FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Öffentliches Fachwissen. Ein olympischer Test für den ukrainischen Sport

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Westi. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Die Olympischen Spiele 2020 in Tokio, die wegen der Pandemie um ein Jahr verschoben wurden, sind nun vorbei. Den Medaillenspiegel gewannen die Athleten aus den Vereinigten Staaten, während China den zweiten Platz belegte. Es folgten Japan, Großbritannien und Russland, das unter der Flagge seines Olympischen Komitees antrat.

Der bescheidene 44. Platz der Ukraine war eine Art Anti-Rekord in all den Jahren der Unabhängigkeit – selbst im desaströsen Jahr 2016 hatten wir zwei Goldmedaillen und Platz 31 in der Gesamtwertung. Bemerkenswert war auch die Zahl der ukrainischen Sportler, die für andere Länder antraten. Die ukrainische Emigrantenmannschaft hätte die „offizielle“ Mannschaft geschlagen, da sie zwei Goldmedaillen gewann! Wären die Ukrainer nicht aus politischen und wirtschaftlichen Gründen gezwungen gewesen, aus ihrem Heimatland zu fliehen, wäre die „vereinigte“ ukrainische Mannschaft auf Platz 22 gelandet. Was tut sich im großen ukrainischen Sport, was sagen uns die Ergebnisse der Olympischen Spiele?

Wie sehr haben sich die olympischen Hoffnungen der Ukrainer erfüllt? Hat die Mannschaft im Vergleich zu früheren Olympischen Spielen besser oder schlechter abgeschnitten?

Zhan Beleniuk, Sieger der Olympischen Spiele 2020 in Tokio und Mitglied des ukrainischen Parlaments:

- Die Tatsache, dass wir insgesamt viel mehr Medaillen haben – 19 gegenüber 11 in Rio – ist bereits ein sehr guter Trend, ein Zeichen dafür, dass sich der ukrainische Sport entwickelt, und wir haben neue Vertreter verschiedener Sportarten, die gute Ergebnisse vorweisen können. Die Psychologie der Olympischen Spiele, die alle vier Jahre stattfinden, ist sehr unberechenbar. Der Fall des Boxers Oleksandr Khizhnyak zum Beispiel. Der Sieg im Kampf war eigentlich schon in Oleksandrs Tasche, aber ein unglücklicher Zufall hat unseren Sportler nicht begünstigt. Und wir haben die Goldmedaille verloren.

Elbrus Tedeev, Olympiasieger 2004 und ehemaliger Abgeordneter:

- Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion hatten wir bei den ersten Spielen in Atlanta 1996 neun Goldmedaillen gewonnen und waren in der Mannschaftswertung unter den ersten zehn (die Ukraine belegte Platz 9 – Anm. d. Red.), aber jetzt sind die Ergebnisse erbärmlich. Damals wurde die gesamte Sportinfrastruktur – Arenen, Managements, Trainingshallen – in Banken, Drogerien und andere kommerzielle Einrichtungen umgewandelt. Nichts wurde gebaut, um sie zu ersetzen. Und dies ist das schmerzhafteste Problem seit 30 Jahren.

Aber es gibt tatsächlich ein großes Potenzial. Schauen Sie sich die wachsende Zahl von Jungen in Stadtteilzentren und Dörfern an, aber niemand schafft die Bedingungen für sie. Wir erinnern uns sehr gut daran, wie sie die Euro 2012 unter Janukowitsch durchgeführt haben, wie sie vorbereitet waren. Es gab die gesamte Infrastruktur, und was wichtig ist, ist geblieben – die Stadien, Straßen, Flughäfen. Heute wird nichts unternommen, um das Potenzial des Sports zu erhalten und zu fördern. Mit einem Wort, diese Spiele haben gezeigt, dass die sportliche Situation in unserem Land eine Katastrophe ist. Und das ist sehr enttäuschend.

Vadim Gutzeit, Olympiasieger 1992 und Minister für Jugend und Sport:

- Wir haben 19 Medaillen in Tokio und 11 bei den letzten Olympischen Spielen in Rio gewonnen. Die Zahlen sprechen für sich. Trotz der schwierigen Bedingungen aufgrund der Pandemie und der Verschiebung der Olympischen Spiele um ein Jahr haben die ukrainischen Athleten hervorragende Ergebnisse erzielt. Zusätzlich zu den Medaillengewinnern haben wir 23 Athleten, die die Plätze 4, 5 und 6 belegten – einen Schritt von einer Medaille entfernt. Ich bin sicher, dass sie bei den nächsten Spielen gut abschneiden werden. Wir werden unser Bestes tun, um sicherzustellen, dass die nächsten Olympischen Spiele uns noch mehr positive Momente bescheren werden.

Stella Zakharova, Olympiasiegerin von 1980 und Gymnastiktrainerin:

- Wenn wir heute von Hoffnungen sprechen, so haben sich diese überhaupt nicht erfüllt. Aber wir haben kein Recht, weder den Trainern noch den Athleten heute die Schuld zu geben. Sie gaben ihr Bestes unter den Bedingungen, unter denen sich die Jungen vorbereiteten.

Heute wird uns schwärmerisch erzählt, dass unsere Sportler 19 Medaillen mitgebracht haben, und unsere Herren vom Ministerium für Jugend und Sport tun das, weil sie sich irgendwie reinwaschen müssen. Weil sie bei dieser Olympiade versagt haben. Wir haben nach den letzten Olympischen Spielen in Rio de Janeiro keine Schlussfolgerungen gezogen. Andererseits waren wir nach Rio sehr froh über unseren neuen Minister, der selbst ein ehemaliger Sportler ist. Was haben wir als Ergebnis erhalten? Im Moment werden wir in der Medaillenwertung vom Kosovo überholt. Sie liegen auf Platz 43, wir auf Platz 44, sie haben zwei Goldmedaillen, wir eine.

Wenn wir also jetzt keine Schlussfolgerungen ziehen, wird es keine Veränderung geben. Wir haben viele Leute, die das Sportsystem ändern wollen, anstatt Populismus zu betreiben und Touristen zu den Spielen zu bringen, anstatt Sportler zu trainieren.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Wie beurteilen Sie die derzeitige Lage des Spitzensports in der Ukraine?

Jean Beleniuk:

- Natürlich haben wir noch eine Menge Arbeit vor uns. Ein großes Plus ist, dass in diesem Jahr ein Rekordbudget bereitgestellt wurde, das für den Bau neuer Sportanlagen, die Zahlung von Prämien an unsere olympischen/paralympischen Athleten und die Bereitstellung von Material und technischen Einrichtungen verwendet wird. Es ist noch gar nicht so lange her, dass die Stipendien des Präsidenten für Sportler erhöht wurden. Die Olympiasieger zum Beispiel, die früher 15 Tausend Griwna pro Monat erhielten, kommen jetzt auf 35-36 Tausend Griwna. Aber vieles im Hochleistungssport basiert auf der finanziellen Komponente. Die Gesetze, die wir derzeit verabschieden, sollen die Ausweitung der Finanzströme in die Sportindustrie erleichtern.

Elbrus Tedeev:

- Natürlich gibt es eine Reihe von Disziplinen, in denen unsere Sportler Medaillen gewonnen haben. Aber man muss den Sport zu einem Massenphänomen machen. Nur dann wird es große Sportler geben, die gute Ergebnisse vorweisen können. Der Zustand des ukrainischen Großsports ist im Moment sehr beklagenswert.

Vadim Gutzeit:

- Leider liegt die ukrainische Sportinfrastruktur seit fast 30 Jahren in Trümmern, es wurde nichts Neues gebaut, und die sowjetischen Paläste sind nicht mehr so funktionstüchtig wie sie es einmal waren. Aber ich danke dem Präsidenten, der versteht, wie wichtig es ist, den Sportsektor zu entwickeln, und der unsere Bemühungen voll unterstützt. Im vergangenen Jahr hat der Präsident das Programm „25 Sportmagnete“ ins Leben gerufen, in dessen Rahmen in jeder Region Mehrzweck-Sportpaläste, Arenen, Schwimmbäder usw. gebaut werden sollen. Wir haben bereits acht solcher Einrichtungen im Jahr 2020 eröffnet, und in diesem Jahr haben wir die staatlichen Zuschüsse für 11 Oblaste bereitgestellt. Wir kümmern uns auch um den Kindersport – es werden neue Sportschulen für Kinder gebaut und alte instand gesetzt.

Stella Zakharova:

- Es ist traurig, sehr traurig. Ich gebe Ihnen ein Beispiel: Sie haben wahrscheinlich in den sozialen Netzwerken gesehen, wie unsere Leichtathletin (Olga Lyakhova – Anm. d. Red.) eine Lizenz für die Spiele 2019 erhalten hat und dann, als die Spiele wegen der Pandemie um ein Jahr verschoben wurden, ein Kind zur Welt brachte. Gleichzeitig gelang es ihr, sich vor dem Hauptwettbewerb in eine gute Form zu bringen. Und was war das Ergebnis? Sie wurde „gefrühstückt“ und durfte schließlich nicht zu den Spielen gehen. Betrachten wir dieses Beispiel und bewerten wir den gesamten ukrainischen olympischen Sport. Wie ist es möglich, dass eine Sportlerin eine Lizenz erhalten hat und nicht genommen wurde?

Was ist die Schlussfolgerung? Heute sind nicht wir Trainer für den ukrainischen Sport verantwortlich, sondern wir werden von Funktionären geleitet, die sich nur um ihr persönliches Image kümmern.

Was zeigen die olympischen Realitäten? Müssen auf staatlicher Ebene Maßnahmen ergriffen werden, um die sportliche Glaubwürdigkeit der Ukraine zu stärken?

Jean Beleniuk:

- Ich habe immer gesagt, dass wir an der Entwicklung der Wirtschaft in unserem Land arbeiten müssen. Betrachtet man den olympischen Medaillenspiegel, so stellt man fest, dass die ersten Plätze von Ländern mit starken Volkswirtschaften belegt werden. Sie sind in der Lage, aufgrund ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten dafür zu sorgen, dass die Athleten unter den besten Bedingungen trainieren können und dementsprechend auch die besten Ergebnisse erzielen.

Elbrus Tedeev:

- Wir haben talentierte Sportler, aber sie schließen nicht die Augen und sehen alles um sich herum perfekt. Sie sehen, dass der Staat sich nicht um sie kümmert. Es werden Millionen von Metern kommerzieller Wohnungen gebaut, während sie in Schlafsälen mit Kakerlaken leben. Der Staat stellt nicht einmal Welt- und Europameistern Wohnungen zur Verfügung, versorgt sie nicht mit anständigen Löhnen, nicht mit Essen an den Stützpunkten. Sie sehen, wie die Athleten in anderen Ländern leben, was für ein Gehalt sie bekommen. Wir müssen mit allen Mitteln wettbewerbsfähige Bedingungen schaffen, damit die ukrainischen Athleten in guten Sporthallen trainieren, in geräumigen Wohnungen leben, einen angemessenen Lohn erhalten und sich ausschließlich auf die Ergebnisse konzentrieren können. Dann werden sie und wir alle, die wir in der Ukraine Sport treiben, eine Perspektive haben.

Vadim Gutzeit:

– Zunächst einmal müssen wir internationale Wettbewerbe auf dem Territorium der Ukraine durchführen. Wegen der Pandemie ist bei uns seit über einem Jahr kaum noch etwas los. Aber hoffentlich geht der Virus zurück und wir können alles wieder aufnehmen. Und natürlich bauen wir die bereits erwähnte Sportinfrastruktur weiter aus.

Stella Zakharova:

- Ja, natürlich ist das notwendig. Wir können als Sportlehrer kein Geld für uns selbst verdienen. Das könnten wir, wenn wir heute ein Gesetz zum Klientelismus hätten. Aber egal, wie viel wir schreien, egal, wie viel wir sagen, es wird keine Wirkung haben. Ich denke, es ist für jemanden, für das Ministerium, nicht profitabel, wenn es sich nicht für die Interessen des Sports einsetzt. Und wir könnten sehr gut auf dem Konto von Sponsoren leben, genau wie der Rest der Welt – um Geld für uns selbst zu verdienen.

Meinung der Öffentlichkeit Gutachten

Die Einschätzungen der Experten zur Lage des ukrainischen Sports sind zwar sehr unterschiedlich optimistisch, aber im Kern gleichlautend. Die Sportler von heute und gestern, die in die Regierung integriert sind, hoffen auf die kommenden Veränderungen, da sie behaupten, dass die Behörden begonnen haben, die Bedeutung des Sports zu erkennen und Schritte zur Entwicklung dieses Bereichs zu unternehmen. Politisch unengagierte Fachleute beschreiben die Situation im großen ukrainischen Sport jedoch als katastrophal. Das objektive Kriterium ist aus ihrer Sicht das Scheitern bei der Medaillenvergabe (wo die Ukraine sogar von der Mannschaft aus dem Kosovo geschlagen wurde) und die massenhafte Abwanderung von Spitzensportlern aus dem Land.

Und da der Sport eine Art „Schaufenster der Nation“ ist, könnte man zu dem Schluss kommen, dass es in allen anderen Berufen einen vergleichbaren Braindrain gibt, den andere Länder in Kauf nehmen. Natürlich sind die wirtschaftlichen Veränderungen, die nach Ansicht der Experten notwendig sind, keine Sache von einem Jahr. Die Einstellung der Funktionäre gegenüber Sportlern und Trainern sollte jedoch schon jetzt geändert werden.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Übersetzer:    — Wörter: 1735

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VK, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Ist die Vereinbarung zwischen den USA und Deutschland zu Nord Stream 2 wirklich gut für die Ukraine, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 22. Juli meinte?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)20 °C  Ushhorod16 °C  
Lwiw (Lemberg)18 °C  Iwano-Frankiwsk20 °C  
Rachiw18 °C  Jassinja16 °C  
Ternopil17 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)21 °C  
Luzk19 °C  Riwne22 °C  
Chmelnyzkyj18 °C  Winnyzja21 °C  
Schytomyr22 °C  Tschernihiw (Tschernigow)15 °C  
Tscherkassy21 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)23 °C  
Poltawa21 °C  Sumy15 °C  
Odessa21 °C  Mykolajiw (Nikolajew)23 °C  
Cherson23 °C  Charkiw (Charkow)21 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)24 °C  Saporischschja (Saporoschje)22 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)20 °C  Donezk22 °C  
Luhansk (Lugansk)20 °C  Simferopol19 °C  
Sewastopol21 °C  Jalta21 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Vor "Pandemie" schaffen Briefe von Hamburg nach Slowjansk in 9-16 Tagen. In "Pandemie" über Kiew dauert Briefzustellung 2-3 Wochen. Flug Frankfurt-Kiew war jeden Montag. Nach Juli 2021 Briefe fliegen...“

„Das kommt ja sicherlich über Luftpost. Und da kann man nur raten dass vll. die Flughafengebühren in Lviv günstiger sind.“

„Hallo allerseits! Ich sende wöchentlich Briefe (mit Sendungsverfolgung) aus Deutschland nach Slowjansk: "Ukraine Украiна, Донецька обл. 84122 Слов’янськ ..." Seit diese Sommer...“

„Du musst aufmerksam lesen was ich schreibe, die Versicherung schränkt die Fahrten ein, die grüne Karte ist nur die Internationale Karte zum Nachweis des Versicherungsschutzes. Was bedeutet das jetzt?...“

„Naja Planen muss man gar nicht grpßartig, einfach los bringt meist mehr. Ein Bekannter von Bekannten war jetzt auch dort mit seiner ukr. Freundin und fährt jetzt langsam wieder zurück nach Sachsen....“

„meine Erfahren früher waren auch das google meist die besseren Routen vorgeschlagen hat.. wir haben uns eben entschieden dieses mal zu fliegen und die Tour mit bisschen mehr Zeit zu Planen“

„Kurzzeitkennzeichen funktioniert nicht. Du benötigst ein Zollkennzeichen, dafür sind die auch da. Kurzzeitkennzeichen sind für solche Strecken nicht vorgesehen, hier kommt Dir der Versicherungsschutz...“

„Sowas hatte ich anfangs auch vor aber das hat sich einfach nicht gelohnt. Alte Kisten wollen sie in der Ukraine auch nicht haben, also Schadstoffklasse sollte stimmen. Und Zoll war damals auch sehr teuer....“

„Sowas hatte ich anfangs auch vor aber das hat sich einfach nicht gelohnt. Alte Kisten wollen sie in der Ukraine auch nicht haben, also Schadstoffklasse sollte stimmen. Und Zoll war damals auch sehr teuer....“

„Wieso sollte Dorohusk besser sein? Das sind 200km mehr. Nach Odessa fährt man ja auch nicht bis Kyjiv sondern direkt nach Uman, also über Ternopil. je nach Tageszeit schlägt google und tomtom vor über...“

„Kurzzeitkennzeichen funktioniert nicht. Du benötigst ein Zollkennzeichen, dafür sind die auch da. Kurzzeitkennzeichen sind für solche Strecken nicht vorgesehen, hier kommt Dir der Versicherungsschutz...“

„Hallo Robin, insoweit stelle doch mal präziser die Frage zu den angebotenen Routen, was wird vorgeschlagen und welche Varianten als Strecken werden empfohlen, dann kann man diskutieren und Dir aufgrund...“

„Hallo Frank, kenne die Strecke-/en nach Odessa nicht! Stellungnahme war nur zum Grenzübergang Dorohusk. Also bist Du definitiv der richtige Ansprechpartner wenn es um die Strecke geht.“

„Hallo, ich möchte mein Auto an meinen Schwager in der Ukraine weitergeben. Der Plan ist mit der Familie dahin fahren, Urlaub machen und mit dem Flugzeug zurück. die Empfehlung von dem Zollagenten war,...“

„Wieso sollte Dorohusk besser sein? Das sind 200km mehr. Nach Odessa fährt man ja auch nicht bis Kyjiv sondern direkt nach Uman, also über Ternopil. je nach Tageszeit schlägt google und tomtom vor über...“

„Wieso sollte Dorohusk besser sein? Das sind 200km mehr. Nach Odessa fährt man ja auch nicht bis Kyjiv sondern direkt nach Uman, also über Ternopil.“

„Wenn es um das Navi (neben meinem BMW Navi) geht, greife ich immer auf googel maps zurück. die anderen kenne ich allerdings nicht. Kenne Dorohusk, hat bisher immer gut funktioniert . aber generell ist...“

„Na da sprichst du ja immerhin Russisch wie ein Bekannter welcher aus Kirgisistan/Tadschikistan kam. SIM ist sinnvoll und nicht teuer. Für 10GB für ein Monat hat das 3,21€ jetzt gekostet. Karte selber...“

„Hallo, ich möchte mit meiner Frau (ukrainische Staatsbürgerin) für einen Urlaub nach Odessa fahren (von Dresden) ich habe die Route in verschiedenen Planern berechnet google, tomtom, here we go, mapy,...“

„Ich bin ein spätaussiedler aus Kasachstan. 1998 nach De ausgewandert. Danke Bernd. Ich schaue mir das Hotel mal an. Internet werde ich schon zwingend brauchen. Ich kaufe mir glaub ich eine Simkarte für...“

„Fahre BMW 640d mit serienmäßigen Fahrwerk, mit läuft es, die Straße von der Grenze bis Kiew ist tip top. In Kiew vorsichtiger fahren, da sind die Straßen schlechter, Bodenschwellen zur Verkehrsberuhigung...“

„Na da liegt das ja auf dem Weg. Kennzeichen Klauen liest man in den Warnungen beim AA. Aber noch keinen Bericht darüber gesehen. Ist halt wie überall - kann dir überall passieren. Und keine Wertsachen...“

„Ok, ja ich suche eh nach bekannten Hotels die es auch in anderen Städten wie Berlin gibt. Es würde mir einfach ein sicherers Gefühl geben. Mein 3er ist 10j alt und hat 300.000km drauf. Für den interessiert...“

„Ich fahre immer mit dem Auto, bewachten Parkplatz braucht man nicht außer du hast eine Luxuskarre. Gibt es auch nur bei den besseren Hotels oder suchst dir einen entsprechenden Parkplatz. Wegen so einem...“

„Scheinst dich ja gut auszukenne da :D Evtl kannst du mir noch ein paar Fragen beantworten? Wird man beim Taxifahren abgezockt oder gibt es so ein Sytsem wie mit yandex in RU mit festpreis? Kann man überall...“

„An der Schlange wo du dich nicht anstellen sollst stehen meist Kleintransporter. Das sollte eigentlich auffallen. Außerdem sind die Fahrer da meist so freundlich und schicken dich sowieso vor. Wobei mir...“

„Das sind wertvolle tipps, danke. Ich dachte wenn ich an der Schlange vorbeifahre, werde ich von den anderen Wartenden gelyncht Ich war leider noch nie an einer Eu Grenze aber bin leidenschaftlicher Autofahrer....“

„habe Anfang des Jahres die Vdoma App bereits in Deutschland auf meiner normalen D Simkarte gestartet, die läuft. Hatte sie aus versehen aktiviert. Deutsche SIM Karten funktionieren reibungslos, Du musste...“

„Direkt an der Grenze gibt es auch "Hütten/Container" zum Testen. Jedenfalls an den großen Übergängen. Ist aber relativ teuer. Die App brauchst ja da du dadurch ja sozusagen als "clean" bestätigt wirst....“

„Servus Mein Name ist Igor und ich plane mit meiner Freundin im Oktober für ein paar Tage nach Kiev zu fahren. Ich hab die Seite -visitukraine- 100 mal gelesen aber immernoch ein paar Fragen, die ihr mir...“

„Tierische Produkte (aus Fleisch / Milch) sind natürlich nicht erlaubt einzuführen wegen Tierseuchen. Bei Obst und Gemüse gibt es keine Beschränkungen. Obacht bei Zigaretten. Da sind es mit Auto 2 Schachteln...“

„Hallo, wir sind gestern Nacht um 2 Uhr wieder Zuhause angekommen. Haben einen kleinen Grenzübergang gewählt. Zosin/Ustyluh, war eine gute Enscheidung, zumindest den Grenzübergang betreffend. War nur...“