FacebookTwitterTelegramVKontakteMail

Timoschenko verkündet Erhalt eines Kredites der Weltbank und kündigt Infrastrukturmaßnahmen an

Premierministerin Julia Timoschenko verkündete die Unterzeichnung eines Abkommens mit der Weltbank über die Aufnahme eines 3 Mrd. Hrywnja (ca. 353 Mio. Euro) Kredites.

“Heute wurde eine Vereinbarung mit der Weltbank über die Vergabe von 3 Mrd. Hrywnja über 30 Jahre zur Deckung des Budgetdefizits unterzeichnet”, sagte Timoschenko auf der Sitzung der Regierung am Mittwoch.

“Das ist das beste Darlehen, welches die Regierung für die Deckung des Defizits des Budgets angenommen hat”, fügte sie hinzu.

Ihre Worten nach, werden für den Kredit 5% p.a. fällig.

Die Premierin fügte hinzu, dass die Annahme des Kredites “es erlaubt die Budgetpolitik in der Ukraine zu stabilisieren”.

Timoschenko teilte ebenfalls mit, dass am Vortag eine Regierungskonferenz stattfand, wo “man mit der Anhörung zu Infrastrukturprojekten begann, welche es erlauben eine Binnenmarkt für den Absatz ukrainischer Metallurgieprodukte und Baumaterialien zu etablieren”.

“Wir haben die Liste der Projekte im Brennstoff-Energie Komplex durchgesehen und haben 14 Projekte mit Priorität und allgemeinen Kosten von 58 Mrd. Hrywnja (ca. 6,82 Mrd. Euro) bestätigt”, sagte sie.

Die Premierin fügte hinzu, dass 2009 geplant ist, 14,9 Mrd. Hrywnja (1,75 Mrd. Euro) aus dieser Summe zu verwenden.

Ihren Worten nach, ist für den Montag eine Durchsicht analoger Projekte im Bereich des Straßenbaus vorgesehen.

Quelle: Ukrainska Pravda

Übersetzer:   Andreas Stein — Wörter: 218

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Vielleicht sollten Sie eine Spende in Betracht ziehen.
Diskussionen zu diesem Artikel und anderen Themen finden Sie auch im Forum.

Benachrichtigungen über neue Beiträge gibt es per Telegram, Twitter, VKontakte, Facebook, RSS und per Mail.

Artikel bewerten:

Rating: 5.0/7 (bei 1 abgegebenen Bewertung)

Neueste Beiträge

Freizeitpark Gutscheine - Heide Park Soltau mit 50 Prozent Rabatt

Aktuelle Umfrage

Ist die Alleinherrschaft der Präsidentenpartei Sluha narodu (Diener des Volkes) gut für die Entwicklung der Ukraine?
Ja!
54% / 68 Teilnehmer
Nein!
36% / 45 Teilnehmer
Weiß nicht ...
10% / 12 Teilnehmer
Stimmen insgesamt: 125
Abstimmen
Frühere Umfragen

Karikaturen

Andrij Makarenko: Selenskyj lässt den Dschinn aus der Flasche

Wetterbericht

Für Details mit dem Mauszeiger über das zugehörige Icon gehen
Kyjiw (Kiew)19 °C  Ushhorod18 °C  
Lwiw (Lemberg)18 °C  Iwano-Frankiwsk20 °C  
Rachiw20 °C  Jassinja16 °C  
Ternopil23 °C  Tscherniwzi (Czernowitz)21 °C  
Luzk18 °C  Riwne18 °C  
Chmelnyzkyj18 °C  Winnyzja18 °C  
Schytomyr17 °C  Tschernihiw (Tschernigow)16 °C  
Tscherkassy20 °C  Kropywnyzkyj (Kirowograd)20 °C  
Poltawa20 °C  Sumy17 °C  
Odessa22 °C  Mykolajiw (Nikolajew)22 °C  
Cherson22 °C  Charkiw (Charkow)19 °C  
Krywyj Rih (Kriwoj Rog)22 °C  Saporischschja (Saporoschje)20 °C  
Dnipro (Dnepropetrowsk)20 °C  Donezk20 °C  
Luhansk (Lugansk)20 °C  Simferopol22 °C  
Sewastopol22 °C  Jalta19 °C  
Daten von OpenWeatherMap.org

Forumsdiskussionen

„Hallo an alle.Ich war dieses Jahr von 11.04 bis 26.06 in der Ukraine,also keine 90 tage es fehlten 14 tage.Jetzt möchte ich in Okt nach Ukraine.Kann ich langer als 14 tage bleiben?Ich wollte gerne 90...“

„Der Nationalismus in der Ukraine ist älter als die "Geschehnisse im Osten". Viel älter. Aber ich nenne es mal als unvermeidliches Schicksal dieses Landes. Was sie draus machen werden sie selber am besten...“

„Hallo Frank. Ich habe sehr lange überlegt was ich dir antworte. Du hast recht. Ich habe in einem anderen Forum eine Archiv Adresse bekommen und das ganze lange schleifen lassen. Ich gebe zu das ich die...“

„Herzlichen Dank!!“

„naja das Neue Deutschland (ex SED) gibt es ja auch noch“

„Wir haben letzten Samstag die Ukraine in Krakowetz wieder verlassen. In den zwei Warteschlangen die einige hundert Meter vor dem Grenzübergang formiert wurden, befanden sich ca. 30 Autos. Die linke Schlange...“

„Ich frage mich auch was dies bedeuten soll.... Ja, stimmt, ist schon sehr sinnfrei, was Hans 0504 hier von sich gibt.“