FacebookTwitterVKontakteTelegramWhatsAppViber

Die Separatisten haben Maiorsk beschossen

0 Kommentare

Das ist eine maschinelle Übersetzung eines Artikels aus der Onlinezeitung Korrespondent.net. Die Übersetzung wurde weder überprüft, noch redaktionell bearbeitet und die Schreibung von Namen und geographischen Bezeichnungen entspricht nicht den sonst bei Ukraine-Nachrichten verwendeten Konventionen.

Bildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.netBildschirmfoto des Originalartikels auf Korrespondent.net

In den vergangenen 24 Stunden haben Separatisten im Donbass sechsmal das Feuer auf ukrainische Stellungen eröffnet, ohne dass es dabei Verletzte gab. Seit Beginn des heutigen Tages ist kein Beschuss mehr zu verzeichnen. Dies berichtete am Mittwoch, den 8. Dezember, das Pressezentrum des Joint Forces Operation Headquarters.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei einem der sechs Beschüsse Waffen eingesetzt wurden, die nach den Minsker Vereinbarungen verboten sind.

„Es gab keine Verluste bei den Vereinigten Streitkräften durch die Aktionen des Feindes“, heißt es im Morgenbericht.

Vor allem in Richtung Maiorsk feuerten die Söldner automatische Panzerfäuste ab. Die Außenbezirke der Siedlung gerieten unter Beschuss, wodurch ein privates Wohnhaus beschädigt wurde. Es gab keine zivilen Opfer.

In Richtung Novoaleksandrivka schossen die Separatisten mit Granatwerfern verschiedener Systeme, großkalibrigen Maschinengewehren und anderen Kleinwaffen. In der Nähe von Juschny setzte der Feind 120-mm-Mörser und Handfeuerwaffen ein. In der Nähe von New York feuerte der Feind mit Granatwerfern verschiedener Systeme und mit Handfeuerwaffen. In der Nähe von Prytsepileivka wurde auf automatische Maschinengewehre und Granatwerfer mit Unterrohr geschossen.

Das Hauptquartier stellte fest, dass am 8. Dezember um 7 Uhr morgens keine Verletzung des Waffenstillstandsregimes stattgefunden hat.

Am Vortag wurde berichtet, dass der Beschuss im Donbass zugenommen habe. Der Feind beschießt ukrainische Stellungen mit verbotenen Waffen.

Zuvor wurde berichtet, dass Tausende von Häusern im Donbass nach Beschuss stromlos waren. Rund zweitausend Abonnenten waren ohne Strom. Illegale bewaffnete Gruppen beschossen den Bahnhof Kondrashivka und das Dorf Malynove.

Separatisten bauen schwere Waffen und Scharfschützen auf – Geheimdienst.

Unseren Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Übersetzer:    — Wörter: 286

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Facebook, Google News, Telegram, Twitter, VK, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Kommentare

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Wie endet der russische Angriffskrieg in der Ukraine?
Interview

zum Ergebnis
Frühere Umfragen
Kiewer Sonntagsstammtisch - Regelmäßiges Treffen von Deutschsprachigen in Kiew

Karikaturen

Andrij Makarenko: Russische Hilfe für Italien

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)22 °C  Ushhorod24 °C  
Lwiw (Lemberg)20 °C  Iwano-Frankiwsk20 °C  
Rachiw18 °C  Jassinja16 °C  
Ternopil19 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)20 °C  
Luzk20 °C  Riwne20 °C  
Chmelnyzkyj20 °C  Winnyzja20 °C  
Schytomyr19 °C  Tschernihiw (Tschernigow)16 °C  
Tscherkassy17 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)18 °C  
Poltawa14 °C  Sumy13 °C  
Odessa19 °C  Mykolajiw (Nikolajew)20 °C  
Cherson19 °C  Charkiw (Charkow)17 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)17 °C  Saporischschja (Saporoschje)19 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)17 °C  Donezk16 °C  
Luhansk (Lugansk)14 °C  Simferopol15 °C  
Sewastopol16 °C  Jalta17 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Mehr Ukrainewetter findet sich im Forum

Forumsdiskussionen

„Gute Fahrt!“

„Danke für die Antwort. Ich möchte nur von Chisinau nach Odessa, das sind normalerweise nur 300 km, ich komme mit einen Tank ca 900 km. Mit einen 20 Liter Kanister als zusätzliche betankung sollte es...“

„Der Grenzverkehr findet normal statt. Mit dem dem Auto musst Du allerdings bedenken, dass die Situation an den Tankstellen schwierig ist. Du kannst im Schnitt nur mit 10 bis 20 Liter rechnen, wenn Du überhaupt...“

„Ist es zur Zeit möglich /erlaubt als Deutscher mit dem Auto über Chisinau in die Ukraine zu reisen?“

„Am besten liest mal auf den verlinkten Telegrammkanälen iframe“

„Weiss jemand wie die momentanen Wartezeiten an den Grenzübergängen Chop/Zahony oder Berehove sind? Vorab herzlichen Dank“