google+FacebookVKontakteTwitterMail

Lenindenkmal in Kiew beschädigt

Heute morgen um vier Uhr haben fünf Personen, die sich selbst zu einer rechtsradikalen nationalistischen Organisation zählen, die offiziell in der Ukraine nicht registriert ist, das Lenindenkmal im Zentrum von Kiew beschädigt.

Wie man UNIAN bei der zuständigen Abteilung des Innenministeriums der Stadt Kiew mitteilte, haben sie mit einem Vorschlaghammer, einem Meißel und einem Hammer dem Denkmal die Nase und Teile der linken Hand abgeschlagen.

Alle fünf wurden festgenommen. Zwei von ihnen wurden bereits früher wegen Vandalismus verurteilt. Unter den Festgenommenen sind zwei Studenten, ein Wachmann des Supermarktes “Eldorado” und zwei Arbeitslose.

Es wurde ein Verfahren aufgrund des Absatzes 2 des Paragraphen 296 (Rowdytum) des Strafgesetzbuches eingeleitet. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Tat auf Grundlage eines anderen Paragraphen, der eine strengere Strafe vorsieht, beurteilt wird, was von den Schlussfolgerungen von Experten bezüglich der materiellen Schäden abhängt und unter Berücksichtigung dessen, dass das Denkmal in der Liste der Kulturgüter der UNESCO steht.

Quelle: UNIAN

Auch Nationalisten sind internetaffin bekennen hier freimütig, dass diese Aktion zu Ehren des Geburtstages des Nazikollaborateurs und Judenhassers Schuchewitsch durchgeführt wurde:

Übersetzer:   Andreas Stein  — Wörter: 187

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Artikel bewerten:

Rating: 5.5/7 (bei 2 abgegebenen Bewertungen)

Kommentare

Kommentar schreiben

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie lange kann Wolodymyr Hrojsman sich auf dem Posten des Ministerpräsidenten halten?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen

Karikaturen

Witalij Klitschko als Fahrradfahrer

Wetterbericht

Kyjiw (Kiew)19 °C  Ushhorod21 °C  
Lwiw (Lemberg)19 °C  Iwano-Frankiwsk19 °C  
Rachiw20 °C  Ternopil20 °C  
Tscherniwzi (Czernowitz)19 °C  Luzk19 °C  
Riwne19 °C  Chmelnyzkyj20 °C  
Winnyzja20 °C  Schytomyr21 °C  
Tschernihiw (Tschernigow)20 °C  Tscherkassy19 °C  
Kirowohrad (Kirowograd)17 °C  Poltawa19 °C  
Sumy19 °C  Odessa18 °C  
Mykolajiw (Nikolajew)20 °C  Cherson20 °C  
Charkiw (Charkow)19 °C  Saporischschja (Saporoschje)19 °C  
Dnipropetrowsk (Dnepropetrowsk)20 °C  Donezk18 °C  
Luhansk (Lugansk)18 °C  Simferopol16 °C  
Sewastopol19 °C  Jalta18 °C  
Daten von World Weather Online

Leserkommentare

«Dann ist also Kalkutta britisch. Denn Kalkutta war länger britisch als die Krym russisch war. Schon interessant, daß Russland...»

«Krim ist Russland. Das ist ein Fakt. Und nicht nur, weil das so die dort lebende Bevölkerung will. Auch historisch gesehen,...»

«Sehr netter Plan , aber ob das klappt? In Aleksandrija haben die noch vor einpaar Jahren ein neues Stadium gebaut anstatt...»

«Namen sind wie Schall und Rauch, sind sie nicht mit einer wahren Persönlichkeit verbunden.»

«Möge der Herrgott das ukrainische Volk vor einen korrupten Staat schützen.»

Torsten Lange mit 24 Kommentaren

Wolfgang Krause mit 19 Kommentaren

Jusstice For All mit 17 Kommentaren

stefan 75 mit 15 Kommentaren

E Siemon mit 15 Kommentaren

pauleckstein mit 14 Kommentaren

Anatole mit 11 Kommentaren

SorteDiaboli mit 10 Kommentaren

Dirk Neumann mit 9 Kommentaren

hanskarpf mit 8 Kommentaren

hoch