wird aber mit ziemlicher Sicherheit am Verhandlungstisch beendet werden. Und das wird mit großer Wahrscheinlichkeit erst dann passieren, wenn entweder eine Seite die Ziele erreicht hat, und...“