FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Mehr bezahlen und weniger essen. Ukrainer zahlen Steuern auf Lebensmittel

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Westi. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

„Ich verstehe das nicht, früher habe ich drei Packungen Hüttenkäse gekauft und einen Berg von Käsekuchen bekommen, aber jetzt reicht es kaum noch für die ganze Familie. Das Gleiche gilt für Kaviar. Früher habe ich ein Glas für einen Urlaub gekauft und es für ein paar Tage aufgegessen, aber jetzt reicht ein einziges Mal nicht mehr aus“, sagt Alina aus Kiew.

Das Gewicht ist ein Parameter, dem wir kaum Beachtung schenken; die Produkte werden immer kleiner. Aber der Preis ist entweder höher oder gleich. Vesti hat untersucht, ob dieser Trend bekämpft werden kann und ob er die Kunden betrügt.

Eine Welle von „Kürzungen

Zu Sowjetzeiten wog eine Packung Hüttenkäse 250 Gramm; heute hat man Glück, wenn man eine 200g-Packung findet, und einige Hersteller haben das Gewicht auf 180g reduziert. Das Gleiche gilt für saure Sahne – in einem kleinen Becher bleibt etwas mehr als die Hälfte übrig.

„Ich kaufe meiner Enkelin Hüttenkäsequark. In meiner Kindheit wogen sie genau 100 g, jetzt sind es 90, 85 g. Es gibt kleine Käsekuchen mit Schokoladenüberzug, die 35 g wiegen“, nennt Tamara Dziuba, eine Marketingfachfrau, ein Beispiel.

Milch, Kefir, Joghurt, Pflanzenöl – statt einem Liter bekommt man 130 ml weniger. Eine Tafel Schokolade wiegt 85 g statt 100 g. Verpackungen von frei fließenden Lebensmitteln, Säften, Eiscreme und Kuchen sind leichter geworden. Übrigens ist „Kiew“ aus der Fabrik des Ex-Präsidenten Poroschenko 2017 auf 850 g geschrumpft, und seither ist sein Fabrikpreis um 120 UAH gestiegen.

In jüngster Zeit hat eine neue Welle von „Kürzungen“ stattgefunden. Am deutlichsten „abgenommen“ hat der Schmelzkäse, erst auf 90g, jetzt auf 70-75g. Großpackungen Hüttenkäse waren 400g, heute sind es 350g und kein Gramm mehr. Auch der Salzlakenkäse hat an Volumen verloren. Auf den ersten Blick bleiben die Preise gleich, aber dieser Anschein ist trügerisch, denn um z. B. 200 g Schmelzkäse zu bekommen, muss man jetzt drei statt zwei Käsesorten kaufen.

Downsizing

Die Idee, das Gewicht oder das Volumen von Produkten zu verringern und gleichzeitig ihre Verpackung beizubehalten, ist nicht neu. Sie wurde erstmals Ende der 70er Jahre von US-Herstellern verwendet und hat einen wissenschaftlichen Namen: Shrink oder Downsizing. In einigen Ländern werden offizielle Statistiken darüber geführt, wie viele Produkte geschrumpft wurden. Es hat sogar Skandale gegeben. So haben beispielsweise die Hersteller der Toblerone, der Schokolade, die häufig in Duty-Free-Läden verkauft wird, versucht, ihre eigentümliche Form zu verändern, indem sie den Abstand zwischen den „Spitzen“ vergrößerten. Durch die Änderung wurde das Gewicht des Schokoriegels um 12 Prozent reduziert. Die Hersteller behaupteten, sie wollten, dass die Schokolade für die Verbraucher zugänglich bleibt, aber sie schätzten sie nicht – die Form und das Gewicht des Schokoriegels mussten zurückkehren.

Oft wird die Notwendigkeit, das Gewicht der Produkte in den Verpackungen zu verringern, mit einer Kostenerhöhung begründet, doch in Wirklichkeit ist dies nur ein Mittel, um Preiserhöhungen zu verschleiern, die auf die Unachtsamkeit und Leichtgläubigkeit der Kunden abzielen.

„Wenn der Preis steigt, lassen sich die Käufer davon leiten, aber sie achten nicht darauf, wie viel Gramm es sind. Nehmen wir an, eine Ein-Kilogramm-Packung kostet 35 UAH und 850 Gramm 32 UAH, dann denken die Leute, dass es billiger ist und kaufen es für 32 UAH. Das Ergebnis ist das gleiche“, sagt Maxim Nesmiyanov, Geschäftsführer des ukrainischen Verbraucherverbandes, gegenüber Vesti.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Tamara Dzyuba weist darauf hin, dass die Preise in der Ukraine nicht der Entwicklung der Wirtschaft entsprechen. „Unsere Wirtschaft geht zurück, sie entwickelt sich nicht, aber unsere Preise steigen sogar überproportional zur Inflation“, sagt sie gegenüber Vesti.

Wie man Einfluss nimmt

Nach Ansicht von Nesmiyanov haben die Erzeuger bei einem starken Preisanstieg mehrere Möglichkeiten, das Problem zu lösen. „Die Menge des Produkts reduzieren, seine Qualität verringern oder ein noch minderwertigeres Produkt, d.h. eine Fälschung, herstellen. Die Unternehmen ziehen es vor, ein geringeres Volumen anzustreben, als die Qualitätsmerkmale der Produkte zu verringern oder Fälschungen herzustellen“, erklärt er in einem Kommentar gegenüber Vesti.

Wenn es keinen wirtschaftlichen Grund gibt, das Gewicht zu verringern und damit den Preis des Produkts zu erhöhen, kann man davon ausgehen, dass die Hersteller versuchen, zusätzliches Geld zu verdienen, indem sie sich gegen zukünftige Risiken absichern.

Wenn es um Personalabbau geht, gibt es einen Teufelskreis unter den Herstellern: Einer fängt an und die anderen wiederholen das Gleiche. „Das ist eine reine Marketingmaßnahme, sie wirkt wie eine indirekte Steuer. Das ist in der Tat ein offizielles Untergewicht“, sagt Dziuba.

Dennoch kann man das Downsizing nicht als Betrug bezeichnen. „Wenn der Hersteller ehrlich geschrieben hat, ist es die Schuld des Käufers, dass er es nicht richtig gelesen hat. Und niemand ist verpflichtet, den Käufer auf das geringere Gewicht hinzuweisen – alle Informationen stehen auf dem Etikett“, warnt Nesmiyanov.

Natürlich ist es nicht möglich, das Gewicht eines Produkts unbegrenzt zu reduzieren, aber es gibt auch hier Möglichkeiten, dies zu vermeiden. „Wenn es keine Möglichkeit gibt, diskret von einem Liter oder einem Kilo auf ein halbes Kilo zu reduzieren, wird eine Miniversion des Produkts von einem halben Liter hergestellt, und daraus eine Version von 450g oder 470g“, erklärt Tamara Dziuba die Hersteller.

Aber die Ukrainer sind ihnen gegenüber machtlos. „Man kann nicht rechtlich gegen sie vorgehen, man kann nur sagen: ‚Ich kaufe das nicht, ich will diesen Hersteller nicht, weil er mich betrügt‘. Da aber alle genau das Gleiche tun, hat es keine besondere Wirkung“, erklärt der Vermarkter.

Übersetzer:    — Wörter: 917

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)22 °C  Ushhorod20 °C  
Lwiw (Lemberg)18 °C  Iwano-Frankiwsk15 °C  
Rachiw18 °C  Jassinja16 °C  
Ternopil17 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)19 °C  
Luzk17 °C  Riwne18 °C  
Chmelnyzkyj18 °C  Winnyzja19 °C  
Schytomyr19 °C  Tschernihiw (Tschernigow)22 °C  
Tscherkassy23 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)22 °C  
Poltawa21 °C  Sumy21 °C  
Odessa23 °C  Mykolajiw (Nikolajew)26 °C  
Cherson26 °C  Charkiw (Charkow)23 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)22 °C  Saporischschja (Saporoschje)27 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)25 °C  Donezk28 °C  
Luhansk (Lugansk)31 °C  Simferopol25 °C  
Sewastopol25 °C  Jalta26 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Habe heute eins auf der Autobahn gesehen das ist in die Richtung gefahren. Jedenfalls nach Westen, muss dann nur irgendwo links abbiegen“

„Fragen nach der Vernunft lohnen hier nicht. Die Tage sind lang und heiß, da wuchern bei manchen schnell die Phantasien vermutlich beim Spiel mit dem Finger auf dem Globus... Wieviele ukrainische Kfz mögen...“

„Verstehe den Sinn nicht das FZ in UA anzumelden. Das drumherum kann doch kaum die daraus entsehenden Unkosten aufwiegen welche möglicherweise über Beiträge spart. Davon abgesehen ob das überhaupt möglich...“

„Ich frage mich am Ende nur, kennt Deine Frau nicht irgendjemand in Ghana, der bereits mit EU Autos handelt und die Sachlage kennt, denn am Ende willst Du ja mit Deinem Fahrzeug in Ghana ankommen. Oder...“

„Kurz und knapp, schau Dir mal nochmals meine Fragen an... unter anderem, willst Du das KFZ in die Ukraine einführen, dafür Zoll bezahlen, hier sprechen wir nicht von Centbeträgen! Anschließend kannst...“

„Eigentlich will ich mich auf diese Diskussion nicht einlassen, ob man auch andere Themata eröffnen soll/darf, außer Putin's Krieg! Dieser Krieg hat, wie bereits angemerkt auch verheerende Folgen in Afrika...“

„Und falls Du meine vorherige Aussage nicht einordnen kannst, in der Ukraine ist Krieg, da wartet ganz bestimmt keiner auf Dich mit Deinem Autoproblem.“

„ADAC BINDET SICH AN DIE PERSON NICHT AN DAS FAHRZEUG, einfach mal beim ADAC fragen.“

„Lieber OCB, dies ist ein Forum über die Ukraine und nicht über Ghana. Kurz gefasst auch kein Versicherungsvermittlungsbüro. Schon daran gedacht, dass das Fahrzeug ukrainische Fahrzeugpapiere braucht?...“

„Hallo, ich habe hier einen Mercedes Vaneo, mit dem ich von D nach Ghana fahren möchte ... Hintergrund ist, dass wir, meine Frau (Fahranfängerin) und ich in Accra einen Damensalon eröffnen und meine...“

„Bei aller Emotionalität: Man darf jetzt nicht den Fehler machen Putins Rußland mit der späten Sowjetunion gleichsetzen zu wollen. Putin hat gerade im militärischen Bereich die Gunst des Technologietransfers...“

„Flugzeugträger sind militärisch weitgehend überholt, aber ich habe das Thema ja auch nicht aufgebracht. Und ja, ich selbst war in beiden genannten Orten schon zu Sowjetzeiten und weiß daß die Russen...“

„Dieses Thema hat Putin aufgebracht, aber ohne Zeitplan und vor allem nach dem Sieg Russlands! Die Flugzeugträger waren schon vor dem Krieg in der Ukraine in Planung, aber durch die eigene wirtschaftliche...“

„Flugzeugträger sind militärisch weitgehend überholt, aber ich habe das Thema ja auch nicht aufgebracht. Und ja, ich selbst war in beiden genannten Orten schon zu Sowjetzeiten und weiß daß die Russen...“

„Was sollte ein Flugzeugträger dort auch bringen? Die Russen haben genug Landebahnen in Reichweite der Ukraine bzw. auch in der Ukraine, grundsätzlich gibt es ja auch keinen Mangel an Fluggeräten, macht...“

„...womit wir wieder beim Thema wären: Was ist so unwahrscheinlich an dem Gedanken daß Rußland so einen Träger direkt auf der Krim baut ? Werftkapazitäten dürfte es in Sewastopol oder Kertsch genug...“

„...womit wir wieder beim Thema wären: Was ist so unwahrscheinlich an dem Gedanken daß Rußland so einen Träger direkt auf der Krim baut ? Werftkapazitäten dürfte es in Sewastopol oder Kertsch genug...“

„Flugzeugträger müssten den Bosporus passieren oder in einer Werft im Schwsrzen Meer, wenn es so was gibt. Ich sage mal 0% Wahrscheinlichkeit, Propaganda.“